1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. IAA: Audi und Porsche zeigen neue Elektrofahrzeug-Konzepte

IAA: Audi und Porsche zeigen neue Elektrofahrzeug-Konzepte

Veröffentlicht am: von

iaa 2015Die Internationale Automobil Ausstellung wird in den kommenden Tagen in Frankfurt ihre Tore öffnen. Einmal mehr nutzen die Hersteller die Chance ihre Ansprüche am Markt der Elektromobilität zu unterstreichen. Gerade den deutschen Automobilkonzernen wird hier eine gewisse Schläfrigkeit nachgesagt, während Hersteller wie Toyota aus Japan und Tesla in den USA hier bereits ihre Absatzmärkte gefunden haben - wenngleich auf noch immer vergleichsweise niedrigem Niveau.

Die zahlreichen Neuvorstellungen mit Hybrid-Motoren wollen wir dabei zunächst einmal nicht weiter beachten und konzentrieren uns auf rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Audi präsentierte auf der Volkswagen-Pressekonferenz das e-tron Quattro Concept. Dabei handelt es sich um einen rein elektrischen SUV, der von Audi als eine Art Benchmark im aktuellen Entwicklungsprozess gesehen wird. Im Frühjahr präsentierte man den Audi R8 e-tron, dessen Reichweite bei 450 km liegen soll. Die Elektromotoren des R8 e-tron leisten 455 PS bei 920 Nm. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft er in 3,9 Sekunden.

Bildergalerie - Audi e-tron Quattro Concept
Bildergalerie - Audi e-tron Quattro Concept

Das e-tron Quattro Concept soll auf bis zu 500 km kommen. Angetrieben wird es von drei Elektromotoren mit einer Leistung von 370 kW / 500 PS, die besonders effizient arbeiten sollen. Zur Effizienz gehören auch eine OLED-Beleuchtung sowie ein Kühlsystem, das auch hinsichtlich der zur Verfügung stehenden Klimaanlage neue Maßstäbe setzen soll. Die Kühlung der Akkus sowie die Heizung und Klimaanlage sind nach dem Antrieb die größten Verbraucher in solch einem Fahrzeug.

Weitere Details zum e-tron Quattro Concept gibt es noch nicht. Die eigene Pressekonferenz wird aber ebenfalls heute stattfinden und vielleicht werden dann weitere technische Details bekannt. Unwahrscheinlich ist, dass das e-tron Quattro Concept in dieser Form auf den Markt kommen wird. 2018 will Audi aber mit solchen Modellen aufwarten können.

Porsche Mission E

Unter dem Mutterkonzern Volkswagen zeigte auch Porsche auf der Pressekonferenz seine rein elektrische Konzeptstudie Mission E. Auch bei Porsche sind Hybrid-Antriebe keine Neuheit, aber natürlich noch immer eine Seltenheit. Das Konzept Mission E will den Weg in die Zukunft bei Porsche bereiten.

Die Leistungsdaten sprechen sicherlich für sich: Porsche verspricht eine Leistung von 600 PS und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in unter 3,5 s. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 250 km/h abgeriegelt. Selbst bei sportlicher Fahrweise, wobei dieser Begriff sicherlich sehr dehnbar ist, soll das Konzept Mission E eine Reichweite von 500 km vorweisen können.

Bildergalerie - Porsche Mission E
Bildergalerie - Porsche Mission E

Offenbar möchte Porsche den Viersitzer in ähnlicher Form auch auf den Markt bringen. Ein konkretes Modell oder eine anderweitige Ankündigung gibt es aber noch nicht. Der Preis für die Topausstattung soll bei weit über 100.000 Euro liegen. Leistungsdaten und Preis lassen sich also durchaus mit einem Tesla Model S P85D mit 700 PS vergleichen. Auch beim Lademechanismus möchte Porsche aufgeschlossen haben. So sollen 80 Prozent des Akkus in 15 Minuten aufgeladen werden, wenn das Porsche Turbo Charging-System verwendet wird. Hier ist bei einer Spannung von 800 V durchaus eine Parallele zu den Tesla Supercharger zu finden.

Neben dem rein elektrischen Antrieb strotzt Porsches Mission E von weiteren Features. Dazu gehören zahlreiche Displays, eine OLED-Beleuchtung und ein Eye-Tracking, das erkennen soll, ob der Fahrer Verkehrshinweise wahrgenommen hat oder nicht. Eine weitere Sensorik soll erkennen, in welchem Gemütszustand sich der Fahrer befindet. Zusammen mit der Fahrstrecke bzw. dem Streckenprofil, der Geschwindigkeit und den Beschleunigungskräften lässt sich daraus ein interessantes Profil erstellen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]