> > > > Audi R8 e-tron der zweiten Generation wird auf Anfrage gebaut

Audi R8 e-tron der zweiten Generation wird auf Anfrage gebaut

Veröffentlicht am: von

audiElektromobilität spielt eine immer wichtigere Rolle und nachdem die deutschen Autobauer fast schon als abgehängt gelten, werden die Ambitionen scheinbar dennoch inzwischen ernst genommen. Bisher sieht es nicht so aus, als können die von der deutschen Bundesregierung gemachten Ziele, bis 2020 eine Million Elektroautos und bis 2030 sechs Millionen elektrisch betriebene Fahrzeuge auf den Straßen zu haben, eingehalten werden. Einige deutsche Autobauer versuchen sich zwar an günstigen Kleinwagen, aber bisher dürfen sich der VW XL1, e-Golf, e-up! oder BMW i3 und i8 aber nicht als Erfolg feiern lassen. Aktuell deutet alles zunächst einmal daraufhin, dass Hybrid-Fahrzeuge in der Oberklasse einen wichtigen Beitrag leisten können, wenngleich dieser nicht die ambitionierten Pläne der Autobauer und Bundesregierung abdecken.

Bei Audi spielt für ein vollständig elektrisch betriebenes Fahrzeug offenbar auch die Oberklasse eine weitaus wichtigere Rolle. In der kommenden Woche wird man auf dem Genfer Autosalon die zweite Generation des R8 vorstellen. Neben verschiedenen Verbrennungsmotoren, darunter ein V10 5.2 FSI mit 610 PS soll auch ein e-tron-Modell sein. Den R8 e-tron gab es auch schon bei der erste Generation, er soll in weiten Bereich aber verbessert und damit alltagstauglicher (vor allem in Form der Reichtweite und Ladezeiten) geworden sein.

2. Generation des Audi R8
Zweite Generation des Audi R8.

Die Elektromotoren des neuen R8 e-tron leisten 455 PS bei 920 Nm. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft er in 3,9 Sekunden. Damit ist er langsamer als das schnellste Modell mit Verbrennungsmotor (der V10 5.1 FSI erreicht die 100 km/h in 3,2) und auch der Tesla Model S P85D zeigt sich mit ebenfalls 3,2 deutlich spurtstärker, dennoch sind die Beschleunigungswerte beeindruckend. Bei einer Geschwindigkeit von 250 km/h wird er elektronisch abgeriegelt.

Große Fortschritte scheint man aber bei der Batterie gemacht zu haben, denn diese speichert 92 kWh und ist in unter zwei Stunden aufgeladen. An welcher Steckdose der R8 e-tron dazu aber angeschlossen werden muss, verrät Audi nicht. Dennoch sind die Entwicklungsschritte erkennbar, denn der Vorgänger schaffte es auf nur 49 kWh und auch das Tesla Model S kommt nur auf 85 kWh. Zudem kann der Audi R8 e-tron über ein Combined Charging System (CCS) sowohl an Gleichstrom- wie auch an Wechselstromquellen aufgeladen werden. Die Reichweite des neuen Audi R8 e-tron soll bis zu 450 km betragen, wobei hier natürlich die Fahrweise eine entscheidende Rolle spielt.

Die höhere Reichweite wird auch durch eine Reduzierung des Gewichts erreicht. So kommt das mit einem Verbrennungsmotor bestückte Modell auf ein Gewicht von 1.454 kg und auch der e-tron nur nur unwesentlich schwerer sein. Audi nennt an dieser Stelle nur eine höhere elektrische Dichte von 154 Wh/kg im Vergleich zu den 84 Wh/kg des Vorgängers.

Im Laufe des Jahres soll der neue Audi R8 e-tron zu bestellen sein. Gefertigt wird er auf Anfrage, einen Preis nennt Audi nicht.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Audi R8 e-tron der zweiten Generation wird auf Anfrage gebaut

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Erste Verkaufspreise für AMDs nextGen-CPUs und -Mainboards aufgetaucht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN

    Der dänische Online-Versandhändler Komplett.dk nennt knapp drei Wochen vor dem offiziellen Ryzen-3000-Release erste Preise zu AMDs nextGen-Prozessoren und zu X570-Mainboards. In der Vergangenheit wurde sehr viel über die preisliche Ausrichtung für die am 7. Juli 2019 erwarteten Zen-2-CPUs und... [mehr]

  • NVIDIA veröffentlicht geheimnisvollen Teaser zur Computex

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    NVIDIA hat per Social Media auf Twitter und Facebook sowie auf YouTube einen 16-sekündigen Videoclip veröffentlicht, der mit "something super is coming ..." beschrieben ist. Weitere Details verrät das Unternehmen dazu bisher nicht. Das Video zeigt einen in Metall gefrästen... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]