> > > > Microsoft: Mögliche Entlassungen werfen Fragen rund um Smartphones auf

Microsoft: Mögliche Entlassungen werfen Fragen rund um Smartphones auf

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Fast genau ein Jahr ist es her, dass Microsoft den größten Stellenabbau seiner Geschichte bekanntgab. Insgesamt 18.000 Stellen sollten gestrichen werden, in vielen Fällen traf es Mitarbeiter, die mit der Übernahme von Nokia zum IT-Konzern dazu gestoßen waren. Nun soll die nächste Kündigungsrunde unmittelbar bevorstehen.

Denn wie die New York Times aus Unternehmenskreisen erfahren haben will, wird Microsoft in den kommenden Tagen – möglicherweise bereits heute – weitere Kürzungen ankündigen. Um wie viele Arbeitsplätze es dieses Mal gehen wird, schreibt die Zeitung nicht. Der Formulierung zufolge dürfte es sich aber erneut um eine hohe Zahl handeln. Welche Bereiche betroffen sein werden, wird ebenfalls nicht verraten.

Vor dem Hinergrund der jüngsten Entwicklungen in Redmond könnte es aber erneut die Lumia-Sparte treffen. Denn erst vor wenigen Wochen hatte Satya Nadella erklärt, dass man auch harte Entscheidungen treffen müsse, wenn ein Problem nicht beseitigt werden könne. Angesichts der Tatsache, dass nur wenige Tage zuvor der Abschied von Stephen Elop bekannt gegeben wurde, kamen die Spekulationen über die Zukunft der Smartphone-Sparte nicht überraschend auf.

Zwar steht mit Windows 10 Mobile die nächste Version der hauseigenen Handy-Plattform in den Startlöchern, wie schnell sich das Blatt wenden kann, zeigt Windows RT. Auch hier investierte Microsoft viel Geld in die Entwicklung, beendete das Kapitel jedoch gerade einmal zweieinhalb Jahre nach dem Start. Zwar geht die New York Times davon aus, dass das Unternehmen sich zumindest in der näheren Zukunft nicht vom Smartphone-Geschäft verabschieden werden, gleichzeitig berichtet man jedoch über zahlreiche Analysten, die mit der Bekanntgabe einer Abschreibung im Milliardenbereich in den kommenden Tagen rechnen. Der Grund hierfür soll ausgerechnet das von Nokia übernommene Hardware-Geschäft sein.

Am Ende könnte Microsoft zu der harten Entscheidung gelangt sein, sich von eben diesem Segment zu verabschieden und in Zukunft lediglich die passende Software zu entwickeln.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 26.04.2012

Bootsmann
Beiträge: 692
ich glaube kaum, dass ms sich von der mobile sparte trennen wird. vllt warten sie noch win 10 mobile ab und kürzen dann das personal. man muss bedenken, dass alle win 10 betriebssysteme fast den gleichen kern haben und somit große teams für das mobile os nicht mehr so notwendig sind.
#2
customavatars/avatar6388_1.gif
Registriert seit: 03.07.2003

Gefreiter
Beiträge: 50
Schon klar das die Analysten von einer kompletten Abspaltung des Hardwaregeschäftes mit Smartphones träumen! An der Börse geht es eben nur um Rendite...
Es wird aber wohl eher so sein das Microsoft die Nokia Altlasten beseitigen muss. Microsoft ist primär ein Softwarehersteller daher dürfte Redmont kein Interesse an eigener Fertigung und eigenen Fabriken haben. Es wird einfach so sein, das hier die Produktion der Geräte, die einfach sehr personalintensiv ist eingestampft wird. Microsoft designet dann die Lumia Geräte und ein Auftragsfertiger wie Foxconn stellt Sie her.
Das sich Microsoft kurz- bis mittelfristig von dem Smartphonegeschäft trennt ist fast auszuschließen. Momentan haben die Lumias einen Marktanteil von ca. 95% bei den Windowsphone 8.1 Geräten. Das wäre gleichbedeutend mit einem Aus von Windows 10 Mobile. In 3 oder 4 Jahren mag das eine Option sein, wenn Win10 nicht zündet...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]