> > > > Nach der Übernahme: Die Marken E-Plus und Base sollen verschwinden

Nach der Übernahme: Die Marken E-Plus und Base sollen verschwinden

Veröffentlicht am: von

telefonicaNach der im Oktober abgeschlossenen Übernahme von E-Plus durch Telefónica (O2) kündigte das Unternehmen einen massiven Stellenabbau an. Laut dem Manager Magazin sollen aber auch einige Marken der bisherigen Rivalen im Zuge der Zusammenlegung beider Unternehmen vom Markt verschwinden. So soll die von E-Plus mitübernommene Vorzeigemarke Base vom Markt verschwinden, während Blau und Simyo zugunsten von Blau zusammengelegt werden sollen.

Das berichtet das Magazin auf Berufung eines Unternehmensinsiders in seiner neuesten Ausgabe, die bereits am Freitag erschien. Kommentieren wollte dies ein Unternehmenssprecher allerdings nicht, man kommentiere keine Marktgerüchte, heißt es. Auch E-Plus soll als Marke verschwinden. Im Zuge weiterer Einsparungen sollen zudem Callcenter ausgelagert werden. Betroffen seien über 1.000 Mitarbeiter. Den Zuschlag für einen solchen Auslagerungsvertrag könnte der britische Anbieter Capita erhalten.

E-Plus-Zentrale in Düsseldorf: Der neue Hausherr zeigt bereits Flagge.

Durch die Übernahme von E-Plus ist Telefónica zum größten Mobilfunkanbieter in Deutschland aufgestiegen. Gemeinsam erreich die bisherige Nummer Drei und Vier etwa 45 Millionen Mobilfunkkunden, womit der bisherige Spitzenreiter Deutsche Telekom auf den zweiten Platz verwiesen wird – die Bonner zählen rund 36 Millionen Kunden, Vodafon circa 32 Millionen. Etwa 8,5 Milliarden Euro soll die Übernahme gekostet haben.