> > > > Neue Smartphone-Tarife von O2 mit Datenautomatik

Neue Smartphone-Tarife von O2 mit Datenautomatik

Veröffentlicht am: von

O2 logoSeit Dienstag enthalten alle Smartphone-Tarife von O2 die neue Datenautomatik. Wer das im Vertrag enthaltene Datenvolumen innerhalb des Abrechnungszeitraumes verbraucht, surft dann nicht mehr einfach nur mit gedrosselter Geschwindigkeit weiter, sondern erhält automatisch zusätzliches Volumen kostenpflichtig aufgeschaltet. Pro Monat erhalten Kunden maximal drei Mal 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils 2 Euro. Erst wenn alle drei Pakete aufgebraucht sind, erfolgt die sonst übliche Drosselung auf 32 Kilobit pro Sekunde.

Wer alle drei Pakete der Datenautomatik in drei aufeinanderfolgenden Monaten in Anspruch nimmt, bekommt dann im vierten Monat sogar ein größeres Inklusiv-Volumen gegen Aufpreis gutgeschrieben. Je nach Tarif erhöht sich dann die Grundgebühr um 5 Euro, dafür gibt es 500 bis 1.000 MB obendrauf. Damit möchte O2 sicherstellen, dass Kunden ihre Daten zu jeder Zeit in gewohnter Geschwindigkeit übertragen können.

Die umstrittene Datenautomatik, welche E-Plus im Juli in ähnlicher Form eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen einbrachte, lässt sich aber deaktivieren. Der Mobilfunkanbieter informiert seine Kunden vor Erreichen des Inklusiv-Volumens über die anstehende Aufbuchung der Datenautomatik und gibt ihnen gleichzeitig die Möglichkeit, dieser zu widersprechen. Über die Kunden-Hotline kann die Datenautomatik zudem komplett deaktiviert werden. Dann erfolgt die Drosselung direkt nach Erreichen des im Vertrag enthaltenen Fullspeed-Volumens.

o2 datenautomatik feb15 k
Die neuen Smartphone-Tarife von O2 mit Datenautomatik.

Dafür surft man in allen All-In-Tarifen ohne Aufpreis im LTE-Netz. Während O2 die Übertragungsgeschwindigkeit in den kleineren Tarifen auf maximal 21,1 MBit/s festsetzt, ist man in den teureren Verträgen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s unterwegs. Im Basic-Tarif mit 200-MB-Surfvolumen beträgt die Geschwindigkeit allerdings nur 3,6 MBit/s. Zudem hat man das Inklusiv-Volumen weiter erhöht. Je nach Tarif können pro Monat bis zu 10 GB durch das O2-Netz geschaufelt werden.

Außerdem ist in den Tarifen All-In L, XL und Premium die neue EU-Roaming-Flat-Option inklusive. Damit können Kunden im EU-Ausland ihr Inklusiv-Volumen bis zu einem Gigabyte voll nutzen. Alle eingehenden Anrufe und die Telefonie-Flatrate können ebenfalls kostenlos genutzt werden. In den übrigen All-in-Tarifen lässt sich die Option für 4,99 Euro hinzu buchen.

Die neuen Tarife lassen sich seit dem 3. Februar bestellen. Ähnliche Pläne der Datenautomatik hatte auch Vodafone im Oktober geäußert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Gab es das nicht auch von EPlus?
Das wird so bestimmt kritisiert.
Ich meine eine SMS mit, "deine Datenverbindung wird gedrosselt, willst du aufstocken" kostet wohl zuviel oder?
Ich meine ich bekomme von der Telekom auch immer den Hinweis darauf das meine Verbindung gedrosselt ist und ob ich verlängern möchte
#3
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31150
was?

wollen die uns verarschen?

mir fehlen gerade die worte :lol: :lol: :lol:

würd ich direkt kündigen
#4
Registriert seit: 09.01.2013
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 900
Das Argument "Daten schnell und zu jeder Zeit bereit" ist mal ziemlich genial :D Die glauben wirklich, die könnten alles mit den Kunden machen, direkt kündigen.
Zitat trkiller;23150952

Ich meine ich bekomme von der Telekom auch immer den Hinweis darauf das meine Verbindung gedrosselt ist und ob ich verlängern möchte

Mit dem Unterschied, dass es bei O2 automatisch in Rechnung gestellt wird während man es bei der Telekom noch bestätigen muss.
#5
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Aber bestehende Verträge sind davon nicht betroffen oder werden die Automatisch umgestellt?
#6
customavatars/avatar127530_1.gif
Registriert seit: 19.01.2010
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2052
Automatische Datenautomatik. :)
#7
customavatars/avatar20978_1.gif
Registriert seit: 21.03.2005

Ruhestand
Beiträge: 29137
Zitat Famlay;23151518
Aber bestehende Verträge sind davon nicht betroffen oder werden die Automatisch umgestellt?


Nein, sind nicht betroffen.
#8
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat Famlay;23151518
Aber bestehende Verträge sind davon nicht betroffen oder werden die Automatisch umgestellt?

Nein, bei O2 erhalten Bestandskunden in der Regel keine Neuerungen, nichtmal auf Wunsch. Der Kundenservice ist auch extrem schlecht geworden.
Deswegen habe ich nun alle Verträge in der Familie bei o2 gekündigt.
#9
customavatars/avatar123789_1.gif
Registriert seit: 22.11.2009
NRW
Kapitänleutnant
Beiträge: 1955
Gut, damit ist der aktuelle definitiv auch mein letzter Vertrag bei o2. So kann man sich grundsätzlich zufriedene Kunden auch vergraulen. Danke.
Die haben sie doch nicht mehr alle...
#10
Registriert seit: 08.05.2003

Matrose
Beiträge: 60
Wow,

50 Mbit/s, dann sind in weniger als einer Minute der Datenvolumen aufgebraucht :-(

und selbst bei 10 GB Datenvolumen für 80 € schaut man ein paar Spielfilme übers Handy und schon weg. Bei 80 € könnte man dafür viermal ins Kino gehen mit Getränk und Popcorn.
#11
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Zitat Gruba;23152535
Gut, damit ist der aktuelle definitiv auch mein letzter Vertrag bei o2. So kann man sich grundsätzlich zufriedene Kunden auch vergraulen. Danke.
Die haben sie doch nicht mehr alle...


Naja glaube nicht, das die Anderen nicht nachziehen oder es schon umgestellt haben.


@Berlinrider:
Vielen Danke
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]