> > > > E-Plus rudert bei neuen Base-Tarifen zurück (Update)

E-Plus rudert bei neuen Base-Tarifen zurück (Update)

Veröffentlicht am: von

eplus gruppeNach gerade einmal zwei Monaten wird E-Plus die heftig kritisierten Mobilfunktarife der Tochter Base erneut überarbeiten. Doch nicht nur die Reaktionen von Kunden und Medien haben das Unternehmen zum Einlenken bewegt, sondern in erster Linie eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Diese schreibt, dass E-Plus den Forderungen der Verbraucherschützer nachgekommen sei und die umstrittene Datenautomatik bis zum 1. August 2014 wieder aus den Vertragsbedingungen entfernen werde. Darüber hinaus erklärte man sich einverstanden, Kunden, die die Automatik nicht gewollt genutzt haben, ein Widerspruchsrecht einzuräumen - entstandene Zusatzkosten sollten so erstattet werden.

Grund für die Abmahnung war eine Änderung der Tarifbestimmungen, die auf neue Verträge oder Vertragsverlängerungen ab dem 1. Juni griffen. Diese sahen vor, dass das im Tarif enthaltene Datenvolumen nach dem Aufbrauchen bis zu dreimal automatisch und gegen Gebühr erneuert wird. Erst danach sollte die sonst übliche Drosselung der Übertragungsraten in Kraft treten. Darüber hinaus war vorgesehen, dass der Kunde ebenfalls automatisch in den nächst höheren Datentarif gestuft wird, falls das dreimal vergrößerte Volumen innerhalb von drei aufeinanderfolgenden Monaten aufgebraucht würde; das Recht auf eine Zurückstufung wurde ausgeschlossen. Für den Nutzer hätte dies monatlich Mehrkosten von bis zu 15 Euro bedeutet, zuzüglich einer eventuellen späteren Heraufstufung in einen neuen Tarif mit den damit verbundenen höheren Gebühren.

Ob E-Plus die Bedingungen auf den Stand vor dem 1. Juni bringen wird oder eine neue Fassung erarbeitet, ist bislang unbekannt.

Kein Bestandteil der Abmahnung ist der noch immer auf der Base-Seite vorzufindende Hinweis auf einen Flatrate-Tarif, hinter dem sich allerdings lediglich eine teurerer Tarif mit limitiertem Datenvolumen versteckt.

Update: Gegenüber Hardwareluxx hat E-Plus die Abmahnung kommentiert. So würden Base-Kunden in Kürze per SMS darüber informiert, dass die Datenautomatik schon jetzt auf Wunsch abgeschaltet werden kann. Hierfür, so das Unternehmen, sei lediglich ein Anruf bei der Kundenbetreuung nötig. Bereits angefallene Kosten für Volumenerhöhungen würden erstattet. Allerdings verteidigt man die hinter der Automatik stehende Idee: „Gerade Neukunden möchten häufig zunächst erst Erfahrungen mit der mobilen Datennutzung und dem von ihnen gewählten Tarif sammeln“, so E-Plus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10675
Na wird da etwa versucht, das Image der Marke "E-plus" zu ruinieren ? So dass E-Plus nachher insolvent ist und es nur noch O2 gibt?

Schlauer Plan, aber nicht schlau genug.
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3593
Das sagt der Jenige, der es nicht mal gescjafft hat, die News bis zum Ende zu lesen :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Bing-Vorhersage: Deutschland gewinnt die Fußball Europameisterschaft 2016

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/EM2016

Mit einem kräftezehrenden Auftaktspiel für Frankreich und Rumänien begann am gestrigen Abend in Paris die Fußball Europameisterschaft 2016. Wie schon in der Bundesliga und der letzten Weltmeisterschaft oder gar dem Eurovision Songcontest trifft Microsofts Suchmaschine Bing erneut ihre... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon erhält Übertragungsrechte für Fußball-Bundesliga

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DFL

Die Lücke zwischen Fußball-Bundesliga und Start der Europameisterschaft hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) für die Versteigerung der Übertragungsrechte der Saisons 2017/18 bis 2020/21 genutzt. Insgesamt wurden 17 Pakete unter den Meistbietenden verteilt, zumindest in einem Punkt gab es eine... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]