> > > > Vodafone plant kostenpflichtiges Speed-Volumen automatisch nachzubuchen

Vodafone plant kostenpflichtiges Speed-Volumen automatisch nachzubuchen

Veröffentlicht am: von

vodafoneAm 6. Oktober wird Vodafone seine Tarif-Landschaft erneut überarbeiten. Statt der bisher fünf verschiedenen Red-Tarife wird es dann nur noch drei Red-Tarife geben, die allesamt eine SMS- und sogar MMS-Flatrate, eine Telefonie-Flatrate enthalten und eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 100 MBits im LTE-Netz erlauben und sich eigentlich nur beim inkludierten Datenvolumen unterscheiden. Hier stehen dann zwischen 1,5 bis 20 GB zur Auswahl. Mit Einführung der neuen Tarife soll Vodafone aber auch eine neue Daten-Automatik einführen, wie das Magazin Telarif.de berichtet.

Während man bislang nach Verbrauch des im Vertrag enthaltenen Datenvolumens automatisch auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wurde, auf Wunsch gegen Aufpreis aber ein weiteres Datenpaket hinzubuchen konnte, soll dies künftig automatisch passieren. Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens sollen Vodafone-Kunden automatisch weiteres ungedrosseltes Volumen nachgebucht bekommen, für das sie jeweils 3 Euro bezahlen müssen. Dafür bekommen sie weitere 250 MB. Der Automatismus soll binnen eines Abrechnungszeitraumes bis zu dreimal erfolgen, sodass sich der Tarif um maximal 9 Euro im Monat erhöht. Erst danach drosselt Vodafone die Geschwindigkeit endgültig.

Kunden, die 90 Prozent ihres Datenvolumens verbraucht haben, sollen von Vodafone per SMS über das anstehende, kostenpflichtige Extra-Volumen informiert werden. Wer diese SMS ignoriert oder schlichtweg übersieht, bekommt automatisch das kostenpflichtige Speed-Update gebucht. Die neue Daten-Automatik soll bei den neuen Red-Tarifen voreingestellt sein, sei auf Wunsch aber auch abwählbar.

Kunden, die regelmäßig mehr Highspeed-Volumen benötigen, sollen aber auch weiterhin größere Datenpakete zubuchen können. Hier schlägt jedes Gigabyte mit 10 Euro zu Buche – bis zu 10 GB können auf den Vertrag aufgeschaltet werden. Die Optionen sollen sich jeder Zeit aufbuchen lassen und monatlich gekündigt werden können.

Auch E-Plus hatte jüngst versucht, das Volumen seiner Kunden automatisch kostenpflichtig zu erweitern, musste sein Vorgehen nach Protesten der Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen aber überarbeiten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar189220_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Vorarlberg
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Zitat Blade007;22701352
Das kann doch wohl nicht deren Ernst sein...

Gibt es Informationen dazu, ob man dem Prozess, sobald man die Informations-SMS bekommen hat, auch widersprechen kann?


Im Artikel steht "Die neue Daten-Automatik soll bei den neuen Red-Tarifen voreingestellt sein, sei auf Wunsch aber auch abwählbar." .
Somit ist klar, wenn die automatische Aufstockung des Datenvolumens um 250MB/3€ nicht gewünscht wird, kann dies abgestellt werden.
Damit ist deine Frage zwar nur indirekt beantwortet, ich weiß.... aber wenn der "Service" ;-) abgestellt wird, dann besteht nicht die Notwendigkeit bei Erhalt der SMS den Prozess des Aufstockens zu wiedersprechen.
#3
Registriert seit: 08.02.2014

Gefreiter
Beiträge: 52
"Die neue Daten-Automatik soll bei den neuen Red-Tarifen voreingestellt sein,-->>> sei auf Wunsch aber auch abwählbar <<<-----"
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3672
Ist es mal wieder am Lesen gescheitert?
Traurig.... .
B2T:
Bitte Vodafone, bitte macht es - der Nagel für euren Sarg hat noch gefehlt.
#5
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Zitat Snake7;22701846
Ist es mal wieder am Lesen gescheitert?
Traurig.... .
B2T:
Bitte Vodafone, bitte macht es - der Nagel für euren Sarg hat noch gefehlt.


Ja, ist es in dem Falle, da ich es auf dem Handy gelesen habe. Das kann ja mal passieren :)
#6
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16288
Zitat Snake7;22701846
Ist es mal wieder am Lesen gescheitert?
Traurig.... .
B2T:
Bitte Vodafone, bitte macht es - der Nagel für euren Sarg hat noch gefehlt.


Ja, ist es in dem Falle, da ich es auf dem Handy gelesen habe. Das kann ja mal passieren :)
#7
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5096
Viel interessanter wäre, ob man das dann überhaupt noch Flatrate nennen darf.
#8
customavatars/avatar62443_1.gif
Registriert seit: 19.04.2007
Hamburg Germany
Vizeadmiral
Beiträge: 6146
Yeah schön gesehen!
#9
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10869
Kann mir gut vorstellen, dass man dann irgendwie künstlich den Traffic erhöht. Das System öffnet der Manipulation ja Tür und Tor.

wie gut dass ich kein Vodafone-Kunde bin und auch nie einer sein werde.
#10
customavatars/avatar181202_1.gif
Registriert seit: 24.10.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
Zitat Hardwarekäufer;22709665
Kann mir gut vorstellen, dass man dann irgendwie künstlich den Traffic erhöht. Das System öffnet der Manipulation ja Tür und Tor.

wie gut dass ich kein Vodafone-Kunde bin und auch nie einer sein werde.


Man macht einfach mal die "Mobilen Daten" >AUS< und Updatet übers Wlan und installiert nur benötigte Apps dann dürfte das doch passen. ;)
#11
customavatars/avatar113187_1.gif
Registriert seit: 09.05.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 981
Keine Sorge, der Verbraucherschutz wird auch da kein Problem haben denen Fett einen reinzuwürgen.. Traurig nur das die scheinbar nicht in der Lage sind aus Fehlern anderer zu lernen.

@Hardwarekäufer:
Da bleibt ja nur noch das beste Netz, also Telekom, über... O2/EPlus kann man komplett vergessen wen man auch noch viel unterwegs ist.
Da bleibt nur Vodafone oder eben der alte und neue Testsieger Telekom die wieder in allen Disziplinen dieses Jahr gewonnen hat.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]