1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Vodafone plant kostenpflichtiges Speed-Volumen automatisch nachzubuchen

Vodafone plant kostenpflichtiges Speed-Volumen automatisch nachzubuchen

Veröffentlicht am: von

vodafoneAm 6. Oktober wird Vodafone seine Tarif-Landschaft erneut überarbeiten. Statt der bisher fünf verschiedenen Red-Tarife wird es dann nur noch drei Red-Tarife geben, die allesamt eine SMS- und sogar MMS-Flatrate, eine Telefonie-Flatrate enthalten und eine Surfgeschwindigkeit von bis zu 100 MBits im LTE-Netz erlauben und sich eigentlich nur beim inkludierten Datenvolumen unterscheiden. Hier stehen dann zwischen 1,5 bis 20 GB zur Auswahl. Mit Einführung der neuen Tarife soll Vodafone aber auch eine neue Daten-Automatik einführen, wie das Magazin Telarif.de berichtet.

Während man bislang nach Verbrauch des im Vertrag enthaltenen Datenvolumens automatisch auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wurde, auf Wunsch gegen Aufpreis aber ein weiteres Datenpaket hinzubuchen konnte, soll dies künftig automatisch passieren. Nach Verbrauch des Inklusiv-Volumens sollen Vodafone-Kunden automatisch weiteres ungedrosseltes Volumen nachgebucht bekommen, für das sie jeweils 3 Euro bezahlen müssen. Dafür bekommen sie weitere 250 MB. Der Automatismus soll binnen eines Abrechnungszeitraumes bis zu dreimal erfolgen, sodass sich der Tarif um maximal 9 Euro im Monat erhöht. Erst danach drosselt Vodafone die Geschwindigkeit endgültig.

Kunden, die 90 Prozent ihres Datenvolumens verbraucht haben, sollen von Vodafone per SMS über das anstehende, kostenpflichtige Extra-Volumen informiert werden. Wer diese SMS ignoriert oder schlichtweg übersieht, bekommt automatisch das kostenpflichtige Speed-Update gebucht. Die neue Daten-Automatik soll bei den neuen Red-Tarifen voreingestellt sein, sei auf Wunsch aber auch abwählbar.

Kunden, die regelmäßig mehr Highspeed-Volumen benötigen, sollen aber auch weiterhin größere Datenpakete zubuchen können. Hier schlägt jedes Gigabyte mit 10 Euro zu Buche – bis zu 10 GB können auf den Vertrag aufgeschaltet werden. Die Optionen sollen sich jeder Zeit aufbuchen lassen und monatlich gekündigt werden können.

Auch E-Plus hatte jüngst versucht, das Volumen seiner Kunden automatisch kostenpflichtig zu erweitern, musste sein Vorgehen nach Protesten der Verbraucherschutzzentrale Nordrhein-Westfalen aber überarbeiten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]