1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Samsung soll am Kauf von BlackBerry interessiert sein (Update)

Samsung soll am Kauf von BlackBerry interessiert sein (Update)

Veröffentlicht am: von

BlackberryOffenbar steht uns die nächste große Übernahme in der IT-Branche bevor, denn laut der Nachrichtenagentur Reuters ist Samsung am Kauf von Blackberry interessiert. Bereits in der vergangenen Woche sollen sich hochrangige Manager beider Unternehmen getroffen haben. Dort soll Samsung ein Angebot in Höhe von 13,35 bis 15,49 US-Dollar pro Aktie gemacht haben, womit der Gesamtkaufpreis bei 7,5 Milliarden US-Dollar läge. Das Angebot übersteigt den Börsenwert von Blackberry um 38 bis 60 Prozent.

Auch das Jahr 2014 hat für BlackBerry keine Lichtblicke erbracht, die Umsatzzahlen gingen weiterhin zurück und trotz einiger Neuankündigungen gerät das Unternehmen mehr und mehr in den Hintergrund. Bereits 2013 stand BlackBerry kurz vor dem Verkauf. Damals bot der Investment-Fond Fairfax Financial 4,7 Milliarden US-Dollar. Doch der Deal kam letztendlich nicht zu Stande. Auch Microsoft und Apple sollen bereits ihr Interesse bekundet haben, allerdings kam auch dieses Geschäft nicht zu einem Abschluss, da keines der Unternehmen an Blackberry als Gesamtunternehmen interessiert war. Das Patent-Portfolio scheint das interessanteste Stück an BlackBerry zu sein. Sie sollen einen Wert von 1 bis 3 Milliarden US-Dollar besitzen. Einigen dieser 986 Patente sind auch seitens Samsung durchaus als strittig zu bezeichnen.

In der vergangenen Monaten konnte Blackberry einige Investoren an Land ziehen. Neue Smartphones, wie der BlackBerry Passport und der BlackBerry Classic sollten die alten Käuferschichten wiedererwecken. Dennoch steht BlackBerry derzeit mit einer Schuldenlast von 1,25 Milliarden US-Dollar da, die von einem potenziellen Käufer ebenfalls übernommen werden müssten. Samsung und BlackBerry sind in der Vergangenheit bereits geschäftliche Beziehungen und Partnerschaften eingegangen. So verwendet Blackberry die von Samsung aufgebaute Knox-Sicherheitsplattform auf den seinen Smartphones.

An der Börse von New York macht die Aktie von Blackberry einen Sprung um 30 Prozent nach oben, Samsung selbst dementierte die Gerüchte jedoch.

Update:

Blackberry hat Presseberichte zu einem Kauf durch Samsung dementiert:

"BlackBerry Limited is aware of certain press reports published today with respect to a possible offer by Samsung to purchase BlackBerry. BlackBerry has not engaged in discussions with Samsung with respect to any possible offer to purchase BlackBerry. BlackBerry’s policy is not to comment on rumors or speculation, and accordingly it does not intend to comment further."

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Mehrwertsteuersenkung: Alle Infos zu den Plänen von Saturn, Media Markt und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Offiziell gilt die Mehrwertsteuersenkung aufgrund der Corona-Pandemie erst ab dem 1. Juli und endet am 31. Dezember 2020. Allerdings gibt der Lebensmitteldiscounter Lidl die verringerte MwSt. schon jetzt an seine Kunden weiter. Das hat den Stein ins Rollen gebracht und immer mehr Unternehmen... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]