> > > > Hello Moto: Lenovo schließt Übernahme von Motorola Mobility ab

Hello Moto: Lenovo schließt Übernahme von Motorola Mobility ab

Veröffentlicht am: von

motorola neuNeun Monate nach der Ankündigung hat Lenovo die Übernahme von Motorola Mobility in den vergangenen Stunden abgeschlossen. Damit steigt der chinesische IT-Konzern nach eigenen Angaben zum drittgrößten Smartphone-Hersteller hinter Samsung und Apple auf.

Dafür werden 2,91 Milliarden US-Dollar an den bisherigen Eigentümer Google gezahlt, davon 660 Millionen US-Dollar in bar, der Rest in Form von Lenovo-Aktien. An der Unternehmensstruktur wird sich zunächst nichts ändern. Die Motorola-Zentrale bleibt bis auf weiteres in Chicago bestehen, Entlassungen sind nicht vorgesehen. Weniger klar ist, welche Auswirkungen der Abschluss der Transaktion auf die Produktpalette haben wird. Lenovo hatte zuletzt betont, an der Marke Motorola festhalten zu wollen. Ob dies in Form kompletter Eigenentwicklungen geschehen soll oder lediglich Lenovo-Modelle leichten Veränderungen unterzogen und mit neuem Logo versehen werden, ist weiterhin unbeantwortet.

Google hatte Motorola 2012 für insgesamt 12,5 Milliarden US-Dollar übernommen, es aber nicht geschafft, die Tochter in die schwarzen Zahlen zu führen. Schon vor zwei Jahren hatten Branchenkenner den Verdacht geäußert, dass es dem Internet-Konzern weniger um die Hardware-Expertise des traditionsreichen Unternehmens, sondern lediglich um die Patente ginge. Diese Auffassung dürfte sich spätestens mit dem heutigen Tage bestätigen. Denn etwa 18.000 der ursprünglich 20.000 Patente bleiben trotz des Verkaufs an Lenovo bei Google - der neue Eigentümer darf diese durch Lizenzierungen aber nutzen.

Abzuwarten bleibt, ob Motorola der vorerst letzte Zukauf im Smartphone-Bereich bleibt. Denn auch an BlackBerry soll Lenovo noch immer interessiert sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10745
Lenovo gibt sein Vermögen halt gern aus und bunkert es nicht wie Apple auf irgendwelchen Konten ^^

Ungeachtet dessen ob da nun Motorola draufsteht oder Lenovo, mich würde es freuen endlich offiziell Smartphones von Lenovo in Europa kaufen zu können
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]