> > > > Tim Cook: Apple Pay schon jetzt ein Erfolg, die Apple Watch muss täglich geladen werden

Tim Cook: Apple Pay schon jetzt ein Erfolg, die Apple Watch muss täglich geladen werden

Veröffentlicht am: von

apple logoKaum eine Diskussionsplattform mit IT-Bezug wird derart beachtet wie die D Conferences, die mittlerweile unter dem Titel WSJD stattfindet. Entsprechend hochkarätig ist die Liste an Teilnehmern, mit Apple-Chef Tim Cook hatte dabei eine der wohl wichtigsten Figuren in der vergangenen Nacht die Gelegenheit, Stellung zu beziehen.

Apple Pay ist schon jetzt ein Erfolg

Viel Neues war jedoch nicht zu erfahren, dafür ging er jedoch auf einige bekannte Neuheiten ein - so unter anderem auf Apple Pay. Das seit einigen Tagen in den USA verfügbare Bezahlsystem ist Cook zufolge bereits jetzt das erfolgreichste seiner Art - trotz einiger Probleme zum Start. Laut den Partnern MasterCard und Visa hätte es kein Konkurrent geschafft, so schnell so viele Nutzer zu gewinnen. Allein nach den ersten 72 Stunden hätten sich mehr als eine Millionen Menschen für den Dienst angemeldet. Vermutlich auch, weil einige teilnehmende Banken den Start mit Rabattaktionen und Gutscheinen begleiten.

Angesprochen auf das Verhalten einiger Supermarkt- und Drogerieketten, die Apple Pay nicht unterstützen wollen, verwies Cook auf die Kundenbindung. Langfristig betrachtet würden nur die Händler erfolgreich sein, die Rücksicht auf die Bedürfnisse ihrer Kunden nehmen würden. Seiner Meinung nach würde jedoch kein anderes mobiles Bezahlsystem derart viel Komfort und Sicherheit wie Apple Pay bieten. Der Apple-Chef verwies dabei erneut indirekt auf Google: „Wir wollen nicht wissen was du kaufst, wir sammeln keine Daten, wir sind nicht Big Brother.

Die Apple Watch bietet wohl konkurrenzfähige Laufzeiten

Thema war aber auch die Apple Watch. Noch immer sind zahlreiche Fragen zur ersten Smartwatch aus Cupertino unbeantwortet, vor allem in Hinblick auf konkrete technische Details. Zumindest in Sachen Akkulaufzeit dürfte nun aber Klarheit herrschen. Denn Cook zufolge würden die Menschen die Uhr am Ende so häufig nutzen, dass täglich geladen werden müsse. Bedeutet im Umkehrschluss: Bei mäßiger Nutzung dürfte die Laufzeit bei eineinhalb bis zwei Tagen und damit auf dem Niveau der wichtigsten Konkurrenten liegen.

Erfrischend direkt ging der Manager auf die Frage nach dem Aus des iPod Classic ein. Fans hatten das Ende des Players, der in seiner ersten Fassung bereits 2007 auf den Markt kam, kritisiert, Cook zufolge habe man aber gar keine anderen Möglichkeit als das Einstellen der Produktion gehabt. Denn es sei schlicht nicht mehr möglich gewesen, einige für die Herstellung erforderliche Komponenten zu beschaffen. Gleichzeitig wäre eine neue Version jedoch nicht wirtschaftlich gewesen. Ein Blick auf die iPod-Verkaufszahlen der vergangenen Monate belegt dies.

Kommt der Apple-Fernseher doch noch?

Am Ende nicht fehlen durfte die Frage nach den TV-Ambitionen des Unternehmens. Zwar ist es mittlerweile um den eigenen Fernseher ruhig geworden, doch in regelmäßigen Abständen tauchen noch immer Gerüchte rund um ein neues Produkt in diesem Bereich auf. Cook selbst blieb nebulös und beschrieb das Streaming von Filmen und Serien als die Zukunft. Er verwies dabei auf den US-Markt, auf dem immer mehr Zuschauer auf die klassischen Kabel-Anbieter verzichten würden. Entsprechend könnte es in absehbarer Zeit einige Veränderungen geben. Ob Apple dies für den Start eines neuen Produktes nutzen würde, ließ Cook offen, seiner Formulierung zufolge dürfte aber zumindest eine neue Version der Settop-Box Apple TV zu erwarten sein.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 808
Wenn Apple in Apple-TV einen A8X setzte mit einem normalen iOS drauf, wäre sie selbst bei einem deutlich höheren Preis sofort gekauft...
#2
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3712
Zitat smalM;22800419
Wenn Apple in Apple-TV einen A8X setzte mit einem normalen iOS drauf, wäre sie selbst bei einem deutlich höheren Preis sofort gekauft...


ich verstehe immer noch nicht wieso die den apple tv noch nicht für nen appstore aufgemacht haben, damit wäre doch das ökosystem perfekt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]