> > > > Trotz Gewinnplus: eBay senkt Jahresziele

Trotz Gewinnplus: eBay senkt Jahresziele

Veröffentlicht am: von

ebay 2013Nachdem Intel bereits gestern seine neusten Quartalszahlen herausrückte und dabei einen neuen Umsatz-Rekord bekannt gab, zog heute auch eBay nach. Demnach konnte der Online-Marktplatz im dritten Quartal seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast zwölf Prozent auf 4,353 Milliarden US-Dollar steigern. Der Gewinn kletterte jedoch nur um ein Prozent auf 848 Millionen US-Dollar bzw. auf 0,68 US-Dollar pro Aktie nach oben.

Treibende Kraft war wieder einmal mehr die Bezahl-Tochter PayPal, die mit 1,950 Milliarden US-Dollar fast 45 Prozent des Konzern-Umsatzes ausmachte und mit einem Anstieg von rund 20 Prozent überzeugen konnte. Doch lange wird der Bezahldienst nicht mehr der wichtigste Umsatz-Bringer für eBay sein. Ende September gab der Konzern bekannt, sich von seiner Finanztochter zu trennen – in welchem Umfang ist noch nicht bekannt. Vermutlich wird man PayPal als eigenständiges Unternehmen an die Börse bringen. Damit steht eBay eine ungewisse Zukunft bevor. Vermutlich hat man deswegen seine Umsatzziele für das Gesamtjahr 2014 nach unten korrigiert. Rechnete man bis Ende 2014 noch mit einem Umsatz von 18,0 bis 18,3 Milliarden US-Dollar, senkte man seine Prognosen im jüngsten Quartalsbericht nun auf 17,85 bis 17,95 Milliarden US-Dollar.

Der Marktplatz von eBay setzte im dritten Quartal 2014 rund 2,156 Milliarden US-Dollar um und konnte damit ebenfalls um knapp sechs Prozent wachsen, soll aber noch immer unter den Folgen eines Hackerangriffs leiden. Im Mai ließ der Online-Marktplatz alle Passwörter seiner Kunden ändern.