> > > > Apple: Saphirglas-Lieferant GT Advanced Technologies meldet Insolvenz an

Apple: Saphirglas-Lieferant GT Advanced Technologies meldet Insolvenz an

Veröffentlicht am: von

apple logoUnter normalen Umständen wäre die Meldung vermutlich im Wirtschaftsteil lokaler US-Medien untergegangen, durch die Spekulationen der vergangenen Monate sorgt sie jedoch für überregionale Beachtung: Der Saphirglas-Hersteller GT Advanced Technolgies hat Insolvenz angemeldet.

Bis vor einiger Zeit war das Unternehmen lediglich Branchenkennern ein Begriff, spätestens seit der Partnerschaft mit Apple genießt das Unternehmen jedoch eine deutlich größere Bekanntheit. Denn GT Advanced Technolgies gilt als einer der wichtigsten Partner für die Herstellung der Apple Watch, die in einigen Ausführungen das extrem harte Material erhalten soll. Als sicher gilt jedoch, dass Apple langfristig mehr als nur Smartwatches mit Saphirglas versehen will. Denn gemeinsam hatten die beiden Unternehmen den Bau einer neuen Fabrik gestartet, Apples Anteil daran soll bei 578 Millionen US-Dollar gelegen haben, die zu einem großen Teil bereits an den Partner überwiesen wurden, der bis zu 2.000 Mitarbeiter am neuen Standort im US-Bundesstaat Arizona beschäftigen wollte.

Ausgeschlossen ist dies noch nicht. Denn GT Advanced Technolgies’ Insolvenzantrag beruht auf dem sogenannten Chapter 11 des US-Insolvenzrechts, der das betroffene Unternehmen vor dem Zugriff durch Gläubiger schützt. Klar ist damit, dass die Verantwortlichen davon ausgehen, die derzeitige finanzielle Situation unter Aufsicht des zuständigen Gerichts verbessern zu können. Eine Möglichkeit dafür wäre ein neuer Geldgeber, der entsprechend Chapter 11 bevorzugt bedient würde, falls eine Sanierung des Unternehmens doch scheitert. Angesichts der gemeinsamen Vergangenheit könnte es sich dabei um Apple handeln. Ob es tatsächlich soweit kommt, könnte in Kürze bekannt werden. Denn GT Advanced Technolgies hat eine Stellungnahme für die kommenden Tage angekündigt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Haben sich wohl zu arg drücken lassen beim Preis!

Wäre eventuell mal zum must have beim Smartphone etc. sein können.
#2
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
War ja klar dass Apple diese Masche durchzieht. In D würde man so etwas gewerbsmäßigen be-trug nennen.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]