> > > > Deutsche Telekom bietet ab sofort Vectoring für 5 Euro zusätzlich an

Deutsche Telekom bietet ab sofort Vectoring für 5 Euro zusätzlich an

Veröffentlicht am: von

telekom2Die Deutsche Telekom hat mit der Vermarktung der neuen Vectoring-Anschlüsse begonnen. Gleichzeitig wurden nun entsprechend auch die Preise bekannt, die im Vergleich nur leicht angehoben werden.

Von Rabatten abgesehen, werden für die im Down- und Upstream bis zu 100 und 40 Mbit pro Sekunde schnelle Leitung in den ersten sechs Monaten knapp 35 Euro pro Monat fällig, im Anschluss sind es 10 Euro mehr. Im entsprechenden Tarif „Call & Surf Comfort Speed“ inbegriffen sind dann Flatrates für Internet und Festnetztelefonate. Bestandskunden können das höhere Übertragungstempo, das lediglich als VDSL 100 beworben wird, für einen Aufpreis in Höhe von 5 Euro buchen.

Aktuell ist Vectoring allerdings nur für einen geringen Teil der deutschen Haushalte verfügbar. Lediglich etwa einer Million, verteilt auf 57 Ortsnetze, steht das schnelle Internet zur Verfügung, bis Ende des Jahres sollen drei Millionen Haushalte erreicht werden. Beim Ausbau orientieren sich die Bonner vor allem auf die Gebiete, in denen die Konkurrenz TV-Kabelnetze betreibt oder in denen man kein FTTH - Fiber 100 und 200 - anbietet.

Mögliche Probleme

Es gibt aber auch zwei weitere Punkte, die VDSL 100 erschweren oder unter Umständen auch unmöglich machen können. Denn wird ein Haushalt von einem Kabelverzweiger versorgt, der von mehreren Anbietern ausgebaut wurde, müssen letztere sich über einen Ausbau verständigen und ihre Vermittlungseinheiten an diesen abgeben. Grund hierfür ist die Einschränkung, dass Vectoring innerhalb einer Verzweigers nur von einem Unternehmen ausgebaut und betrieben werden kann; andere Anbieter erhalten jedoch einen Bitstream-Zugriff, der das Vermarkten unter eigenem Namen ermöglicht. Kommt jedoch keine Einigung zustande, bleibt es beim derzeitigen Tempo.

VDSL 100: Die Deutsche Telekom startet die bislang schnellsten kupferbasierten Anschlüsse

Der zweite Punkt betrifft die Anschlüsse, die VDSL nicht vom Outdoor-DSLAM, sondern direkt von der Vermittlungsstelle erhalten. Für letztere gibt es bislang keine technische Lösung, um auch VDSL 100 anbieten zu können, nach eigenen Angaben arbeitet die Deutsche Telekom jedoch an einer Lösung.

Auch Nichtinteressierte sind betroffen

Aber nicht nur wer Interesse an der 100 Mbit schnellen Leitung hat, sollte sich mit den Details auseinandersetzen, auch alle anderen Kunden müssen gegebenenfalls den Ausbau beachten. Denn wird der eigene Kabelverzweiger auf Vectoring umgerüstet, kann ein nicht Vectoring-taugliches Modem nicht mehr länger genutzt werden - auch, wenn man gar keinen entsprechenden Anschluss gebucht hat. In einem solchen Fall steht dann nur noch ADSL2+ mit maximal 16 Mbit pro Sekunden zur Verfügung. Allerdings will die Deutsche Telekom vorsorgen und ihre Kunden in den entsprechenden Gebieten über das Problem informieren respektive diese - falls möglich - mit Firmware-Updates versorgen.

Der tatsächliche Startschuss für Vectoring fiel bereits im vergangenen Herbst. Allerdings nutzten die Bonner bislang nur die verlängerte Reichweite, innerhalb derer 50 Mbit pro Sekunde möglich sind. Hinter der Technik steht eine spezielle Kodierung, die die Störungen - das sogenannte Übersprechen - innerhalb eines Hauptkabels verringert. Dafür ist es jedoch notwendig, dass ein Anbieter die erwähnte Kontrolle über Kabel und damit auch den Kabelverzweiger hat.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25350
Bestanden. :vrizz:
#24
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10733
Und wo kann ich jetzt sehen welche Gegenden damit abgedeckt sind ?
#25
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2056
https://www.t-mobile.de/netzausbau/0,25250,15400-_,00.html
Postleitzahl und Straße mit Hausnummer eingeben, dann auf denn Reiter rechts Festnetz gehen und einen Hacken bei VDSL Ausbau bis 100 Mbit/s setzen und wenn dann deine Straße blau dargestellt wird, hast du VDSL 100.
#26
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4842
Zitat Lord Wotan;22481872
@all
wie ist das mit denn Pinkzeiten bei VDSL100?


Pingzeiten mit aktiviertem Vectoring sind hervorragend. 8-10ms auf heise.de - Also selbst die Anschlüsse die kein VDSL100 buchen profitieren
#27
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2056
Zitat Schranzmaster;22526793
Pingzeiten mit aktiviertem Vectoring sind hervorragend. 8-10ms auf heise.de - Also selbst die Anschlüsse die kein VDSL100 buchen profitieren
Dann bin ich gespannt wann die das bei mir Freigeben bzw. als Option schalten.
#28
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1538
Zitat der_Schmutzige;22483204
Die Telekom ist ein profitorientiertes Unternehmen und nicht die Wohlfahrt für Nerds, denen 5€ schon wieder zu viel sind.

Nimm es mir nicht übel, aber die Telekom hat seit Jahren nur kassiert und nicht ausreichend investiert.
Dass aus einem Staatsunternehmen, was aufgrund der Investitionsaufwendungen dauerhaft Verluste erwirtschaftet hat eine profitabel arbeitende Aktiengesellschaft wurde, hat seinen Grund.

Ein Großteil des heute bestehenden Netzes wurde so von der Post übernommen, lediglich zu den Verteilern hin wurde verbessert.
Die paar Häuschen mit FTTH sind zu zu vernachlässigen.

Die einzige wirklich dauerhafte Lösung ist aufgrund der stetig steigenden Übertragungsraten nunmal FTTH, da führt mittelfristig kein Weg dran vorbei.
Das wurde zwar erkannt, die Telekom investiert aber lieber weiter in Vectoring.
Vor Allem an Stellen wo die Konkurrenz (Kabelbetreiber, andere Anbieter mit eigenem VDSL Netz) einen Antrag eingereicht hat, treibt die Telekom den Ausbau (aber nur an den wirtschaftlich luktrativen Stellen) voran.
Die Mischkalkulation des anderen Anbieters geht damit den Bach runter und er baut lieber garnicht aus.

Unter dem Strich: Vectoring ist nicht hilfreich, sondern behindert den flächendeckenden Breitbandausbau an den weniger lukrativen Stellen eher noch.

Und die Bundesnetzagentur findet das auch noch gut :fire:
#29
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 669
Zitat Lord Wotan;22498555
https://www.t-mobile.de/netzausbau/0,25250,15400-_,00.html
Postleitzahl und Straße mit Hausnummer eingeben, dann auf denn Reiter rechts Festnetz gehen und einen Hacken bei VDSL Ausbau bis 100 Mbit/s setzen und wenn dann deine Straße blau dargestellt wird, hast du VDSL 100.



ja ne is klar... das tool suckt mal derbst...bei mir ist schon seit jahren VDSL 50 am start und die Strasse wird WEISS dargestellt :D ...1&1 Anschluss die verbimmeln auch bloss T-com Infrastruktur.
#30
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2864
Was erwartest du von ner Verfügbarkeitsprüfung auf der Telekom-Seite? ;) Mal davon abgesehen das auch uns beim Buchen teilweise falsche Daten angezeigt werden.
#31
customavatars/avatar11756_1.gif
Registriert seit: 08.07.2004
Neuss
Korvettenkapitän
Beiträge: 2112
Vor allem interessant für Gamer, weil der Ping bei Vectoring besser ist.
#32
customavatars/avatar217306_1.gif
Registriert seit: 18.02.2015
Thüringen
Obergefreiter
Beiträge: 98
Zitat Lord Wotan;22498555
https://www.t-mobile.de/netzausbau/0,25250,15400-_,00.html
Postleitzahl und Straße mit Hausnummer eingeben, dann auf denn Reiter rechts Festnetz gehen und einen Hacken bei VDSL Ausbau bis 100 Mbit/s setzen und wenn dann deine Straße blau dargestellt wird, hast du VDSL 100.

mal getestet.
bei mir gehen nur 16k (per festnetz). Ist auch nix geplant.
Super aussichten
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]