> > > > Microsoft hält an Bing und Xbox fest

Microsoft hält an Bing und Xbox fest

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Auch unter Satya Nadella wird sich an Microsofts Kernaktivitäten nichts ändern. Auf der Code Conference im kalifornischen Rancho Palos Verdes erklärte der erst seit wenigen Wochen agierende CEO, dass weder die Xbox-Sparte noch die Bing-Suche zum Verkauf stehen würde.

Er habe keine Absicht, etwas im Bereich Xbox zu ändern, so Nadella, immerhin würde das gesamte Hardware-Know-How Microsofts von hier stammen. Dass auch Bing nicht zur Disposition stehen würde, läge am tatsächlichen Wert, der „viel mehr als Bing.com“ wäre. Über das eigene Portal erreiche man mittlerweile einen Marktanteil von 18 Prozent, gemeinsam mit Yahoo - auch hier kommen die Ergebnisse von Microsoft - komme man auf 30 Prozent. Deshalb werde man auch an der Partnerschaft nichts ändern, ein Verkauf von Bing an Yahoo sei nicht geplant.

Nadella äußerte sich aber auch zu den eigenen Hardware-Aktivitäten, teils mit überraschenden Worten. Denn am Ende sei man seiner Ansicht nach auch weiterhin ein Software-Unternehmen, eine Einschätzung, die zuletzt von seinem Vorgänger Steve Ballmer so nicht geteilt wurde. Man wolle mit den eigenen Geräten nicht mit den OEMs konkurrieren, weder in Hinblick auf Tablets noch bei Smartphones. Statt dessen wolle man eine Art Impuls geben, um genauso wie die Partner Weiterentwicklungen anzustossen. Was genau in den näheren Zukunft geplant sei, verriet er jedoch nicht.

Stattdessen begründete er ehrlich offen, warum man sich zuerst für das iPad als Tablet-Plattform für Office entschieden habe. Es habe einfach den größten Marktanteil, man werde aber alle Geräte abdecken. Das erste vollständig an die Bedienung per Touchscreen angepasste Office werde es aber für Office geben, entsprechendes wurde bereits im Rahmen der BUILD angekündigt.

Versöhnliche Worte fand Nadella am Ende für die Konkurrenten Google, Apple und Amazon. All diese Unternehmen hätten vieles richtig und vieles gut gemacht. Der Verbrauche hätte deshalb die Auswahl zwischen mehreren Angeboten und könne sich für das aus seiner Sicht beste entscheiden. Man müsse aber klarstellen, dass es nicht immer nur um den Wettbewerb von Technologien gehe, auch die Geschäftsmodelle seien entscheidend. Nicht alle Produkte könne man kostenlos anbieten, Google habe hier jedoch eine gute Balance gefunden. Aber: „Die Währung sind Daten“.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 04.09.2012

Bootsmann
Beiträge: 539
Zitat
[COLOR=#000000][FONT=verdana]„[/FONT][/COLOR]Die Währung sind Daten[COLOR=#000000][FONT=verdana]“[/FONT][/COLOR]


Wieso muss ich gerade an (ge)cloud denken?^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]