> > > > Microsoft macht Office für das iPad verfügbar

Microsoft macht Office für das iPad verfügbar

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Nach monatelangen Spekulationen hat Microsoft am heutigen Abend Office für das iPad vorgestellt. Damit bestätigten sich die Vermutungen, dass der neue CEO Satya Nadella seine erste große öffentliche Ansprache für die Präsentation nutzen würde.

Der Umfang des Programmpakets entspricht dabei den letzten Gerüchten, neben Word sind auch Excel und PowerPoint enthalten. Optisch orientieren die iOS-Versionen stark an die Desktop-Geschwister für Windows und OS X, allerdings hat Microsoft nach eigenen Angaben viel Zeit in die Anpassungen an die Touch-Bedienung investiert. Dementsprechend gibt es bei einigen Menüelementen Abweichungen, insgesamt dürften Kenner des Programmpakets sich aber auch in der iPad-Version schnell zurecht finden.

Denen entgegenkommen dürfte auch der Funktionsumfang. Dieser fällt größer als beispielsweise in den iPhone-Versionen aus. Denn auf dem Tablet können nicht nur die wichtigsten Funktionen zur Verfügung, laut Microsoft kann hier auf nahezu alle Elemente zurückgegriffen werden, die auch in vollwertigen Office-Ausgaben vorhanden sind. Explizit genannt werden hier unter anderem das Einfügen und Verändern von Diagrammen, Formeln und Filtern.

office ipad 01

Wie jedoch auch schon auf dem iPhone gibt es eine gravierende Einschränkung: So unterstützen die grundsätzlich kostenlosen Applikationen lediglich das Anzeigen von bereits Erstellten Dokumenten, für das Erstellen und Bearbeiten ist ein kostenpflichtiger Office-365-Account notwendig. Dieser stellt auch das Bindeglied zwischen Software und Cloud dar, über das auch der Abgleich mit anderen Systemen abgewickelt wird.

Verfügbar wird Office für das iPad ab dem heutigen Abend über den App-Store sein, einen genaueren Zeitpunkt nennt Microsoft nicht. Als Mindestanforderung gilt iOS 7, womit lediglich das iPad der ersten Generation Außen vor bleibt. Wie viel Speicherplatz die Software einnimmt, ist nicht bekannt.

office ipad 02

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8152
Die iPad-Version ist jetzt jedenfalls verfügbar, die fürs iPhone ist bei nicht kommerziellem Gebrauch zeitgleich kostenlos geworden.

https://itunes.apple.com/de/app/microsoft-onenote-fur-ipad/id478105721?mt=8

https://itunes.apple.com/de/app/microsoft-excel-fur-ipad/id586683407?mt=8

https://itunes.apple.com/de/app/microsoft-word-fur-ipad/id586447913?mt=8

https://itunes.apple.com/de/app/microsoft-powerpoint-fur-ipad/id586449534?mt=8

Größe auf dem iPad:

Word 453 MB
Excel 425 MB
PowerPoint 419 MB
OneNote 388 MB
#2
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10220
Glauben die im Ernst das der 08/15 Apple User sich Office 365 und die dolle M$ Cloud ans Bein bindet? oO

Ich war von Office fürs iPad echt begeistert, 365 kommt mir aber nicht ins Haus.
#3
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Nicht der 08/15 User, sondern Unternehmen die auf Microsoft Infrastruktur setzen und Office 365 (wie zB. die Schule an der mein Vater Lehrer ist)
#4
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6491
Zitat Tzk;22022412
Glauben die im Ernst das der 08/15 Apple User sich Office 365 und die dolle M$ Cloud ans Bein bindet? oO


Meinst du die MS-Cloud die MS dir anbietet oder die Apple anmietet und dann dir anbietet?
Ohne Cloud-Lösung geht's nicht, das dürfte am tollen Dateimanagement von iOS liegen. Wie verwaltest du darauf nochmal deine Dateien? Über iTunes? Funktioniert für Musik und Apps, aber das war's schon. Jailbreaks lass ich mal außen vor.
#5
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3909
In Firmen gehts dann halt über Sharepoint, da wird wohl kaum einer direkt in der MS-Cloud speichern :D
#6
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zitat Tzk;22022412
Glauben die im Ernst das der 08/15 Apple User sich Office 365 und die dolle M$ Cloud ans Bein bindet? oO

Ich war von Office fürs iPad echt begeistert, 365 kommt mir aber nicht ins Haus.
nur weil du das 365 Abo kaufst bist du nicht dazu verpflichtet deine Daten in der Cloud zu speichern... du kannst auch alles offline halten.

Von dem abgesehen dass von Apples Services meines Wissens viel in einer ms Cloud läuft.
#7
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zitat B.XP;22024164
. Wie verwaltest du darauf nochmal deine Dateien? Über iTunes? Funktioniert für Musik und Apps, aber das war's schon. Jailbreaks lass ich mal außen vor.
du kannst über iTunes ja auch Daten in eine app laden... umständlich aber möglich
#8
customavatars/avatar54155_1.gif
Registriert seit: 23.12.2006
Schwabenland
Moderator
Beiträge: 10421
:moved:
#9
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 6035
Ich hätte lieber für die Apps bezahlt, aber dafür kein 365 Abo...
#10
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6491
Zitat 0711;22025874
du kannst über iTunes ja auch Daten in eine app laden... umständlich aber möglich


Und wer macht das freiwillig? ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]