> > > > Gravis übernimmt Filialen des Apple-Händlers re:Store

Gravis übernimmt Filialen des Apple-Händlers re:Store

Veröffentlicht am: von

gravisDer Elektronik- und Computerhändler Gravis, der im Dezember 2012 selbst Teil der Freenet-Gruppe wurde, übernimmt ab Ende Mai die Ladengeschäfte seines Konkurrenten re:Store. Das teilte das Unternehmen heute Nachmittag in Berlin mit.

Die Transaktion soll bereits bis Ende Mai abgeschlossen sein. Zwölf der insgesamt 14 Filialen sollen bis Ende des Monats ihren Besitzer wechseln, wobei auch alle Verkaufsmitarbeiter der Standorte übernommen werden. Damit steigt die Zahl der Gravis-Geschäfte von 34 auf 46. Durch die Übernahme von re:Store erhofft sich Gravis ein in Deutschland flächendeckendes Filialnetz sowie ein langfristiges Wachstum des Unternehmens.

Wir wollen die Nummer eins für Digital Lifestyle in Deutschland sein.“, erklärte Geschäftsführer Jochen Otterbach. Jesper Lehmann Nielsen, Geschäftsführer der re:Store GmbH, teilte hingegen mit, dass sich sein Unternehmen künftig stärker auf den russischen und skandinavischen Markt konzentrieren werde. Durch die Akquisition zählt Gravis zu den größten Apple-Händlern in Deutschland, vertreibt inzwischen aber auch Produkte anderer Hersteller, wie zum Beispiel von Samsung oder Sony. Apple selbst hat sein eigenes Filialnetz in Deutschland kontinuierlich ausgebaut und so den Druck auf seine Reseller ebenfalls erhöht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8477
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht wie Gravis sich halten kann, die Läden von denen sind hier immer wie ausgestorben - was angesichts der Preise nicht verwundert, da kann ich ja auch gleich bei direkt bei Apple kaufen :hmm:
#2
customavatars/avatar122977_1.gif
Registriert seit: 09.11.2009
(Nord-)Baden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1740
Sehe ich genau so.
Als sich mein Bruder sein MacBook Pro gekauft hat, hatte er auch bei Gravis und Co. nach dem Bildungsrabatt gefragt.
Sie wollten ihm einen 50€ iTunes-Gutschein geben. Bei einem anderen Händler hier (Theile) hat er dann den vollen Rabatt bekommen, den er auch von Apple direkt bekommen hätte.
Ob das immer noch so is weiß ich nicht, aber seit dem ist Gravis bei mir unten durch.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]