> > > > Amazon macht trotz Umsatzanstieg weiterhin nur wenig Gewinn

Amazon macht trotz Umsatzanstieg weiterhin nur wenig Gewinn

Veröffentlicht am: von

amazon Nach Microsoft hat auch Amazon am Donnerstagabend nach Börsenschluss seine neusten Geschäftszahlen vorgelegt. Demnach konnte der weltgrößte Online-Versandhändler seinen Umsatz im Jahresvergleich noch einmal kräftig steigern. Die Erlöse stiegen im ersten Quartal 2014, das am 31. März endete, um 23 Prozent auf 19,74 Milliarden US-Dollar. Trotzdem verdiente Amazon im Vergleich mit anderen großen Technologie- und Internet-Konzernen deutlich weniger. Unterm Strich blieben dem US-Konzern 108 Millionen US-Dollar bzw. 0,23 US-Cent pro Aktie – ein Anstieg um knapp 32 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2013.

Amazon nimmt den geringen Gewinn bzw. in vergangenen Quartalen auch mal einen Verlust in Kauf, um weiter zu expandieren und investiert viel Geld in den Aufbau neuer Geschäftsfelder, wie der Kindle-Familie, dem Clouddienst Amazon Web Service sowie in Lizenzgebühren für neue Filme und Musiktitel unter anderem für seine jüngst gestartete Video-Streaming-Plattform Amazon Instant Video und die erst zu Beginn des Monats vorgestellte Streaming- und Gaming-Box Fire TV. Gerüchten zufolge soll der Konzern in den nächsten Wochen oder Monaten auch im Smartphone-Geschäft einsteigen und eigene Geräte präsentieren. Aber auch das Experimentieren mit Zustell-Drohnen, dem Lieferdienst „Amazon Fresh“ dürfte viel Geld verschlingen. Allein im Zeitraum von Januar bis einschließlich März gab der Konzern für Technologie und Inhalte rund 1,99 Milliarden US-Dollar aus. Ein Jahr zuvor belief sich dieser Posten noch auf 1,38 Milliarden US-Dollar und lag damit gut 30 Prozent darunter.

Für das aktuell laufende zweite Quartal rechnet Amazon mit einem weiteren Umsatzwachstum zwischen 15 und 26 Prozent und prognostiziert einen operativen Verlaust von etwa 55 bis 455 Millionen US-Dollar. Die Amazon-Aktie legte gestern Abend nachbörslich um etwa zwei Prozent zu.

amazon bad heresfeld zentrum k
Trotz hoher Umsatz-Zahlen verdient Amazon vergleichsweise wenig (Foto: Amazon.de).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Obwohl ich soviel GPU Selektiert habe :D
#2
customavatars/avatar63322_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Obwohl? Genau aus dem Grund wohl eher...

Wenn jeder bestellt und alles auf deren Kosten retouniert, macht das sicherlich einiges aus...





#3
customavatars/avatar31510_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Von draußen, vom Walde komm ich her :)
SuMoFreak
Beiträge: 1028
Zitat Sharif;22134418
Obwohl ich soviel GPU Selektiert habe :D


Genau aus dem Grund sind viele Händler angepisst.
Finde das unter aller Sau, vor allem so was zu posten ist einfach nur grottig.
#4
customavatars/avatar4842_1.gif
Registriert seit: 04.03.2003
Im besseren Berlin
Bootsmann
Beiträge: 587
Wird eben fast alles in die Firma reinvestiert.
Finde ich gut.
Besser als den stinkenden Heuschrecken per Dividende zum Fraß vorzuwerfen.
#5
Registriert seit: 06.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1220
Naja, das liegt ja nicht an den vielen Retouren.
Im Text steht es ja auch, Amazon investiert einfach unfassbar viel Geld. Daher machen die keinen Gewinn (und zahlen dementspürechend wenig Steuern - clever).

Und mit den vielen Retouren find ich gut, ein Nachteil muss der Onlinehandel ja noch gegenüber dem EInzelhandel haben.
#6
customavatars/avatar93562_1.gif
Registriert seit: 21.06.2008
Jena
Flottillenadmiral
Beiträge: 5488
Solange man Gewinn hat ist es doch egal...gerade wenn man in so vielen Sparten massiv investiert.
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Olli22;22134638


Und mit den vielen Retouren find ich gut, ein Nachteil muss der Onlinehandel ja noch gegenüber dem EInzelhandel haben.


Sehe ich auch so.
#8
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24830
Die Taktik von Amazon ist genau richtig. Geld für Expansion nutzen, statt es zu horten.
#9
customavatars/avatar93026_1.gif
Registriert seit: 11.06.2008
bei Augsburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3096
Solche Planspiele macht jeder BWLer mit. Aber ich bin auch für große Investitionen.
#10
customavatars/avatar47825_1.gif
Registriert seit: 23.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 243
Zitat Sharif;22134418
Obwohl ich soviel GPU Selektiert habe :D


Total Asozial. Ich hoffe die entfernen Dich schnell bei Amazon. Wegen solchen
Leuten werden wir Kunden immer mehr zahlen als nötig.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

US Navy wegen Software-Piraterie auf fast 600 Millionen US-Dollar...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/US-NAVY

Die US Navy ist von dem deutschen 3D-Softwareentwickler Bitmanagement wegen Software-Piraterie verklagt worden. Wie The Register berichtet, hat Bitmanagement bei dem US Court of Federal Claims Klage eingereicht, und fordert nicht weniger als 596.308.103 US Dollar Schadensersatz. Laut Klageschrift... [mehr]

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Amazon Prime Day: Um Mitternacht geht es los

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr legt Amazon den Prime Day auch in Deutschland wieder neu auf. Ab Mitternacht soll es alle fünf Minuten neue Deals geben, ab 6:00 Uhr des morgigen Dienstags sollen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzukommen. Zugriff auf die Angebote aber werden nur... [mehr]

Amazon Prime Day: Interessante Technik-Deals im Überblick (Anzeige)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMAZON_PRIMEDAY

Wie angekündigt hat der Online-Versandhändler Amazon um Mitternacht den zweiten deutschen Prime Day gestartet. Seitdem hagelt es bei Amazon ein Angebot nach dem anderen. Seit Mitternacht gibt es alle fünf Minuten neue Deals, seit 6:00 Uhr kommen stündlich 100 weitere Blitzangebote hinzu.... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]