> > > > Deutsche Telekom überarbeitet stationäre LTE-Tarife (2. Update)

Deutsche Telekom überarbeitet stationäre LTE-Tarife (2. Update)

Veröffentlicht am: von

telekom2Nach dem Streit rund um die geplante Drosselung von allen DSL-Anschlüssen haben Verbraucherschützer den nächsten Erfolg errungen. Denn wie die Deutsche Telekom mitteilt, wird man auch die stationären LTE-Tarife überarbeiten. Damit reagiert das Bonner Unternehmen auf eine Abmahnung der Verbraucherzentrale Sachsen sowie auf entsprechende Gespräche zwischen beiden Parteien.

Dabei ging es um die Bewerbung der „Call & Surf Comfort via Funk“-Tarife mit dem Begriff „Internet Flat“ sowie die Drosselung der Übertragungsraten auf 384 Kb/s im Down- und 64 Kb/s im Upstream nach dem Erreichen eines bestimmten monatlichen Datenvolumens. Während die Deutsche Telekom die Bezeichnung „Flat“ bereits im Dezember entfernt hatte, erbat man sich für die Änderungen hinsichtlich der Drosselungen mehr Zeit. Die nun erzielte Übereinkunft sieht gleich zwei Veränderungen vor.

Bestandskunden, die einen entsprechenden Tarif vor dem 5. Dezember 2013 gebucht haben, können in Zukunft die sogenannte Speed-on-Option dreimal pro Monat kostenlos hinzubuchen. Damit wird das umgedrosselte Übertragungsvolumen vergrößert, im Anschluss daran bleibt es jedoch bei den bisherigen gebremsten Übertragungsraten. Der zweite Schritt soll die Schaffung eines neuen Tarifs „für Kunden auf dem Land“ sein. Wer „auf die Funk-Tarife angewiesen ist“, soll mit diesem ein „deutlich höheres Inklusivvolumen, dafür aber eine geringere Maximalgeschwindigkeit“ erhalten. Ob tatsächlich aber nur Kunden in bestimmten Regionen auf diesen neuen Tarif zurückgreifen können, ist unklar - auf eine entsprechende Nachfrage hat die Deutsche Telekom bislang nicht geantwortet. Klar ist jedoch, dass eine generelle Drosselung bei über Funk realisierten Anschlüssen nicht abgeschafft wird. Derartige Erwartungen könne man „nicht erfüllen“.

Aber auch an anderen Punkten will der „rosa Riese“ weiter arbeiten. So sollen unter der Überschrift „Mehr Transparenz und eine stärkere Einbeziehung der Kundenwünsche“ übersichtlichere und kundenfreundlichere Tarife sowie leichter zu verstehende Schreiben entwickelt werden.

Update: Wie Telekom-Sprecher Philipp Blank gegenüber Hardwareluxx erklärt hat, soll der neue Tarif für alle verfügbar gemacht werden, dieser „wird aber vor allem für Kunden in ländlichen Gebieten interessant sein“. Tarif-Details könnten aber noch nicht genannt werden, an diesen werde noch gearbeitet.

2. Update: Auch in Sachen Vodafone zeichnen sich Neuigkeiten hinsichtlich der stationären LTE-Tarife ab. Denn auf Nachfrage erklärte die Verbraucherzentrale Sachsen gegenüber Hardwareluxx, dass man am Montag weitere Einzelheiten bezüglich der entsprechenden Abmahnung bekannt geben werde. Mitte Dezember hatte Katja Henschler, zuständig für den Bereich Telekommunikation der Verbraucherschutzeinrichtung, erklärt, dass man auch die Wettbewerber der Deutschen Telekom beobachte.

Da Vodafone jedoch nicht mit dem Begriff „Internet Flat“ oder ähnlichen geworben hat, dürfte es hier vor allem um die Drosselung der Übertragungsraten gehen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1_1.gif
Registriert seit: 04.05.2001
Hannover
Chefredakteur
Beiträge: 31362
Wie man hier lesen kann, braucht man das nicht nur für den "ländlichen Bereich", sondern auch für alle Bereiche, wo die Telekom mitten in der Stadt eine grandiose Fehlplanung hingelegt hat.

Ich "freue" mich, wenn man das so sagen darf, über eine Rechnung von nun 150 Euro (Januar, 3x Speed On gespart) statt 200 Euro (Dezember). Tröstet mich das? Nicht wirklich...
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Vodafone ist auch nicht gerade "the yellow from the egg". Meine Freundin hat zur Zeit einen LTE-Tarif mit 30GB LTE-Volumen und seit ca. 3 Monaten kein Internet, da Vodafone Probleme mit dem Netz hat. Anstelle eines Fallbacks auf UMTS oder HSPA+ hat der LTE-Router gar keine Verbindung mehr und Vodafone kümmert sich überhaupt nicht. Erst nach 4 mal Nachfragen und drohen einer fristlosen Kündigung wurde ein UMTS-USB-Stick für den PC bereitgestellt. So wurde von Vodafone bis jetzt 3 Monatelang die Grundgebühr kassiert obwohl keinerlei Leistung geboten wurde
#3
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4770
Hab ich das richtig gelesen? 3x Speed-On kostenlos? Na das ist doch super. Anstatt 30GB dann 60GB und das zum gleichen Preis. Ich finds klasse!
#4
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2544
Lächerlich, wie alles bei der Telekom. Die hätten schon längst verstaatlicht gehört. Und seit diese Drosselgeschichte läuft erst recht.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3748
Das ist erbärmlich - erst zum miesesten Verein gehen und dann noch rumheulen das nix klappt.
#6
customavatars/avatar146326_1.gif
Registriert seit: 04.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2349
Wir haben hier von Vadafone LTE mit 30GB und einer 50.000er Leitung. Da wären mir 60GB und 20.000 um einiges lieber.
#7
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25434
Dennis, hattest du eigentlich mal deren "Kompetenzcenter" angeschrieben?

Ich kann dir wirklich nur raten diesen Weg auch noch zu versuchen. Da bekommt man i.d.R. ehrliche und kompetente Antworten.

Vielleicht können die Jungs dir sagen ob früher oder später ein stationärer Anschluss geplant ist. Auf deinen Artikel zu verlinken schadet sicher nicht.
#8
customavatars/avatar139851_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3920
Mir würds reichen wenn sie die Drosselung von 64kbits auf 200kbits anheben würden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]