> > > > Kim Schmitz hat seinen Chefposten bei Mega abgegeben

Kim Schmitz hat seinen Chefposten bei Mega abgegeben

Veröffentlicht am: von

mega-logoKim Schmitz hat seinen Posten als Managing Director beim Sharehoster „Mega“ aufgegeben. „Mega“ war erst am 19. Januar dieses Jahres gestartet. Bereits am 29. August soll Schmitz die Unternehmensführung in die Hände von Bonnie Lam gelegt haben. Das berichtete in dieser Woche die Tageszeitung „The New Zealand Herald“. Laut Firmensprecher Vikram Kumar soll sich Kim Dotcom, wie sich der 39-Jährige im Internet nennt, auf sein drohendes Auslieferungsverfahren an die USA vorbereiten und sich dem Start der kommenden Musik-Plattform „Megabox“ sowie auf den Aufbau seiner politischen Partei in Neuseeland konzentrieren wollen.

Die neue Musik-Plattform soll dem Nutzer kostenloses und legales Musikhören ermöglichen. Die Finanzierung soll über Megakey, eine Art Adblocker, der die Werbung gegen Schmitz-eigene Banner bei den Nutzern ersetzt, gesichert werden.

Kim Dotcom steht ein Auslieferungsverfahren an die USA bevor. Dem 39-Jährigen droht aufgrund der im Januar 2012 geschlossenen Download-Plattform „Megaupload“ eine Haftstrafe von bis zu 20 Jahren wegen Geldwäsche und kriminellen Geschäften. Zuvor wurde der Beschuldigte bereits wegen Beihilfe zur Urheberrechtsverletzung im großen Stil verhaftet, aber kurze Zeit später wieder auf freien Fuß gesetzt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8658
Zitat SkyL1nE;21109508
Deswegen doch ;)


Aber nur weil er es nicht legal betreibt ist er doch kein Nichtskönner. Macht iwie nicht so sinn für mich deine aussage.
#6
customavatars/avatar60458_1.gif
Registriert seit: 20.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1600
Man muss schon sagen, die Haftstrafen in den USA sind sehr schnell sehr hoch. Man kann natürlich unterschiedlicher Meinung darüber sein, was ein Mensch sich an Strafe "verdient" hat, aber 20 Jahre sind bei einem durchschnittlichen Mann über ein Viertel der gesamten Lebensspanne - aber von Verhältnismäßigkeit versteht die amerikanische Justiz oftmals ohnehin nichts -.-
#7
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Zitat DeathShark;21109641
Man muss schon sagen, die Haftstrafen in den USA sind sehr schnell sehr hoch. Man kann natürlich unterschiedlicher Meinung darüber sein, was ein Mensch sich an Strafe "verdient" hat, aber 20 Jahre sind bei einem durchschnittlichen Mann über ein Viertel der gesamten Lebensspanne - aber von Verhältnismäßigkeit versteht die amerikanische Justiz oftmals ohnehin nichts -.-


So ist es, wir in Deutschland aber auch nicht, wir geben hier für Raubüberfälle Arbeitsstunden. 20 Jahre, ich weiß nicht was man in Deutschland dafür tun muss.
#8
Registriert seit: 07.09.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 367
Da muss man schon in der RAF sein .... 20 Jahre wofür noch gleich ?? Achso er hat der Wirtschafft geschadet, weil die sich alles schönrechnen und sagen durch ihn haben wir Milliarden verloren ...
#9
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 815
In Deutschland kannst du gar keine 20 Jahre bekommen, 15 Jahre sind das Maximum. Natürlich gibt es noch die lebenslange Freiheitsstrafe, die gilt aber im Normalfall auch lebenslang.


Das Strafmaß ist im übrigen auch "bis zu". Mehr geht nicht, weniger aber schon. (Steht jedenfalls so im Artikel.)
#10
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Wieso? Passt der der Dicke nicht mehr durch die Bürotür oder was oder läuft sein tolles MEGA einfach nur schlecht?
#11
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2076
Hätte er sich lieber mal nur an Kindern vergriffen, dann bekäme er bloß ein paar Jahre Bewährung. -.-
20 Jahre weil ein paar Reiche erst einen Monat später super-reich geworden sind, das ist doch Hohn.


Ich meine hier bekommt man max. 15 Jahre, auch bei lebenlänglich, weil "lebenslang" gegen Grundrechte verstoßen würde und danach gibt es halt die "Sicherheitsverwahrung".
#12
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
ich hoffe er kommt damit durch ...

und überhaupt ... was regt mans ich über schmitz äh dotcom ständig auf ... als ob wir in deutschland nicht genug probleme hätten und als ob es da nicht ganz andere kaliber als kim gäbe ... in deutschland wohlgemerkt ... und die kommen auch damit durch ... warum also nicht ein kim schmitz / dot com
#13
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Zitat SkyL1nE;21109463
Wurde auch mal Zeit, dass dieser Nichtskönner weg kommt.

Du musst ja einiges erreicht haben um ihn Nichtskönner nennen zu können ;)
#14
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@ MiracleMan: Jeder der nicht immer wieder Straftaten zu seinem eigenen Vorteil begangen hat, darf diesen Nichtskönner und ********** als solchen bezeichnen.
Oder willst du jetzt alle ********** hoch loben, weil die auf Gesetze usw. scheißen??? (und komm jetzt bloß nicht damit, das er noch nicht Verurteilt wurde - Er wurde schon mehrmals in DE verurteilt)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutschen Bahn trainiert Mitarbeiter in der virtuellen Realität

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_BAHN

Nicht nur das autonome Fahren auf der Straße spielt auf der GPU Technology Conference in München eine Rolle, auch die Deutsche Bahn hielt einen Vortrag, der sich mit dem Training von Mitarbeitern in einer virtuellen Umgebung befasste. Autonome Züge spielten jedenfalls keine Rolle, auch wenn in... [mehr]

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]