1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Allgemein
  6. >
  7. Wirtschaft
  8. >
  9. Microsoft-Chef Steve Ballmer kündigt Rückzug an

Microsoft-Chef Steve Ballmer kündigt Rückzug an

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Der weltweit größte Software-Hersteller Microsoft muss die Suche nach einem neuen Vorstandschef starten. Denn der seit Anfang 2000 an der Spitze des Unternehmens stehende Steve Ballmer hat vor wenigen Minuten angekündigt, seinen Posten innerhalb der nächsten zwölf Monate zu verlassen.

In einer Stellungnahme erklärte der seit 1980 für Microsoft tätige Ballmer, dass keinen perfekten Zeitpunkt für einen solchen Schritt gebe, „aber jetzt sei der richtige Zeitpunkt“. Zu den Gründen, die zu seiner Entscheidung geführt haben, äußerte er sich nicht. Allerdings gab er zu, dass seine ursprünglichen Planungen einen späteren Abschied vorgesehen hätten. Eigentlich wollte er Microsoft nach der Hälfte der angelaufenen Umstrukturierung weg von einem reinen Software-Anbieter hin zu einem „Geräte- und Service-Unternehmen“ verlassen, dies sei nun nicht mehr der Fall.

Microsoft-Gründer Bill Gates, der den Aufsichtsrat anführt, bedankte sich bei Ballmer für seine Arbeit. „Wir sind glücklich darüber, dass wir Steve auf diesem Posten haben bis ein neuer Vorstandsvorsitzender diese Aufgaben übernimmt“, so der Milliardär. Wer diese Rolle übernehmen wird, ist noch vollkommen unklar. Gerüchte über einen Abschied gab es schon länger, allerdings wurde dieser ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt erwartet. Denn Unternehmenskennern zufolge hat Ballmer bislang keinen klaren Nachfolger in Stellung gebracht, so zumindest wurden die erst Mitte Juli vorgestellten Pläne für „One Microsoft“, den weitreichenden Umbau des Konzerns, kommentiert.

Zuletzt sah sich der Spitzenmanager vermehrt der Kritik ausgesetzt. Während Windows 8 von vielen als Fehlentwicklung bewertet wurde und sich anfangs nicht zuletzt aufgrund des schwächelnden PC-Marktes nicht besser als der Vorgänger Windows 7 verkaufen liess, wurde Ballmer auch der Fehlschlag Surface RT vorgeworfen. Denn auch hier blieb der Absatz klar hinter den Erwartungen zurück, auf die Lagerbestände musste das Unternehmen im zweiten Quartal Abschreibungen in Höhe von 900 Millionen US-Dollar vornehmen. Allerdings konnte Microsoft unter Ballmer im Smartphone-Segment neu Fuss fassen und den Mitbewerber BlackBerry in Bezug auf die Verbreitung der Plattformen vom dritten Platz verdrängen.

 

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Robert-Koch-Institut: Neues Informations-Dashboard zum Coronavirus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORONA-VIRUS

    In der heutigen Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts hat der Präsident Prof. Lothar H. Wieler ein neues Informations-Dashboard zur übersichtlichen Darstellung der Datenlange angekündigt. Dieses Dashboard ist seit heute morgen online und kann unter http://www.esri.de/corona... [mehr]

  • Nach Share-Online ist nun auch Openload vom Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPENLOAD

    Verletzung von Urheberrechten sind kein Kavalierdelikt und das Verbreiten von geschütztem Material wird zum Teil mit hohen Strafen belegt. In den vergangenen Jahren haben vor allem Filehoster zur Verteilung von urheberrechtlich geschützten Inhalten beigetragen, doch mit Share-Online.biz konnte... [mehr]

  • Bilder zeigen Vernichtung von Retouren im Amazon-Lager in Winsen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Seit einigen Monaten tauchen immer wieder Berichte auf, dass große Online-Händler zurückgeschickte Waren vernichten. Dies sei teilweise günstiger als den Zustand zu prüfen und die Produkte wieder zum Verkauf anzubieten. Laut dem neusten Bericht von Greenpeace soll vor allem Amazon große... [mehr]

  • Saturn und Mediamarkt feiern "Black Weekend"

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Seit Freitagmorgen ist auch im Mediamarkt bzw. im Saturn das große "Black Weekend" gestartet. Sowohl in den Märkten vor Ort als auch im Onlineshop erwartet die Schnäppchenjäger noch bis Sonntag, den 1. Dezember eine Vielzahl von reduzierten Artikeln.  Im Mediamarkt lässt sich unter... [mehr]

  • Möglicher Skandal beim Apple-Zulieferer Foxconn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPHONE_11_TEASER

    Wie jetzt einem Bericht von Taiwan News zu entnehmen ist, sollen Foxconn-Manager rund drei Jahre lang illegal iPhones hergestellt und vertrieben haben. Besagte Geräte wurden mit Komponenten produziert, die als Ausschuss galten und nicht der normalen Produktion zugeführt wurden. Insgesamt... [mehr]

  • CPU-Markt: Mindfactory-Verkaufszahlen sprechen eindeutige Sprache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

    Der Reddit-User Ingebor hat sich die Verkaufszahlen des Einzelhändlers Mindfactory mal etwas genauer angeschaut und daraufhin die Verteilung der Desktop-Prozessoren der vergangenen Jahre analysiert. Aus den ermittelten Zahlen geht hervor, dass der US-amerikanische Chiphersteller Intel im Zeitraum... [mehr]