> > > > Instagram verliert 50 Prozent seiner Nutzer

Instagram verliert 50 Prozent seiner Nutzer

Veröffentlicht am: von

instagramImmer mehr Nutzer verlassen den Foto-Sharing-Dienst Instagram, der im letzten Jahr von Facebook aufgekauft wurde. Nach den geplanten Änderungen der Nutzungsbedingungen, dessen Rückzug und den daraus resultierenden sinkenden Nutzerzahlen schrumpfen die Nutzerzahlen immer weiter. Laut dem Analyse-Tool AppStats, dass aktive Nutzer bei Anwendungen, die per Facebook auf diese zugreifen, analysiert, sind die täglichen Nutzerzahlen von knapp 17 Millionen auf 7,41 Millionen gesunken. Bereits vor einem halben Monat sanken die täglichen Nutzerzahlen auf knapp über 12 Millionen.

Bei den Änderungen der Nutzungsbedingungen ging es hauptsächlich um das Problem des Datenschutzes. Instagram wollte sich scheinbar das Recht herausnehmen, ohne Genehmigung der jeweiligen Nutzer deren Bilder zu Werbezwecken zu nutzen. Zwar versicherte das Unternehmen daraufhin, dass die Bedingungen nur oberflächlich formuliert gewesen seien und zog die geplanten Bestimmungen zurück, dennoch wird das Verhalten viele Nutzer verunsichert haben.

Social Links

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Ist doch okay,
alles was Facebook anrührt wird zu Scheiße:D
#2
Registriert seit: 08.10.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
ich bin dankbar so etwas zu lesen, zumal solche reaktion seitens der verbraucher mittlerweile ja schon rot im kalender angekringelt gehören. 50% ist ein starkes stück.
#3
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 775
AHAHAHAH!!! :D
Ich freue mich gerade so! :D
#4
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3697
HAHAHA.
Wo andere aus Scheiße Gold machen, macht Facebook aus Gold Scheiße :fresse:
#5
customavatars/avatar133404_1.gif
Registriert seit: 21.04.2010
Ebersbach, man sagt auch Äberschbach
Matrose
Beiträge: 31
So gefällt mir das. WIR sind das Volk!
#6
customavatars/avatar19237_1.gif
Registriert seit: 09.02.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 233
Naja, wenn ich es richtig verstehe, ist es nicht Facebook, sondern Instagram selbst, welche sich in die Scheiße reiten. Schön ist allerdings, dass sie FB als neuen "Mutterkonzern" dabei mitnehmen =D!
Wie ich damals gefeiert habe, als die Aktie 50% verlor, schade dass es dann doch wieder ein bisschen aufwärts ging =(.
#7
customavatars/avatar99554_1.gif
Registriert seit: 28.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4788
Endlich wieder ein bisschen Hoffnung am Ende des Tunnels... :fresse:
#8
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1437
finde ich auch gut
#9
customavatars/avatar134821_1.gif
Registriert seit: 18.05.2010
Kreis Unna
Vizeadmiral
Beiträge: 6803
Find ich schon heftig...
50% in so einer kurzen Zeit...



Ich habs bis heute nicht installiert/genutzt obwohl die app immer sehr weit oben in der Top App Liste stand, naja egal wenn sie Pleite vermiss ich wenigstens nix xD
#10
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
Hm keine Ahnung wozu das gut sein soll. Und die Hipster ziehen eben schnell weiter...
Jeden Tag sein Essen zu fotographieren ist halt mit der Zeit doch öde ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]