> > > > Streit um Tagesschau-App: ARD legt Berufung ein

Streit um Tagesschau-App: ARD legt Berufung ein

Veröffentlicht am: von

tagesschau-appDer Streit um die Tagesschau-App geht in die nächste Runde. Wie vermutet haben die ARD und der für die Tagesschau zuständige NDR nun Berufung gegen das Urteil des Kölner Landgerichts eingelegt – und das nur knapp innerhalb der angesetzten Frist. Diese wäre am kommenden Montag abgelaufen. Unabhängig davon zeigt sich die Öffentlich-Rechtliche Rundfunkanstalt aber weiterhin gesprächsbereit und will versuchen, den Streit außergerichtlich beizulegen. Einen konkreten Termin für eine Gesprächsrunde mit den klagenden acht Verlegern gebe es aber noch nicht.

Presseähnlich oder nicht: Das Gericht muss noch einmal entscheiden

ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel zeigt sich zuversichtlich: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns außergerichtlich einigen werden“, sagte Piel gestern während den Medientagen in München.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Ein sehr schönes Beispiel wie die Politik versagt und Gerichte herhalten müssen um Entscheidungen zu treffen, für die sie nicht bestimmt sind.
Der Rundfunkauftrag der ÖR sollte mal von Grund auf neu geregelt und festgelegt werden, sodass eindeutige Gesetzliche bestimmungen vorhanden sind. Entweder wollen wir eine vollumfängliche Mediathek und schriftliche Nachrichten durch die ÖRs oder nicht.
Aber dass was derzeit abläuft ist nichts halbes und nichts ganzes, und dafür noch deutlich überbezahlt mit einer Zwangssteuer, durch die nebenbei noch die überflüssige Anstalt mit den ehemaligen 3 Buchstaben unterhalten wird.

Aber was erwartet man bei Politiker, die ernsthaft über ein Leistungsschutzrecht
nachdenken. Da sind halt die schwarzen Koffer der Verlage dann doch zu groß, als dass
sich einer trauen würde mit klaren Gesetzen die ÖRs noch zu stärken.
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2220
Was ist jetzt genau das problem ob man eine App hat oder auf die Website von ARD geht und sich da die nachrichten anschaut/durchliest ist doch das gleiche oder nicht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD-Grafikkarten-Hersteller VTX3D verschwindet vom Markt

Logo von VTX3D

Vor allem für AMD-Partner sind schwere Zeiten angebrochen: Während der gesamte PC-Markt mit einer weltweit schwächelnden Nachfrage zu kämpfen hat, haben es die ersten Polaris-Grafikkarten gegen NVIDIAs Pascal-Modelle nicht leicht. Zwar kann die Radeon RX 480 leistungsmäßig durchaus mit der... [mehr]

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Amazon Drive mit unbegrenztem Speicherplatz kostet 70 Euro im Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon bietet ab sofort seinen Speicherdienst Drive mit unbegrenztem Speicherplatz für 70 Euro im Jahr an. Dabei kann der Kunde unbegrenzt viele Daten auf den Cloud-Service hochladen und muss auf keine Begrenzung achten. Das Angebot kann laut Amazon für drei Monate kostenlos getestet werden –... [mehr]