> > > > Streit um Tagesschau-App: ARD legt Berufung ein

Streit um Tagesschau-App: ARD legt Berufung ein

Veröffentlicht am: von

tagesschau-appDer Streit um die Tagesschau-App geht in die nächste Runde. Wie vermutet haben die ARD und der für die Tagesschau zuständige NDR nun Berufung gegen das Urteil des Kölner Landgerichts eingelegt – und das nur knapp innerhalb der angesetzten Frist. Diese wäre am kommenden Montag abgelaufen. Unabhängig davon zeigt sich die Öffentlich-Rechtliche Rundfunkanstalt aber weiterhin gesprächsbereit und will versuchen, den Streit außergerichtlich beizulegen. Einen konkreten Termin für eine Gesprächsrunde mit den klagenden acht Verlegern gebe es aber noch nicht.

Presseähnlich oder nicht: Das Gericht muss noch einmal entscheiden

ARD-Vorsitzende und WDR-Intendantin Monika Piel zeigt sich zuversichtlich: „Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns außergerichtlich einigen werden“, sagte Piel gestern während den Medientagen in München.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Ein sehr schönes Beispiel wie die Politik versagt und Gerichte herhalten müssen um Entscheidungen zu treffen, für die sie nicht bestimmt sind.
Der Rundfunkauftrag der ÖR sollte mal von Grund auf neu geregelt und festgelegt werden, sodass eindeutige Gesetzliche bestimmungen vorhanden sind. Entweder wollen wir eine vollumfängliche Mediathek und schriftliche Nachrichten durch die ÖRs oder nicht.
Aber dass was derzeit abläuft ist nichts halbes und nichts ganzes, und dafür noch deutlich überbezahlt mit einer Zwangssteuer, durch die nebenbei noch die überflüssige Anstalt mit den ehemaligen 3 Buchstaben unterhalten wird.

Aber was erwartet man bei Politiker, die ernsthaft über ein Leistungsschutzrecht
nachdenken. Da sind halt die schwarzen Koffer der Verlage dann doch zu groß, als dass
sich einer trauen würde mit klaren Gesetzen die ÖRs noch zu stärken.
#2
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2416
Was ist jetzt genau das problem ob man eine App hat oder auf die Website von ARD geht und sich da die nachrichten anschaut/durchliest ist doch das gleiche oder nicht?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]