> > > > Apple wendet sich auch bei Speicherchips von Samsung ab

Apple wendet sich auch bei Speicherchips von Samsung ab

Veröffentlicht am: von

apple_logoWie die Branchenzeitung Digitimes aus verlässlichen Quellen erfahren haben will, soll Apple den Einkauf von NAND- und DRAM-Speicher aus Japan erhöht haben und sich vom bisherigen Hauptlieferanten Samsung weiter lösen. Wegen den laufenden Patenklagen zwischen Samsung und Apple, hätte man sich bei Apple entschieden, nach anderen Lieferanten Ausschau zu halten. Seit Jahren ist Samsung der größte Lieferant von Apple. Zu den gelieferten Produkten gehören nicht nur Speicher, sondern auch die von Samsung für Apple herstellte Prozessoren.

Diese werden aber in Zukunft wohl auch nicht mehr von Samsung hergestellt, sondern vom Chiphersteller TSMC. Laut der Quelle würden die Firmen Toshiba und Elpida Memory von Apples Entscheidung profitieren. Bei Toshiba habe man mehr Flash-Speicher geordert, während Elpidia mehr RAM für mobile Geräte liefern soll. Samsung ist heute mit einem Marktanteil von 30 % größter NAND-Hersteller weltweit. Auch im DRAM-Markt dominiert man mit momentan 40% Marktanteil.

Wie üblich sind die Angaben mit Vorsicht zu genießen, offizielle Verlautbarungen der Hersteller gibt es dazu meist ohnehin nicht. Sollten die Quellen Recht behalten, wäre dies allerdings ein weiterer Rückschlag für Samsungs Produktion.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4937
Na also, so erhöht sich als netter Nebeneffekt die Menge der Zulieferer und es profitieren mehr.
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25449
Und wenns für Apple teurer wird, macht auch nichts, da die das ohne Geschrei an die teuren Anhänger weiterreichen können. :fresse:
#3
customavatars/avatar45825_1.gif
Registriert seit: 25.08.2006
Berlin
[online]-Redakteur
Beiträge: 456
vielleicht etwas kurzsichtig von Samsung, einen wichtigen Kunden mit Klagen zu überziehen oder andersrum von Apple einen langjährigen Zulieferer zu vergrätzen.

@mr.mitto Kunden zahlen halt das, was sie in Ihren Augen den Preis rechtfertigt, ob das nun Qualität, die Marke oder sonst was ist.
#4
customavatars/avatar147384_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Im Studio
Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Vieleicht auch eher ein Fehler von Apple?
Sie News wo Samsung jetzt als erster die 20nm Produktion starten ;)
#5
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1115
Kurzsichtig? Apple hat (leider) so viel Marktmacht, dass die sich so langsam alles erlauben können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]