> > > > HP-CEO Leo Apotheker angeblich kurz vor der Ablösung

HP-CEO Leo Apotheker angeblich kurz vor der Ablösung

Veröffentlicht am: von

hp_neuDie nicht gerade ruhige Entwicklung von HP der letzten Monate ist womöglich bald um eine neue spektakuläre Wendung reicher. Nach dem überraschenden und plötzlich verkündeten Ausstieg aus dem Geschäft mit Tablets und Smartphones sowie der Abspaltung des PC-Geschäfts, könnten der dafür verantwortliche CEO Leo Apotheker demnächst ebenso plötzlich vom Verwaltungsrat selbst vor die Tür gesetzt werden. Dies will der Wirtschaftsdienst Bloomberg aus informierten Kreisen erfahren haben.

In Folge des Ausstiegs des Mutterkonzerns aus dem PC- und Mobilgeschäft und der eher planlos wirkenden Neuausrichtung des Konzerns, war der Aktienkurs von Hewlett-Packard im August um über 30% abgesackt. Obwohl man Marktführer im PC-Geschäft ist, waren zunächst alle Optionen offen, von der Ausgliederung bis zum Verkauf der Sparte. Auch die mit viel Geld gekaufte webOS-Sparte wird einerseits das Hardwaregeschäft beenden, gleichzeitig soll aber die Software-Entwicklung weitergehen, auch ohne Lizenznehmer. Auch hier ist den Beobachter nicht klar, welche Ziele HP damit verfolgt, zumal die PC-Sparte weiter mit Tablets liebäugelt.

Sollte der von SAP gekommene, und als Sanierer sowie Hoffnungsträger gestartete, Leo Apotheker tatsächlich schon nach weniger als einem Jahr abgelöst werden, wird angeblich die ehemalige eBay-Chefin Meg Whitman als Nachfolgerin gehandelt. Bisher gab es aber von keiner Seite eine Bestätigung. Die Börse reagierte jedoch geradezu euphorisch. So stieg der HP-Kurs seit dem Bekanntwerden des Gerüchts kurzzeitig um fast 10% an. Offensichtlich scheint die Börse die Pläne des noch amtierenden CEOs nicht zu teilen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Davon halte jeder was er will...

Opferlamm? gerechtfertigte Ablösung? Nur nen Push für die Aktien? Wer weiß was da grad los ist. Nach SAP würde mich aber nicht wunder wenn nun auch HP den Leo absägt.
#2
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Das wunderbare Kurzzeitdenken, welches durch Aktien induziert wird. Da geht auch mal hier und da n Betrieb den Bach runter, dem es eigentlich ganz gut geht, der jahrelang dafür geschuftet hat, dass er Marktführer wird, der ne riesengroße R&D Abteilung hat, Know-How, Absatzmärkte, langfristiges Einkommen, Stammkunden... ach was rede ich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]