> > > > Dell äußert sich zu HPs Ausstieg aus dem PC-Geschäft

Dell äußert sich zu HPs Ausstieg aus dem PC-Geschäft

Veröffentlicht am: von
dellDer Ausstieg von HP aus dem Smartphone- und Tablet-Geschäft und die beabsichtige Ausgründung bzw. sogar der Verkauf der PC-Sparte sorgt seit Tagen für großen Wirbel (wir berichteten). Die Gerüchteküche ist am Brodeln - so wird spekuliert, dass Lenovo und Samsung Interesse am Aufkauf von HPs PC-Sparte hätten (wir berichteten). In der Zwischenzeit hat sich Michael Dell, der Leiter von HPs Konkurrentem Dell, zu Wort gemeldet.

 

Er sieht für Dell eine große Chance im Rückzug von HP. Dem PC-Geschäft erwächst zwar starke Konkurrenz durch neue Mobilgeräte, doch Michael Dell geht aber davon aus, dass PCs weiterhin gefragt bleiben und gekauft werden. Damit erteilt er Skeptikern, die schon eine 'post-PC era' ausrufen, eine klare Absage.

"I have heard this term 'post-PC era'. [...] Actually you can find a press release from IBM where they are talking about the post PC era in 1999. [...] Around that time, the industry sold about 100 million personal computers a year. So that was the beginning of the post-PC era. Well, now it's 2011 and there is about 440 million PCs sold per year. So that means that the post-PC era has been better for the PC than whatever came before the post-PC era. [...] How many tablets are going to be sold this year? You hear 40 million, 50 million. [...] It's nowhere near the 440 million PCs that will be sold this year or the [1.5 billion] installed base."

Dell erhofft sich nicht nur für den PC-Bereich wachsende Marktanteile nach HPs Rückzug, sondern geht auch von positiven Auswirkungen für das Servergeschäft aus. Durch die parallelen Aktivitäten im PC- und im Servergeschäft kann Dell Komponenten, die für beide Bereiche relevant sind, günstiger ankaufen. Außerdem gab es schon bei IBMs Rückzug aus der PC-Sparte eine Sogwirkung, die auch den Serverbereich erfasste.

Michael Dell schließt seine Darlegung zu den Auswirkungen der Umbrüche bei HP für Dell mit einem selbstüberzeugten Statement, das gleichzeitig Eigenwerbung ist: "The summary is that Dell is now the x86 enterprise partner of choice. If I am in the channel I want to be working with the enterprise x86 partner of choice."

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar8165_1.gif
Registriert seit: 01.12.2003
Mühlhausen/Thüringen
Leutnant zur See
Beiträge: 1056
"Die Gerüchteküche ist am Brodeln - so wird spekuliert, dass Lenovo und Samsung Interesse am Aufkauf von Dells PC-Sparte hätten"

Lenovo und Samsung haben doch Interesse an der PC-Sparte von HP, oder?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4076
Richtig, Danke. Muss die Hitze sein... .
#3
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Samsung hat dies mitlerweile (gestern) bereits dementiert...
Lenovo wird wohl ausscheiden, da sie gerade erst groß in Medion investiert haben.
#4
customavatars/avatar135734_1.gif
Registriert seit: 07.06.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3457
Hört sich für mich fast so an, als überlege Dell nun, die Preise anzuziehen, wo die übrigen Gegner an einer Hand abzuzählen sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

    Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

  • NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

    Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]