> > > > Dell äußert sich zu HPs Ausstieg aus dem PC-Geschäft

Dell äußert sich zu HPs Ausstieg aus dem PC-Geschäft

Veröffentlicht am: von
dellDer Ausstieg von HP aus dem Smartphone- und Tablet-Geschäft und die beabsichtige Ausgründung bzw. sogar der Verkauf der PC-Sparte sorgt seit Tagen für großen Wirbel (wir berichteten). Die Gerüchteküche ist am Brodeln - so wird spekuliert, dass Lenovo und Samsung Interesse am Aufkauf von HPs PC-Sparte hätten (wir berichteten). In der Zwischenzeit hat sich Michael Dell, der Leiter von HPs Konkurrentem Dell, zu Wort gemeldet.

 

Er sieht für Dell eine große Chance im Rückzug von HP. Dem PC-Geschäft erwächst zwar starke Konkurrenz durch neue Mobilgeräte, doch Michael Dell geht aber davon aus, dass PCs weiterhin gefragt bleiben und gekauft werden. Damit erteilt er Skeptikern, die schon eine 'post-PC era' ausrufen, eine klare Absage.

"I have heard this term 'post-PC era'. [...] Actually you can find a press release from IBM where they are talking about the post PC era in 1999. [...] Around that time, the industry sold about 100 million personal computers a year. So that was the beginning of the post-PC era. Well, now it's 2011 and there is about 440 million PCs sold per year. So that means that the post-PC era has been better for the PC than whatever came before the post-PC era. [...] How many tablets are going to be sold this year? You hear 40 million, 50 million. [...] It's nowhere near the 440 million PCs that will be sold this year or the [1.5 billion] installed base."

Dell erhofft sich nicht nur für den PC-Bereich wachsende Marktanteile nach HPs Rückzug, sondern geht auch von positiven Auswirkungen für das Servergeschäft aus. Durch die parallelen Aktivitäten im PC- und im Servergeschäft kann Dell Komponenten, die für beide Bereiche relevant sind, günstiger ankaufen. Außerdem gab es schon bei IBMs Rückzug aus der PC-Sparte eine Sogwirkung, die auch den Serverbereich erfasste.

Michael Dell schließt seine Darlegung zu den Auswirkungen der Umbrüche bei HP für Dell mit einem selbstüberzeugten Statement, das gleichzeitig Eigenwerbung ist: "The summary is that Dell is now the x86 enterprise partner of choice. If I am in the channel I want to be working with the enterprise x86 partner of choice."

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar8165_1.gif
Registriert seit: 01.12.2003
Mühlhausen/Thüringen
Leutnant zur See
Beiträge: 1056
"Die Gerüchteküche ist am Brodeln - so wird spekuliert, dass Lenovo und Samsung Interesse am Aufkauf von Dells PC-Sparte hätten"

Lenovo und Samsung haben doch Interesse an der PC-Sparte von HP, oder?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3821
Richtig, Danke. Muss die Hitze sein... .
#3
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Samsung hat dies mitlerweile (gestern) bereits dementiert...
Lenovo wird wohl ausscheiden, da sie gerade erst groß in Medion investiert haben.
#4
customavatars/avatar135734_1.gif
Registriert seit: 07.06.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3281
Hört sich für mich fast so an, als überlege Dell nun, die Preise anzuziehen, wo die übrigen Gegner an einer Hand abzuzählen sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Lohnt das Mining für den Privatanwender noch?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bestimmte Grafikkartenmodelle sind schlecht verfügbar und einige Hersteller präsentieren sogar spezielle Mining-Modelle – bestes Anzeichen dafür, dass eine neue Mining-Welle anrollt. Ethereum basiert wie Bitcoins auf einer Blockchain-Technologie. Ethereum ist aber keine reine Kryptowährung,... [mehr]

Bitcoin droht der Hard Fork – Ethereum weiter auf niedrigem Kurs

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ETHEREUM

Bereits in der vergangenen Woche deuteten sich einige Änderungen bei den Kryptowährungen an. Nach einem wochenlangen Hoch brach der Kurs des Ether auf weit unter 200 US-Dollar ein. Die Gründe dafür sind nicht immer ersichtlich. Oftmals gibt es auch Wechselwirkungen zwischen den einzelnen... [mehr]

AMD mit guten Quartalszahlen – Vega und Naples für Q2 bestätigt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD

AMD hat die ersten Quartalszahlen veröffentlicht, die nach dem Verkaufsstart der RYZEN-Prozessoren zusammengestellt wurden. Darin zeichnet das Unternehmen einen deutlichen Anstieg beim Umsatz aus, muss bisher aber noch auf Gewinne verzichten. Weitaus wichtiger aber ist, dass AMD in seinen... [mehr]

Epyc und Vega: AMD packt ein PFLOP pro Sekunde in ein Serverrack

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-PROJECT47

AMD hat mit den Eypc-Serverprozessoren und Radeon-Instinct-GPU-Beschleunigern zwei sicherlich potente Hardwarekomponenten vorgestellt, die teilweise auch schon im Handel verfügbar sind oder in den kommenden Wochen und Monaten auf den Markt kommen werden. Mit den Epyc-Prozessoren greift AMD den... [mehr]

O2: Wer bei der Hotline nicht anruft, wird mit Datenvolumen belohnt (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/O2_LOGO

O2 war in den letzten Monaten aufgrund seiner schlecht erreichbaren Hotline immer wieder in der Kritik. Kunden mussten teilweise stundenlang in der Warteschleife warten, bis sich am anderen Ende der Leitung ein Mitarbeiter meldete. Dies ist einerseits darauf zurückzuführen, dass die Kapazitäten... [mehr]

Apple Pay weiterhin nicht in Deutschland vorgesehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_PAY

Apple Pay ist das drahtlose Bezahlsystem des iPhone-, iPad- und Mac-Herstellers, welches am 20. Oktober 2014 startet, bisher aber noch immer nicht den Weg nach Deutschland gefunden hat. Inzwischen hat Apple für viele Nachbarländer Apple Pay bereits eingeführt, Deutschland aber ist nach wie vor... [mehr]