> > > > Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

Samsung und Lenovo angeblich an HPs PC-Sparte interessiert (Update)

Veröffentlicht am: von

hp_neuDas sich Hewlett-Packard von seinem PC- und Notebook-Geschäft aufgrund mangelnder Profitabilität trennen will hat einigen Staub aufgewirbelt. Im Gegensatz zum Ende der Smartphone- und Tablet-Sparte ist das genau Schicksal von HPs PC-Geschäft noch unklar. Spekulationen über eine Kauf gibt es ebenso, wie die Ausgründung der Bereichs als rechtlich eigenständige Firma. Immerhin ist HP seit der Compaq-Übernahme meist unangefochtener Marktführer sowohl bei PCs als auch bei Notebooks. Spekulationen bringen jetzt sowohl Samsung, als auch den chinesischen Hersteller Lenovo mit einem möglichen Kauf der Sparte in Verbindung.

Im Falle von Samsung verweist der taiwanische Branchendienst Digitimes, der üblicherweise gute Verbindungen zu den lokalen Auftragsfertigern hat, auf angebliche Verhandlungen von Samsung mit diversen OEM-Herstellern über die Auslagerung von Notebook-Bestellungen. Die drei Hersteller Quanta Computer, Compal Electronics and Pegatron Technology produzieren bereits teilweise für HP, während Samsung ausschließlich in eigenen Fabriken in China produzieren lässt. Während Samsung bisher rund zehn Millionen Einheiten im Jahr herstellt, belaufen sich die Bestellungen bei HP im Jahr 2011 auf circa 40 Millionen. Alleine Quanta wird davon zwanzig Millionen herstellen.

Die befragten Auftragsfertiger weisen daraufhin, dass Samsung diese Menge nicht alleine produzieren könne und rechnen deswegen auch nicht mit einer größeren Änderung bei den beauftragten Mengen für 2012, da die Bestellungen für das kommende Jahr von HP auch schon zugesichert sind. Jedoch müsste Samsung, sollten sie das Geschäft tatsächlich übernehmen, diese Kapazitäten entsprechend sichern und soll sich deswegen im August bereits mit den drei Herstellern getroffen haben. 

Unterdessen berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg über das Interesse von Lenovo an HPs PC-Geschäft und beruft sich dabei auf diverse Analysten. Lenovo hatte sich bereits die entsprechende Sparte von IBM gesichert und in diesem Jahr auch die Mehrheit an Medion übernommen. Wie Samsung auch würde man sich damit zum unangefochtenem Marktführer entwickeln. Bisher hat sich aber keiner der beiden Hersteller zu den Gerüchten geäußert und trotz der radikalen Kehrtwende hat auch HP keine Not das Geschäft loszuwerden, weshalb die Entscheidung über das weitere Schicksal eventuell noch eine Weile warten muss.

Update 25.8. 16:50 Uhr:

Wie Samsung in seinem offiziellen Blog mitteilt, plane man nicht die Übernahme von Hewlett-Packards PC-Geschäft. Die Gerüchte seien nicht wahr und man hoffe die Missverständnisse damit aufklären zu können.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Also über Lenovo hätte ich mich bis etwa vor einem Jahr gefreut. HP würde dazu passen (Geschäftsbook ect) aber heute bringen die auch immer mehr Müll. HP sind die einzigen Zahlbaren NB's mit mattem Display (HP-Probook) und einer soliden Verarbeitung. Leider gibt es keine mit stärkerer Dedizierter VGA im kleinen Gehäuse.

Samsung sollte sich imo da raus halten. Das passt einfach iwie nicht zusammen. Es sei den sie ändern ihren Kurs und machen aus HP so eine Art "Edellinie". Am liebsten währe mir Dell oder Acer als Käufer. Die bringen in letzter Zeit immer mehr sinnvolle!re! Geräte.
#2
Registriert seit: 18.09.2008
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 867
Gibts dann das Samsung Elitebook? Ich kann es mir schwer vorstellen. Falls eine Übernahme stattfindet wäre ich trotzdem eher für Samsung, da HP gerade im Business Bereich nur Lenovo und Dell zu fürchten hat. Das wäre wieder ein Konkurent weniger.
#3
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ist ja interessant, dass Beiträge mit Hinweisen auf Updates gelöscht werden, nachdem man das Update eingespielt hat...

Schöner wäre es, wenn man den Beuitrag editiert, sich bei dem User für die Hilfe bedankt und vor allem nicht den zweiten teil des Inhaltes löscht!
#4
Registriert seit: 10.05.2010

Gefreiter
Beiträge: 60
Ach ups... News verwechselt, waqs wohl daran liegt, das es die News in ähnlicher Form nochmal gibt in der kein Update ist, obwohl sie neuer ist ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

TomsHardware.de muss seine Pforten schließen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/THG

Eine der bekanntesten deutschen IT-Seiten TomsHardware.de wird abgeschaltet. Damit geht eine Ära zu Ende, denn die 1996 noch unter einem anderen Namen gestartete Webseite gehört sicherlich zu den Größen in diesem Bereich. Der genaue Termin für die Abschaltung der Server steht noch nicht... [mehr]

Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

NVIDIA intern: Begehrtestes Produkt ist ein Lineal

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Zwischen den Jahren einmal etwas Kurioses: Größere Unternehmen bieten ihren Mitarbeitern oftmals in internen Shops bestimmte Produkte an. T-Shirt und Kaffeetasse sind hier nur die einfachsten Beispiele. NVIDIA verkauft alle eigenen Produkte natürlich auch an die eigenen Mitarbeiter. Dazu... [mehr]

Ermittler nehmen großes, illegales Usenet-Portal vom Netz

Logo von RECHTSSTREIT

Wie die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) in Zusammenarbeit mit mehreren Ermittlungsstellen per Pressemitteilung bekannt gab, hat es am Mittwoch und Donnerstag eine bundesweite Groß-Razzia gegen das Portal „usnetrevoloution.info“ gegeben – wegen des Verdachts... [mehr]

NVIDIA stellt das GeForce Partner Programm ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA

Das NVIDIA GeForce Partner Programm oder kurz GPP sollte Anreize für Boardpartner und letztendlich auch den Käufer einer Grafikkarte schaffen. Doch ein möglicher unerlaubter Wettbewerbsvorteil warf ein eher schlechtes Licht auf das Programm. Nun hat NVIDIA das Programm offiziell eingestellt. Als... [mehr]