Seite 2: Der Benchmark I

Der Startbildschirm zeigt sich in alter PCMark Tradition. Über die linke Spalte gelangt man in das Auswahlmenü für die einzelnen Benchmarks. Die mittlere Leiste zeigt alle wichtigen Systeminformationen auf einen Blick. In der rechten Spalte sind dann die bisherigen Benchmarkergebnisse abrufbar.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der PCMark05 stellt auf Wunsch alle wichtigen Systeminformationen zusammen. Dazu zählen die Hard- als auch die Software, installierte Treiber, verwendete BIOS Version und weitere Details.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Über folgendes Menü lassen sich die einzelnen Benchmarks oder auch eine komplette Benchmarkserie auswählen. Darüber hinaus wird dann auch die Dauer der Benchmarks angezeigt.

Wird eine Benchmarkserie oder auch nur ein einzelner Benchmark gestartet, öffnet sich das unten aufgeführte Fenster und zeigt dem Benutzer alle wichtigen Informationen über den Verlauf des Benchmarks und der kompletten Serie.

Die 2D-Leistung eines Systems wird über einen "Fenster-Benchmark" geprüft, wobei hunderte kleine transparente Fenster des System belasten.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Pixel Shader und damit 3D-Leistung des System wird mit einer dynamischen 3D Oberfläche und den entsprechenden Effekten getestet. Gemessen werden die Frames pro Sekunde.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Performance des Grafikspeichers wird mit Hilfe des folgenden Benchmarks geprüft. Die einzelnen Filmstreifen flackern über den Bildschirm und müssen immer wieder in den Grafikspeicher geladen werden. Es wird schlicht der Durchsatz im Speicher gemessen und später ausgegeben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weitere Benchmarks auf der folgenden Seite.