Seite 1: Patriot Supersonic Rage Prime im Test: Externe SSD im Miniaturformat (Update)

patriot supersonic rage prime 1 tb  2 von 6 a3b52669a7b24d29b0f97b3fac531341Patriot bringt mit dem Supersonic Rage Prime einen USB-3.2-Gen2-Stick, der mit 1 TB und einer maximalen Transferrate von bis zu 600 MB/s die Leistungswerte einer SATA-SSD trägt. Ob er trotz seiner äußerst geringen Abmaße diese Leistungsdaten erreichen kann, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Normalerweise testen wir bei Hardwareluxx in der Storage Abteilung nur selten USB-Sticks, jedoch sind die in diesem Fall versprochenen Leistungsdaten so interessant gewesen, dass wir gar nicht anders konnten. Mit dem Supersonic Rage Prime bringt Patriot einen USB-Stick auf den Markt, welcher die Leistungsdaten einer externen SSD bieten soll. 1 TB Speicherkapazität, USB-3.2-Gen-2-Anschluss mit 600 MB/s maximaler Transferrate. Das alles, in einem mittelgroßen USB-Stick, hat natürlich unser Interesse geweckt.

Bei unserem Modell Rage Prime handelt es sich um das Flaggschiff der Supersonic-Reihe. Es erscheint in den Größen 250 GB, 500 GB und 1 TB. Laut Hersteller verfügt er über einen Temperatursensor, der die Erwärmung des Sticks überwachen soll. Gerade bei kleinen USB-Sticks ist das Abführen der erzeugten Abwärme natürlich ein Problem, was eine temperaturgesteuerte Regelung wichtig macht. In unserem Forum befinden sich einige Threads zu diesem Thema, bis hin zu verschmolzenen Gehäusen. Daher werden wir uns dieser Thematik im Test mit besonderem Augenmerk widmen.

Technische Daten
HerstellerPatriot
ProduktSupersonic Rage Prime, PN.: PE000811-PEF1TBRPMW32U
Kapazität1 TB
Größe52,4 x 21,0 x 10,0 mm
Gewicht12 g
MaterialKunststoff
SchnittstelleUSB 3.2 Gen 2
Unterstützte OS
Windows 10 & Mac
Betriebstemperaturkeine Angabe
Gewährleistung5 Jahre
Geschwindigkeit Lesen / Schreiben
bis zu 600 MB/s