Seite 1: Toshiba PC P300 mit 6 TB im Test: sparsame Desktop-HDD mit SMR

toshiba p300 6tb 1 0bdb58335d4a456c87eabc0ea06f1e69Mit der Toshiba P300 4 TB und 6 TB aktualisiert Toshiba seine P300-Reihe für den Einsatz in Desktop-PCs und verwendet nun SMR als Aufnahmemethode, wie wir feststellen konnten. Beide Modelle werden mit äußerst geringer elektrischer Leistungsaufnahme beworben und wir werden uns anhand des 6-TB-Modells ansehen, ob die Angaben zutreffen. 

Im Oktober letzten Jahres haben wir einen Ausflug durch den Markt der Festplatten mit 6 TB Speicherkapazität gemacht. Damals hatten wir zwei Testsample von Toshiba getestet, die X300 und N300, beide als 6-TB-Variante mit 7.200 rpm und CMR. Im Gegensatz zu diesen Modellen verfolgt die P300 einen anderen Ansatz. Sie ist den sogenannten Desktop-Festplatten zuzuordnen. Keine Freigabe für den Dauerbetrieb, 5.400 rpm Spindelgeschwindigkeit und SMR als Aufnahmemethode. Damit eignet sie sich gut als Datengrab im PC oder als Backup-Festplatte im externen Gehäuse. Eine, vom Konzept her ähnliche, Festplatte hatten wir bereits im 6-TB-Artikel getestet. Die Seagate BarraCuda 6 TB verfügt auch über SMR als Aufnahmemethode und dreht mit 5.400 rpm. Eine Aussage zur Aufnahmemethode macht Toshiba, genauso wie Western Digital, generell nicht. Wir konnten aber während unserer Benchmarks mit hoher Zuverlässigkeit die typische SMR-Charakteristik abbilden und so eine Aussage darüber machen. 

Neben unserer Variante mit 6 TB, hat Toshiba auch eine 4-TB-Version der P300 auf den Markt gebracht. Die Varianten mit geringerer Kapazität im Datenblatt zur P300-Serie von Toshiba verfügen über die alten, weitaus höheren Angaben zur elektrischen Leistungsaufnahme. Daraus lässt sich abschätzen, dass Toshiba die älteren Modelle mit 500 GB, 1 TB, 2 TB und 3 TB nicht aktualisiert hat. Eine offizielle Angabe zur Aufnahmemethode, zur maximalen Transferrate und zur Anzahl von Köpfen und Scheiben macht Toshiba nicht.

Hersteller Toshiba
Serie PC-Serie
Typ P300
Kapazität 6 TB
Load / Unload Cycle
600000
Nicht korrigierbare Lesefehler pro gelesenem Bit, max.
1 Sektor pro 10E14
Shock Sensor
Ja
durchschnittliche Latenz
4.17 ms
Advanced Format (AF) Ja
Maximaler jährlicher Workload keine Angabe
Cache 128 MB
U/min 5400 U/min
Übertragungsgeschwindigkeit keine Angabe
Übertragungsstandard SATA III 6G
Energieverbrauch Last/Leerlauf/Standby 4,46 W / 2,68 W / -
Geräusch (dBA) Leerlauf /Last 24 / 25
MTBF 1.000.000 h
Garantie 3 Jahre
Modell
HDWD260UZSVA