Seite 1: WD My Passport Go im Test, portable SSD im Scheckkartenformat

wd passport go teaserDie Western Digital My Passport Go ist eine externe SSD mit USB-3.0-Interface. Das Kunststoffgehäuse mit integriertem USB-Kabel soll besonders haltbar und reisetauglich sein. Unser Modell im Test besitzt eine Kapazität von 500 GB und ist mit seinem Gehäuse ein echter Eye-Catcher. Wie sch das externe Laufwerk in der Praxis schlägt, klären wir in unserem Test.

Vor kurzem hatten wir drei verschiedene externe Speichermedien im Test. Jetzt haben wir ein Modell von Western Digital im Test, die My Passport Go mit einer Kapazität von 500 GB. Hierbei handelt es sich um eine externe SSD in einem stabilen Kunststoffgehäuse mit, wie bereits beschrieben, einem integrierten USB-Kabel. Die My Passport Go ist in zwei Farben erhältlich. Einmal mit gelben Rändern und einmal, wie bei uns im Test, mit blauen Rändern. Das USB-Kabel ist ca. 5 cm lang und wird mitsamt USB-Typ-B-Stecker an der Unterseite des Gehäuses verstaut und kann somit nicht verloren gehen. Der Nachteil ist natürlich, sollte das Kabel beschädigt werden, dass es nicht einfach ausgetauscht werden kann. Das Gehäuse fühlt sich aufgrund des Hartplastiks nicht ganz so hochwertig an wie zum Beispiel das der Silicon Power Bolt B75 512 GB, jedoch macht es einen sehr haltbaren Eindruck. Das ist auch genau die Eigenschaft, mit der das externe Speichermedium auch beworben wird.

WD gibt an, dass die My Passport Go bis zu 2 m tief fallen darf, ohne Schaden zu nehmen. Mit dabei sind die WD Discovery Software for WD Backup, WD Drive Utilities Software sowie ein Quick Install Guide.

Technische Daten
HerstellerWestern Digital
ProduktMy Passport Go Blue, PN.: WDBMCG5000ABT-WESN
Kapazität500 GB
Größe95,0 x 67,0 x 10,0 mm
Gewicht55 g
MaterialKunststoff
SchnittstelleUSB 3.1 Gen 1, USB 3.0
Unterstützte OS
Windows 10/8.1/8/7/Vista/XP, Mac OS 10.3.x, Linux 2.6.x, iOS / Android
Betriebstemperatur0 ℃ - 70 ℃
Gewährleistung3 Jahre
Geschwindigkeit Lesen / Schreiben
bis zu 400 MB/s  (lt. Hersteller)