Seite 10: Fazit

Die Umstellung von MLC auf TLC hat deutlich Leistung gekostet, so ist der Vorgänger der Crucial BX200 bei der Alltagsleistung knapp 25% schneller. Auch bei den restlichen Benchmarks kommt die Crucial BX200 selten über das Mittelfeld hinaus, das Laufwerk spielt performancetechnisch also eindeutig in der Einsteiger-Klasse. Für genau dieses Segment ist Crucials BX-Reihe allerdings auch gedacht, sodass die viel interessantere Frage die nach dem Preis ist. In unserem Preisvergleich ist die Crucial BX200 derzeit mit ca. 85 Euro, 142 Euro und 320 Euro für die Modelle mit 240, 480 und 960 GB gelistet.

Die Crucial BX200 ist leider deutlich langsamer als das Vorgängermodell.

Als Konkurrenz gibt es in diesem Bereich derzeit beispielsweise die OCZ Trion 100, die für 80 Euro, 140 Euro und 290 Euro (240/480/960 GB) gehandelt wird. Die Performance ist in der gleichen Liga – wobei die OCZ Trion 100 bei der Alltagsleistung nochmal rund 15% langsamer ist. Der Garantiezeitraum ist mit drei Jahren bei beiden Laufwerken gleich, jedoch bietet OCZ mit Shield Plus die besseren Bedingungen.

Mit wesentlich mehr Performance daher kommt die Samsung SSD 850 EVO, für die derzeit 85 Euro, 160 Euro bzw. 319 Euro (250/500/1000 GB) fällig werden. Auch der Garantiezeitraum ist mit fünf Jahren zwei Jahr länger als bei der Crucial BX200 und OCZ Trion 100. Die Samsung SSD 850 EVO erreicht bei der Alltagsleistung ein 42% höheres Ergebnis in der Gesamtwertung und wäre damit aufgrund der derzeitigen Preisgestaltung die bessere Wahl.

Die BX200 ist das erste von uns getestete Laufwerk von Crucial, dem wir nur eine eingeschränkte Empfehlung aussprechen können. Isoliert betrachtet handelt es sich um ein gutes Einsteiger-Laufwerk mit vermutlich gewohnt hoher Qualität. Bezieht man die Konkurrenz mit ein, gibt es derzeit allerdings eigentlich kaum Platz für die BX200, denn der derzeitige Preis ist für die gebotene Performance zu hoch, auch wenn die BX200 bereits zu den günstigsten SSDs am Markt zählt. Es bleibt zu hoffen, dass der Preis nach der Einführungsphase noch einmal deutlich nach unten korrigiert wird.

Positive Aspekte der Crucial BX200:

  • SLC-Cache fängt Lastspitzen ab

Negative Aspekte der Crucial BX200:

  • Deutlich langsamer als das Vorgängermodell
  • Deutlicher Performanceeinbruch bei starker Belastung