Seite 10: Fazit

Eine endgültige Bewertung der Angelbird SSD wrk fällt an dieser Stelle nicht leicht. Wie in der Einleitung erwähnt, zielt Angelbird weniger auf die Masse als auf einen Nischenmarkt, der aus Anwendern besteht, die gerne bereit sind, für eine höhere Qualität mehr Geld auszugeben und „heimische" Produkte bevorzugen. Den abschließenden Beweis der versprochenen Qualität bleibt Angelbird natürlich noch schuldig, wie zuverlässig eine SSD über lange Sicht arbeitet, ist in einem Artikel dieser Form nicht zu ermitteln.

Warum Angelbird die SSD wrk nur mit einer dreijährigen Garantie ausstattet, ist deshalb auch etwas unverständlich. Während drei Jahre im Einstiegs- und Mainstream-Segment durchaus üblich sind, und man erst im Highend-Bereich fünf oder sogar zehn Jahre erhält, möchte sich Angelbird doch genau vom restlichen Feld absetzen – eine fünfjährige Garantie wäre sicherlich möglich gewesen und würde zusätzliches Vertrauen schaffen.

Die Angelbird SSD wrk wird in Österreich hergestellt

Eine definitive Aussage können wir an dieser Stelle nur über die Performance treffen. Der verwendete Controller besitzt lediglich vier statt wie üblich acht Kanäle und lässt die SSD wrk damit im unteren Mittelfeld rangieren. Dazu muss allerdings gesagt werden, dass die tatsächlichen Unterschiede im Alltag viel kleiner sind, als es Benchmarks suggerieren. Vermutlich würden viele Nutzer bei den meisten Anwendungen keinen Unterschied zwischen der schnellsten und langsamsten SSD feststellen können, wenn sie nicht wüssten, welches Laufwerk sie gerade benutzen. Nichtsdestotrotz profitiert man in dem einen oder anderen Szenario natürlich von einer schnelleren SSD.

Zusammenfassend halten wir fest: Die Angelbird SSD wrk hat sicherlich ihre Daseinsberechtigung. Eine allgemeine Kaufempfehlung auszusprechen ist aufgrund des Nischen-Charakters kaum möglich, allerdings wird sie sicherlich ihre Käufer finden. Es gibt keinen Grund, der gegen den Kauf der Angelbird SSD wrk spricht, so man denn von „Made in Austria"-Konzept und -Alleinstellungsmerkmal überzeugt ist.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 74,92 Euro für 128 GB, 124,92 Euro für 256 GB und 241,58 Euro für die größte Version mit 512 GB. Zum Vergleich: Die performancemäßig bessergestellte Crucial MX100 ist bereits ab 57,92 Euro (128 GB), 89,89 Euro bzw (256 GB) bzw. 169,75 Euro (512 GB) zu haben - mit Blick auf das "Made in Austria"-Label der Angelbird SSD wrk ist der Unterschied aber nicht überraschend. 

Positive Aspekte der Angelbird SSD wrk:

  • Flash-Speicher ausschließlich von Micron
  • Umfangreicher Support durch Angelbird
  • „Made in Austria"

Negative Aspekte der Angelbird SSD wrk:

  • Mittelmäßige Performance