Seite 5: Performance-Vergleich der integrierten Grafikeinheit

bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3
bmonboard3

Mit seinen "Haswell"-Prozessoren hat Intel am letzten Wochenende ordentlich an der Grafikleistung seiner aktuellen Prozessoren geschraubt und ist AMD in vielen Benchmarks gehörig auf die Pelle gerückt. Mit "Richland" holt AMD zum Gegenschlag aus und setzt die Messlatte zumindest in dieser Disziplin wieder ein gutes Stück höher. Einzig in Metro 2033 und dem neuen 3DMark von Futuremark muss sich die Radeon HD 8670D des AMD A10-6800K Intels HD 4600 geschlagen geben. In allen anderen Benchmarks führt "Richland" stets das Feld unter den integierten Grafikeinheiten an. 

Bei der Leistungsaufnahme hat jedoch "Haswell" die Nase vorn. Der Intel Core i7-4770K begnügt sich unter Last mit gut 20 Watt weniger. Den Vergleich A10-6800K gegen A10-5800K gewinnt die neue "Richland"-Plattform ohne Zweifel. Die neue Grafiklösung arbeitet trotz gestiegener Leistung deutlich energieeffizienter und sorgt so für ein Einsparpotential von knapp 25 Watt.

Insgesamt gesehen hat AMD mit "Richland" bei der integrierten Grafiklösung noch immer die Nase vorn, wenngleich Intel mit "Haswell" deutlich aufgeholt hat. Einizg die Effizienz fällt unter Betrachtung des gesamten CPU-Marktes nicht mehr ganz so gut aus.