> > > > MSI GT80 Titan mit mechanischem Keyboard im Test

MSI GT80 Titan mit mechanischem Keyboard im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display + Fazit

 

Groß dimensioniert

MSI entscheidet sich beim GT80 Titan für das nur selten anzutreffende 18,4-Zoll-Format. Eine schlechte Entscheidung ist das aber nicht, denn durch die weit vorne positionierte Tastatur, sitzt der Anwender beim GT80 weiter vom Bildschirm weg, als man es normalerweise gewohnt ist, das Bild wirkt am Ende nicht größer als bei einem 17-Zöller. Im Jahr 2015 ist es für ein High-End-Modell der Sonderklasse beinahe schon ungewöhnlich, dass kein 4K-Panel zum Einsatz kommt. Wir begrüßen die Wahl der FullHD-Alternative allerdings, denn zum einen werden die GPUs so etwas entlastet, was sich beim GT80 aber erst langfristig bemerkbar machen wird. Schon jetzt würde bei der Nutzung eines 4K-Panels aber auffallen, dass Windows noch nicht die nötigen Skalierungsfähigkeiten mit sich bringt.

msi gt80 6
MSI GT80

MSI setzt beim GT80 dabei auf ein TN-Panel, was bei einem High-End-Gerät sicherlich diskutiert werden darf, vor dem Gaming-Hintergrund aber nicht allzu verwunderlich ist. TN-Panels bieten dabei eine höhere Reaktionsgeschwindigkeit als die IPS-Konkurrenz, können allerdings in Sachen Farbdarstellung und Blickwinkelunabhängigkeit nicht mit den hochwertigeren Konkurrenten mithalten.

In unseren Messungen konnte das Panel mit ordentlichen Werten überzeugen. Das Panel bietet eine maximale Helligkeit von 384 cd/m², während es im Mittel auf 348 cd/m² kommt. Damit kann der 18-Zöller problemlos auch in sehr hellen Umgebungen eingesetzt werden. Das führt zudem zu einer ordentlichen Homogenität von 85,68 Prozent. Abgerundet werden die guten Messergebnisse von einem Kontrastverhältnis, das bei 1046:1 liegt.

Fazit

Das MSI GT80 Titan ist ein kompromissloses Gaming-Monster, das die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn nicht nur einmal überquert.

Bereits in dem Augenblick, in dem der Deckel geöffnet wird, zeigt sich deutlich, dass MSI keine Kompromisse eingehen wollte. Um die mechanische Tastatur zu integrieren, die sich in der Praxis hervorragend tippen lässt, wurde das gesamte Layout angepasst. Die Tastatur wandert weit nach vorn, was eine klassische Handballenauflage unmöglich werden und das Touchpad rechts neben die Tastatur wandern lässt. Ersteres löst MSI mit einer klassischen Silikon-Handballenauflagen, während das Touchpad wohl niemanden stören wird – bei einem Gerät wie dem GT80 Titan kommt natürlich ohnehin eine Gaming-Maus zum Einsatz. Prinzipiell gewöhnt man sich aber recht schnell an die neue Position des Maus-Ersatzes.

Das Gehäuse an sich ist gut verarbeitet aber auch enorm groß. Anschlussseitig werden alle aktuell wichtigen Ports geboten, deren Positionierung geht auch weitestgehend in Ordnung, zumindest dann, wenn die Maus auf der rechten Seite des Gehäuses liegt. Mobil ist das GT80 Titan nur bedingt.

Hardware-technisch macht aktuell kaum ein anderes Gerät dem GT80 Titan etwas vor. Die Mischung aus Intel Core i7-4980HQ, zwei GeForce GTX 980M und vier SSDs im RAID 0 sorgt sowohl für eine extreme Gaming-Leistung als auch eine beachtliche Systemperformance. Es können also nicht nur alle aktuellen Games ohne Einschränkungen in den höchsten Auflösungen gespielt werden, auch anspruchsvollste Workflows werden mühelos gemeistert.

Beim Blick auf den Stromverbrauch und die daraus resultierende Akkulaufzeit zeigt sich aber auch, dass die High-End-Hardware ihre Schattenseiten hat. Durch den SLI-Verbund kann Optimus nicht genutzt werden, was zu einem hohen Idle-Verbrauch führt. Dass unter Volllast Extremwerte erreicht werden, sollte indes niemanden überraschen. Entsprechend wird auch das Kühlsystem gefordert, was zu einer grenzwertigen Lautstärke führt.

Das Display löst mit der FullHD-Auflösung nicht allzu hoch auf für ein High-End-Gerät, in unseren Augen macht MSI mit dieser Entscheidung aber alles richtig. Noch dazu kann das TN-Panel mit guten Messwerten aufwarten, muss dafür aber mit Abstrichen bei der Blickwinkelstabilität und der Farbwiedergabe leben.

Alles in allem ist das MSI GT80 Titan ein Gerät, das nicht nur rein nüchtern betrachtet werden sollte. Natürlich macht ein Gaming-Notebook in diesem Preisbereich nur wenig Sinn, schließlich lassen sich zahlreiche HighEnd-Komplettsysteme auf kleinstem Raum für das aufgerufene Budget zusammenstellen. Gleichzeitig übt der 18-Zöller aufgrund seiner Kompromisslosigkeit aber eine enorme Faszination aus, denn so konsequent ist bislang kaum ein Hersteller an das Thema „Gaming-Notebook“ herangegangen – und dafür bekommt das MSI GT80 Titan unseren Technik Award.

ta msi gt80

 

Positive Aspekte des MSI GT80 Titan:

  • Kompromisslos auf Gaming-Ausgelegt
  • Einsatz einer mechanischen Tastatur
  • extreme Gaming-Leistung
  • hochwertige Verarbeitung
  • Helles und konrtastreiches Display

Negative Aspekte des MSI GT80 Titan:

  • Sehr groß, sehr schwer
  • Tastaturwahl erfordert Kompromisse
  • Hoher Stromverbrauch, sehr laut
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (32)

#23
customavatars/avatar72063_1.gif
Registriert seit: 03.09.2007
an der Ostsee
Leutnant zur See
Beiträge: 1196
Ich empfand das GT80 gar nicht als so laut. Wenn man bedenkt, das die Leistung des GT80 so manchen Desktop Rechner in den Schatten stellt verhielt sich das Gerät auch unter Last sehr leise. Unter Vollast war es sogar leiser wie mein GT70 unter Vollast. Unter Windows im "Idle" war das Gerät auch deutlich leiser wie z.B. ein GT70, auch im Nvidia Modus.... denn im Intel Modus ist das Gerät noch leiser, weil dann der GPU Lüfter komplett abschaltet (wie beim GT72).
#24
Registriert seit: 27.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 597
Also ich habe das Notebook nun seit mittlerweile 2 Wochen und bin sehr zufrieden damit!

Die Tastatur ist ja wirklich mal der Hammer sowie auch das Design!

Zur Lautstärke kann ich nur so viel sagen, ich empfinde es ebenfalls nicht als sonderlich laut in Anbetracht der Leistung die gekühlt werden möchte!
Zudem hat Msi wirklich ordentlich gearbeitet bei der Lüftersteuerung, dreht nicht ständig rauf oder runter.

Klar ist der Preis recht happig aber welches Laptop mit der selben Ausstattung gibt es viel günstiger?

Zudem habe ich ein wirkliches Schnäppchen gemacht!

Habe das Msi Gt 80 mit I7 4720HQ und 16 GB Ram und 256 GB SSD und 2x Gtx980m sli für 3360 Euro bekommen! Günstigster Preis laut Geizhals zurzeit 3624 Euro!
#25
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Zitat iTzZent;23194013
MSI verbaut bei dem GT80 grundsätzlich nur ein IPS Panel, sie dürfen es nur nicht so nennen.


Dürfen? Warum sollten sie nicht dürfen?
#26
Registriert seit: 27.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 597
Weil es um ganz genau zu sein Ein PLS Panel von Samsung ist!;-)
#27
customavatars/avatar30749_1.gif
Registriert seit: 04.12.2005
Vogtland
Gefreiter
Beiträge: 53
Also ich habe das GT72 und das reicht da gebe ich lieber das Geld für was anderes aus.Für was braucht man zwei GT980 im Laptop ?
#28
Registriert seit: 27.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 597
Es ist ja keine Frage des brauchens!
#29
customavatars/avatar139497_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 229
Ebend.....
Wozu braucht man nen Porsche vor der Tür?
Man kann auch mit nem Polo zur Arbeit :cool:

Haben ist halt besser als brauchen :bigok:
#30
Registriert seit: 27.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 597
So siehts aus ;-)
#31
Registriert seit: 17.03.2015

Matrose
Beiträge: 1
Will die Tastatur auch in meinem Notebook :( schnief:D
#32
Registriert seit: 27.07.2010

Bootsmann
Beiträge: 597
Das glaube ich dir ;-) ist echt lecker
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]