> > > > Aorus X7 Pro mit GTX 970M-SLI im Test

Aorus X7 Pro mit GTX 970M-SLI im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Display + Fazit

 

Helles TN Panel

Das Aorus X7 Pro ist in vielerlei Hinsicht ein Luxus-Gaming-Notebook, wie es im Buche steht. Anders sieht das beim verbauten Display aus, denn hier setzt die Gigabyte-Tochter auf ein TN-Modell, das mit 1920 x 1080 Bildpunkten, also der FullHD-Auflösung aufwartet. Entsprechend kann das X7 Pro mit nicht allzu üppigen Blickwinkeln aufwarten und auch die Farben wirken nicht so intensiv, wie man das von guten IPS-Panels kennt (beispielsweise beim GT72) dargestellt. Theoretisch bieten TN-Panel etwas bessere Reaktionszeiten, was bei Spielen von Vorteil sein kann, in der Summe sind IPS-Konkurrenten aber die wesentlich ausgewogeneren Zeitgenossen und daher auch im Gaming-Segment immer häufiger anzutreffen.

aorus x7-4
Aorus X7 Pro

Bei unseren Messungen kann das matte Panel in erster Linie mit einer hohen maximalen Helligkeit von 334 cd/m2 punkten, im Mittel sind es 294,89 cd/m2. Das ist auf jeden Fall ausreichend, um auch in hellen Umgebungen für eine gute Lesbarkeit zu sorgen. Erst bei direkter Sonneneinstrahlung geht dem X7 Pro schließlich die Puste aus. Da das dunkelste Segment in unserem Messungen aber nur 262 cd/m2 bietet, liegt die Homogenität mit 78,44 Prozent nur auf einem durchschnittlichen Niveau. Gleiches gilt auch für das Kontrastverhältnis, das mit 528:1 allenfalls durchschnittlich ist.

Fazit

Zunächst wirkt das Aorus X7 Pro wie der wahr gewordene Traum eines jeden Gaming-Fans. Ein extrem flaches, hochwertig verarbeitetes und optisch ansprechend gestaltetes sowie gut mit Anschlüssen bestücktes Chassis wird mit sehr guten Eingabegeräten kombiniert. Insbesondere das Touchpad sticht hervor und wartet mit exzellenten Gleiteigenschaften auf.

aorus x7-14
Aorus X7 Pro

Zusätzlich zeigt ein Blick auf die Hardware-Ausstattung, dass es Aorus wirklich um die maximale Performance geht. Die SLI-Kombination aus zwei GTX 970M macht das X7 Pro aktuell zum schnellsten von uns getesteten Gaming-Notebook. Die weiteren Komponenten in Form eines Core i7-4780HQ und zwei SSDs im RAID 0 tragen ihr übriges zur ebenfalls exzellenten System-Performance bei.

Dass aber auch Aorus an physikalische Grenzen gebunden ist, zeigt ein Blick auf die Kühlung. Kein Notebook war bislang lauter als das X7 Pro. Der 17-Zöller wird unter Last störend laut, ein Spielen ohne Headset ist nahezu unmöglich. Zumindest im normalen Windows-Betrieb arbeitet die Lüftersteuerung aber überzeugend. Gleichzeitig fordern das SLI-Gespann und der damit verbundene Verzicht auf die SLI-Technik ihren Tribut, wenn es um die Akkulaufzeit geht. Ein Langläufer ist unser Testkandidat nicht, was gerade mit Blick auf die kompakten Abmessungen schade ist.

Das Display basiert leider nur auf der TN-Technik, kann dafür aber mit einer ansprechenden maximalen Helligkeit aufwarten. Nicht ganz so gut sieht es hingegen bei der Homogenität und dem Kontrast aus.

Aorus wollte mit dem X7 Pro die Quadratur des Kreises erreichen und scheitert an zu potenter Hardware in einem zu kleinen Case. Soll die maximale Performance weiterhin das Ziel sein, sollte das Gehäuse bei der nächsten Generation etwas voluminöser werden. Anders herum wäre aber auch eine Single-GPU-Konstruktion im aktuelle Case eine Überlegung wert, denn das Barebone macht eine ganze Menge her.

Positive Aspekte des Aorus X7 Pro:

  • extrem hohe Gaming-Leistung
  • sehr flaches Gehäuse
  • hochwertige Verarbeitung
  • gute Schnittstellen-Bestückung
  • gute Eingabegeräte

Negative Aspekte des Aorus X7 Pro:

  • Viel zu laut
  • hohe Temperatur-Entwicklung
  • recht kurze Akkzulaufzeit
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Bei den Daten steht das zwei GTX 870M Chips drin sind :P
#5
Registriert seit: 02.09.2010
Forchheim
Oberbootsmann
Beiträge: 1014
Das gleiche Notebook mit nur einer GTX 980m und gleichem Kühlsystem wäre deutlich sinnvoller gewesen...
#6
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Dieser Flachheitswahnsinn geht mir gehörig auf den Geist. Endlich gibt es mal potente energiesparende Highendgrafik und das einzige was den Herstellern dazu einfällt ist, die Notebooks flacher zu machen.

Wie wäre es mal mit LEISE?
#7
Registriert seit: 20.02.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 257
Bin ich der einzige, den dieser absolut bescheuerte VGA Port auf die Nerven geht?
Warum muss man diesen alten Mist bitte noch unterstützen?
Und bitte kommt mir hier keiner mit "die Beamer in der Uni haben aber nur VGA"... für 2 Euro gibts Adapter. Den alten Kram sollte man endlich mal einstampfen...
#8
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 393
Zu den Beamern in der Uni nur mit VGA Anschluss hab ich ne witzige Geschichte. Wir haben vor ungefähr einem Jahr neue Laptops in der Uni bekommen..die haben alle nur ein HDMI Ausgang und die Beamer immer noch alle VGA..das nenn ich Planung.
#9
Registriert seit: 22.11.2006
Giessen
Oberbootsmann
Beiträge: 963
Wow. Nach dem Helix 2 und dem OPPO R5 direkt der nächste Anwärter für meinen persönlichen function follows form Schwachsinnsaward. Was ein Faildesign!
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2957
Zitat BacShea;22962524
Bin ich der einzige, den dieser absolut bescheuerte VGA Port auf die Nerven geht?
Warum muss man diesen alten Mist bitte noch unterstützen?


Muss man nicht, aber bevor ich mir HDMI andrehen lasse (im Artikel "HMDI"), nehm ich doch lieber nen VGA. Gut, mit nem DP, der ja vorhanden ist, sollte eh alles abgedeckt sein, das wär auch ganz klar meine Präferenz. Dennoch, das Ding tut keinem weh, und Adapter vergessen kann man so auch nicht. Auch wenn so eine Zockerkiste wohl eher selten an den typischen Unibeamer finden wird...
#11
customavatars/avatar192678_1.gif
Registriert seit: 29.05.2013
Halle
Obergefreiter
Beiträge: 126
ich hatte mein gaming notebook schon für eine präsi benutzt ;) man will ja vom display ablesen :D das andere notebook was ich habe hat nämlich nur 13"
#12
customavatars/avatar182541_1.gif
Registriert seit: 25.11.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1675
Zitat burninghey;22960143
Bin ich der einzige, der sich eine Wasserkühlung für Notebooks wünscht?


Was den Sinn eines Notebooks ad absurdum führen würde - Mobilität.


AORUS, was für ein schräger Name?! Hört sich an wie ein Abszess am Allerwertesten.
#13
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2191
Das ganze Notebook ist ein Absurdum. Naja, egal. Die Hersteller machen sich absolut lächerlich.

Schenker (die setzen auf Barebones!) zeigt inzwischen wo es im 15" Bereich lang geht. Die haben inzwischen ein Model mit der GTX980M, das leiser ist als alles, was sonst noch so kreucht und fleucht. Extrem dick ist es auch nicht (3 cm).

Aber baut mal ruhig weiter euren Ultra-Flach-Mist! Ihr bei Aorus, Gigabyte, usw...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

ASUS ZenBook UX3410U im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_UX3410U

Erinnert sich jemand an das UX32VD? Mit der im Frühjahr 2012 vorgestellten ZenBook wagte ASUS sich erstmals an die Kombination aus Ultrabook und dedizierter Grafikkarte. Fünf Jahre und einige Nachfolger später steht nun das ZenBook UX3410U bereit. Wahlweise wieder mit NVIDIA-GPU ausgestattet,... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]

Intel Core i7-7700HQ und GeForce GTX 1050 im Test – das leistet das ASUS ROG...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-ROG-STRIX-GL753VD/ASUS_ROG_STRIX_GL753VD-TEASER

Die diesjährige CES in Las Vegas ist schon vor ihrem eigentlichen Start am kommenden Donnerstag vollgepackt mit Neuigkeiten bis oben hin. Während Intel seine neuen Kaby-Lake-Prozessoren endlich auch in leistungsfähige Gaming-Notebooks packt und in den Desktop zusammen mit einem überarbeiteten... [mehr]