> > > > Acer Aspire Switch 10 im Test

Acer Aspire Switch 10 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Technische Daten

Acer Aspire Switch 10 (ENT.L47EG.002)
Hardware 
Prozessor: Intel Atom Z3745D
Prozessor - Kerne: 4
Prozessor - Grundtakt: 1,33 GHz
Prozessor - Turbotakt: 1,83 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 2 MB
Arbeitsspeicher 2 GB - DDR3
Grafikkarte

Intel HD Graphics

Grafikkarte - Grafikspeicher -
Festplatte

1x 32 GB Flash

Optisches Laufwerk -
Monitor 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 10,1 Zoll
Display - Auflösung: 1.366 x 768 Pixel
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: ja
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 13 x 13 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 84
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Abmessungen: 90 x 50 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1 (Micro)
DVI: -
DisplayPort -
Thunderbolt: -
VGA: -
USB 2.0: 2 (1x Micro)
USB 3.0 -
Firewire -
eSATA: -
Audio: 1
Gehäuse 
 
Akku: 34 Wh
Material:

Kunststoff

Abmessungen: 291,0,0 x 211,0 x 21,2 mm
Gewicht jeweils 0,6 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 340 Euro
Garantie: 12 Monate
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 05.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2974
So ganz scheint es aber nicht zu stimmen, dass es das Aspire Switch mit 32 GB und 500 GB im Dock zu bekommen ist. Wenn man den Listen im Internet vertrauen darf, handelt es sich dann um das Aspire Switch Pro, dass mindestens mal auch eine andere CPU verbaut hat (Atom 3735F). Außerdem scheint es davon sowohl eine 32 als auch eine 64 GB Version zu geben.
Wie sieht es eigentlich mit dem Touchpad aus? Im Internet liest mal viel schlechtes darüber. Sind diese Stimmen berechtigt oder hattet ihr das Gerät in dieser Hinsicht nicht so intensiv im Gebrauch, dass es damit schon Probleme gab?
In anderen Tests liest man übrigens, dass die Rückseite des Displays aus Alu ist, bei euch wird von Kunststoff geschrieben. Was stimmt denn nun?
#2
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1025
Das Gehäuse besteht komplett aus Kunststoff, Aluminium wird lediglich durch die Texturierung angedeutet.

Was die Varianten angeht: Offiziell werden in Deutschland vier Konfigurationen angeboten, davon eine mit 32 GB Flash und 500 GB HDD. Den 3735F benutzt ein Modell, das aber auch nur eine 1280er Auflösung bietet. In den üblichen Händlerlisten tauchen mittlerweile deutlich mehr Versionen als noch zum Zeitpunkt des Tests auf, die teilweise trotz unterschiedlicher Bezeichnungen keine abweichenden Specs bieten.

Probleme mit dem Touchpad sind nicht aufgetaucht.
#3
Registriert seit: 05.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2974
Danke für die Antworten!
#4
Registriert seit: 17.11.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1847
Bei Media Markt gibt es gerade eine Switch-Version für 333 Euro (ACER ASPIRE SW5-012 SWITCH 10 32GB GUN METAL). Ist die zu gebrauchen? Oder ist das eine "Billig-Version" des hier vorgestellten Tablets?

Und eine blöde Frage: Auf der Acer-Seite steht beim Betriebssystem nur: "Windows 8.1 32 Bit". Ich nehme an, das ist eine Mobile-Version, bei der man nur Apps und keine Desktop-Programme installieren kann, oder?
#5
Registriert seit: 10.10.2007

[online]-Redakteur
Beiträge: 1025
Zitat Gidian;22497292
Bei Media Markt gibt es gerade eine Switch-Version für 333 Euro (ACER ASPIRE SW5-012 SWITCH 10 32GB GUN METAL). Ist die zu gebrauchen? Oder ist das eine "Billig-Version" des hier vorgestellten Tablets?

Billig-Version würde ich nicht sagen. Die Auflösung ist etwas geringer (1.280 x 800 gegen 1.366 x 768) und die GPU des SoCs ist etwas langsamer.

Zitat
Und eine blöde Frage: Auf der Acer-Seite steht beim Betriebssystem nur: "Windows 8.1 32 Bit". Ich nehme an, das ist eine Mobile-Version, bei der man nur Apps und keine Desktop-Programme installieren kann, oder?

Nein, das ist ein reguläres Windows 8.1, auf dem alle Programme laufen - abgesehen halt von 64-Bit-Software.
#6
Registriert seit: 05.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2974
Bei Amazon kostet ein Acer Aspire Switch 10 SW5-011 mit 32 GB und 1366x768 Auflösung auch nur € 338... Auf Geizhals werden im Moment alle Switch nur mit 1280x800er Display gelistet, während die deutsche Acer-Seite nur 4 Modelle zu kennen scheint und die alle mit der hier getesteten Version (nur mit mehr Speicher!) identisch sind. Acer scheint da ganz schön für Modellvielfalt (und Verwirrung) zu sorgen im Moment!
#7
Registriert seit: 17.11.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1847
Zitat homann5;22499534

Nein, das ist ein reguläres Windows 8.1, auf dem alle Programme laufen - abgesehen halt von 64-Bit-Software.


Ah, ok. Danke. Da könnte ich dann also einfach Office und Photoshop Elements installieren und mit dem Teil auch einigermaßen vernünftig arbeiten? Oder ist die Leistung so beschränkt, dass eigentlich nur Apps vernünftig laufen? Spiele braucht man vermutlich gar nicht erst zu installieren, nicht mal einfache, nicht wahr?

Gruß
Gidian
#8
Registriert seit: 05.01.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2974
Office ist in der Home&Students Fassung schon installiert in der Regel und PS-Elements sollte wahrscheinlich auch noch gehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

Kompakter Alleskönner mit viel Ausdauer: Das Gigabyte Aero 14 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/GIGABYTE-AERO14/GIGABYTE_AERO14-TEASER

Auf der Computex 2016 zeigte Gigabyte ein äußerst kompaktes 14-Zoll-Notebook, welches trotz seiner leistungsfähigen Grafikkarte nicht nur Spieler ansprechen, sondern sich auch als leistungsstarkes Arbeitstier eignen sollte. Der Grund: Neben potenten Komponenten wie dem Intel Core i7-6700HQ, der... [mehr]

ASUS ZenBook 3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZENBOOK_3_TEASER_KLEIN

Schon mit dem ersten ZenBook orientierte ASUS sich unübersehbar an Apple. Fünf Jahre und einige Generationen später steht nun das ZenBook 3 bereit und erneut kommt das Vorbild aus Kalifornien. Allerdings will ASUS das MacBook nicht einfach nur kopieren, sondern in wichtigen Punkten... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]