> > > > Alienware 14 im Test

Alienware 14 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Technische Daten

Technische Daten:

Alienware 14
Hardware 
Prozessor: Intel Core i7-4700MQ
Prozessor - Kerne: 4
Prozessor - Grundtakt: 2,4 GHz
Prozessor - Turbotakt: 3,4 GHz
Prozessor - Fertigung 22 nm
Prozessor - Cache 8 MB
Arbeitsspeicher 8 GB - DDR3
Grafikkarte

1x NVIDIA GeForce GTX 765M

Grafikkarte - Grafikspeicher 1x 2 GB
Festplatte/SSD

1x 256 GB + 1x 750 GB

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD + 5400 rpm

Optisches Laufwerk DVD-Brenner
Monitor 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 14,1 Zoll
Display - Auflösung: 1920x1080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 14 x 14 mm
Tastatur - Tastenabstand: 5 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 83
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Abmessungen: 100x56 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DVI: -
DisplayPort 1
Thunderbolt: -
VGA: -
USB 2.0:

-

USB 3.0 3
Firewire -
eSATA: -
Audio: 3x 3,5 mm
Gehäuse 
 
Akku: 42 Wh
Material: Kunststoff + Alu
Abmessungen: 334 x 249 x 41 mm
Gewicht 2,4 kg
Preis und Garantie 
 
Preis: ca. 1850 Euro
Garantie: 12 Monate

 

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar55236_1.gif
Registriert seit: 07.01.2007
D:\NRW\Cologne
Kapitänleutnant
Beiträge: 1790
Schade, dass ihr bei "Alternativen" nur alternative Konfigurationen des selben Modells aufzählt. Es gibt durchaus Laptops von anderen Herstellern in dem Formfaktor. Vor allem haben die dann nicht die "Alienware-Krankheit" (blinkt und sieht aus wie Spielzeug, gleichzeitig viel zu teuer).
#2
customavatars/avatar116788_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009

Bootsmann
Beiträge: 656
14" (wer will auf sowas zocken?) 765M KOTZ!! vs 680M (viel besser!) und das bei dem Preis wie immer (Alienware GEHTS NOCH?) Für deutlich weniger Kohle erhält man ein vollwertiges Gamerlaptop im 17"er IPS Full HD,inkl.samsung 840 SSD+Storage HD...bei der CPU bekommt man vielleicht noch die I7 3630qm die aber MARGINALE unterschiede zur 4700mq hat was die Leistung angeht beim preis aber wohl eher deutlich besser liegt. Ich bin nach wie vor der Auffassung dass im wirklich leicht portablen Bereich NICHTS existiert was den Namen Gamer Laptop wirklich verdient. Das Thema HITZE bei high performance GPUs ist nicht wegzudiskutieren und je enger ein gehäuse ist desto unrealistischer wirds dass sind z.Zt einfach physikalische Beschränkungen die nicht überwindbar sind,und falls mans doch macht..dann hat man da einen glühenden Backstein auf den Beinen mit einem Turbinengetöse was kein Mensch mehr lustig findet... und eine Displaygröße unter 17" ist einfach lächerlich.
#3
customavatars/avatar189210_1.gif
Registriert seit: 27.02.2013
München
Admiral
Beiträge: 10768
das design der neuen generation ist leider dann auch für mich zu krass. hatte das 14"er der letzten generation, war ein echt super lecker kleines monster. hätte gerne wieder einen alien gekauft, leider geht das design garnicht, somit ist diese anschaffung für mich gestorben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

XMG P407 Pro: 14-Zöller mit Kaby Lake und GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/XMG-P407-PRO/XMG_P407_PRO

Pünktlich zum Marktstart der neuen Kaby-Lake-Prozessoren von Intel und der NVIDIA GeForce GTX 1050 (Ti) für Notebooks, frischte Schenker Technologies seine bestehenden Notebooks auf. Eines davon ist das XMG P407 Pro, welches wir uns nun für den heutigen Test vorgenommen haben. Der 14-Zöller... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Gute Idee - zu komplizierte Umsetzung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-XG-STATION-2/ASUS_ROG_XG_STATION_2_TEST

Was vor ein paar Jahren nur mit proprietären Anschlüssen realisierbar war, geht dank der hohen Übertragungsraten von Thunderbolt 3 und dem einheitlichen Typ-C-Stecker inzwischen deutlich einfacher: externe Grafikadapter für Notebooks und weniger leistungsstarke Mini-PCs. Dass man aus einem... [mehr]

Acer Swift 7 im Test - Dünn, aber nicht perfekt

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ACER_SWIFT_7

Ins prestigeträchtige Rennen um den Titel für das dünnste Notebook klinkte sich im Spätsommer 2016 auch Acer mit dem Swift 7 ein. Doch nicht nur das gerade einmal 9,98 mm dicke Gehäuse soll Käufer locken, auch Leistung und Laufzeit führt der Hersteller als Pluspunkte an. Ein halbes Jahr nach... [mehr]

Surface Book mit Performance Base: Modelle und Preise für Deutschland

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Neben der Ankündigung zur Verfügbarkeit des Creators Update für Windows 10 kündigt Microsoft das baldige Erscheinen des Surface Book mit Performance Base an. Offiziell vorgestellt wurde dieses bereits im Oktober des vergangenen Jahres. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich, die Auslieferung... [mehr]

Acer Predator Triton 700: Gaming-Notebook mit ungewöhnlichem Topcase (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_PREDATOR_TRITON_700

Nachdem Acer vor etwas mehr als einem Jahr seine Predator-Familie auf den mobilen Sektor ausweitete und die Geräte zum Jahreswechsel bei den Grafikkarten auf die neue Pascal-Generation umstellte, macht man seine Gaming-Notebooks nun kompakter und vor allem schlichter. Auf der soeben in New York... [mehr]

Google legt im Bereich Notebooks eine Pause ein

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/GOOGLE_2015

Auf dem Mobile World Congress 2017 in Barcelona hat Googles Vizepräsident für Hardware, Rick Osterloh, erklärt, dass zunächst keine weiteren Premium-Chromebooks von Google geplant seien. Es werde in absehbarer Zeit auch kein neues Pixel-Notebook geben. Damit schickt Google offenbar seine... [mehr]