> > > > Alienware 14 im Vorab-Test

Alienware 14 im Vorab-Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Ausstattung + Leistung

 

Aktuelle Technik

Dies zumindest verspricht das Papier. Im Testmuster, das der vorerst bestmöglichen Konfiguration entspricht, verrichten ein Intel Core i7-4900MQ sowie eine NVIDIA GeForce GTX 765M ihre Arbeit. Gepaart mit 16 GB Arbeitsspeicher sowie einer 512 GB fassenden SSD soll das Alienware 14 auch in fordernden Spielen für eine flüssige Darstellung sorgen. Im Detail verfügt die CPU über vier Kerne sowie Hyper-Threading und einen Nominaltakt von 2,8 GHz, der für einzelne Kerne – Turbo Boost sei Dank – auf bis zu 3,8 GHz angehoben werden kann. Die integrierte GPU vom Typ HD 4600 taktet zwischen 0,4 und 1,3 GHz und verfügt im Vergleich zu früheren Core-Lösungen über deutlich mehr Leistung.

alienware-14-07-500

Einem Gaming-Notebook entsprechend reicht diese aber nicht aus, weshalb die GTX 765M unterstützend zur Seite steht. 768 Shader-Einheiten, 2 GB GDDR5-Speicher sowie ein GPU-Takt von 850 MHz zeigen deutlich, dass die HD4600 eher für Office als für „Battlefield 3“ eingesetzt werden sollte. Diese Annahme wird durch einen Blick auf die Leistungswerte bestätigt. So werden in aktuellen, durchaus anspruchsvollen Titel auch bei hohen Detail- und Qualitätseinstellungen hohe Bildwiederholraten erreicht, für ein flüssiges Gaming-Erlebnis reicht es allerdings nicht immer; so konnten in „Metro 2033“ nur knapp 24 FPS ermittelt werden, in „Hitman: Absolution“ gut 31 FPS. Generell ist die Leistung für ein System dieser Größe aber durchaus überraschend, auch in synthetischen Tests konnten durchgängig hohe Ergebnisse erzielt werden.

 

 

Systemleistung:

Cinebench 11 - Multi-CPU
in Punkte
7-Zip
in MIPS
PC Mark 7
in Punkte
PC Mark 8 - Creative
in Punkte
PC Mark 8 - Home
in Punkte
HDD - Durchsatz
in MB/s
HDD - Zugriff
in ms
Speicherdurchsatz
in GB/s

 

Gaming-Leistung:

3D Mark 11
in Punkte
3D Mark - Fire Strike
in Punkte
3D Mark - Cloude Gate
in Punkte
3D Mark - Ice Storm
in Punkte
Unigine Heaven 3.0 - 1280x720 - 4x AF
in fps
Battlefield 3 - 16x AF
in fps
Metro 2033 - 4x MSAA - 4x AF
in fps
Bioshock Infinite - High
in fps
Hitman: Absolution - High
in fps

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1989
Zitat Schwarzmaler;20739547
@SkyL1nE

Natürlich kümmert sich Dell um den Stromverbrauch bei ihren Systemen, sogar ziemlich gut, was ein Unfug wieder. Es geht hier nicht um stromsparende Effizienz-Office-PCs, sondern um ein spieletaugliches Notebook. Und die Hauptkomponenten kommen in diesem Fall von nvidia und Intel und die brauchen halt den Strom, den sie eben brauchen, das hat nix mit "Geschmacksache" zu tun. Wenn ich Wert auf Stromverbrauch lege, kaufe ich mir keinen Gamer-Laptop, das muss mir klar sein, dass der viel verbrauch und nach ner Stunde schon nach dem Netzteil schreit.


Ich rede im Allgemeinen mein Lieber. Z. B. manche Monitore sind sparsame aber viele auch nicht.
#16
Registriert seit: 11.06.2013

Matrose
Beiträge: 3
Vorseriengerät hin oder her, ich dachte Haswell wäre so energieeffizient. Ich hab das m14x R2 und schaffe im Idle locker 6 Stunden. Dieses Trauerspiel hier nicht mal die Hälfte, da stimmt doch was nicht....
#17
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Zitat general dan;20739390
Gibt es das in Deutschland? Nein? Buhhhhh Razer.


Das Gehäuse der aktuellen Alienwares war verdammt robust und die Tastatur ist besser, und wenn man schon nen Gaming Notebook will sollte man die nicht ignorieren. Und Stromverbrauch? Also mein Alienware hält 8h wenn ich spiele, ich denk das schafft das Blade nicht.
#18
Registriert seit: 15.11.2012

Matrose
Beiträge: 6
Zitat rossi94;20742628
Das Gehäuse der aktuellen Alienwares war verdammt robust und die Tastatur ist besser, und wenn man schon nen Gaming Notebook will sollte man die nicht ignorieren. Und Stromverbrauch? Also mein Alienware hält 8h wenn ich spiele, ich denk das schafft das Blade nicht.


Nun mal nicht übertreiben!
Alienware baut nach wie vor die besten Gaming Laptops, da gibts überhaubt nix zum diskutieren.
Wer was anderes behauptet hatte noch nie die Ehre einen zu besitzen bzw. zu benutzen.
Hier stimmt einfach alles, Leistung, Verarbeitung, Design,.......
Der Spaß kostet aber in der Regel ein paar hundert Euronen mehr als bei der Konkurenz, wie gesagt, wenn man einen hat, weiß man warum das so ist.
Übrigends kommt bei einem Defekt des Gerätes innerhalb 24h ein Techniker zum reparieren.

mfg
#19
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Nen Freund von mir hatte mal nen 17" Alienware Laptop, der hat geklappert und geknarzt wenn man ihn nur angeschaut hat.
#20
Registriert seit: 15.11.2012

Matrose
Beiträge: 6
Zitat MiracleMan;20745232
Nen Freund von mir hatte mal nen 17" Alienware Laptop, der hat geklappert und geknarzt wenn man ihn nur angeschaut hat.


Hörensagen?
Eine gleichwertige Verarbeitung gibt es nur bei Apple.
#21
customavatars/avatar169486_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012
München/Schwabing
Kapitänleutnant
Beiträge: 1606
Nein, ich hab mir das Teil selbst angeschaut.
Von Dell Typischer Verarbeitung war das Welten entfernt.
#22
Registriert seit: 15.11.2012

Matrose
Beiträge: 6
Unglaublich! :o
#23
customavatars/avatar130423_1.gif
Registriert seit: 28.02.2010
Lummerland
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Haha ja das Razer Blade Slim und Pro sehen ganz gut und auch mehr oder weniger understatement mäßig aus nur,... kosten die auch 1800$ respektive 2200 irgendwas oder so. Der Vergleich hinkt genauso wie vor 3 Jahren der Vergeich m11x zu Sony Vaio Z das war auch genauso klein und besser und doppelt so teuer... kurz um nicht vergleichbar und selbes gilt für das Razer...

Man muss schon alle Fakten beachten und das Razer wird in € wohl kaum wesentlich weniger als in $ kosten...
#24
Registriert seit: 12.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 41
@ Patrick.
Du schreibst der Lüfter sei sehr laut. Kannst du das konkretisieren? Ist er schon nervig laut? So schlimm wie beim Vorgänger?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

HP Omen 17 im Test: Core i5 trifft GeForce GTX 1060 für 1.299 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HP-OMEN-17/HP_OMEN_17W100NG-TEASER

Nahezu jedes aktuelle Gaming-Notebook, welches wir in der jüngsten Zeit auf dem Prüfstand hatten, setzt auf einen Intel Core i7-6700HQ. Er ist zwar nicht das Topmodell unter den Skylake-Prozessoren, zählt aber trotzdem zu den schnellsten Ablegern seiner Art. Doch braucht es für Gaming... [mehr]

ASUS ROG XG Station 2: Das Transformer 3 Pro mutiert zum Gaming-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-XGSTATION-TRANSFORMER/ASUS_ROG_XG_STATION_2_AUF_T303UA-TEASER

Ein Gerät, welches man für jeden Einsatzzweck nutzen kann – egal ob auf dem Sofa, dem Schreibtisch, im Flugzeug oder im Spielezimmer ist aufgrund der unterschiedlichen Leistungsanforderungen eigentlich nahezu unmöglich. Mit ein paar Tricks kann man aus einem hochmobilen Gerät aber eine echte... [mehr]

5 Jahre ZenBook - Wir blicken auf die Highlights und verlosen ein UX3410

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ASUS_ZENBOOK_TEASER

Advertorial / Anzeige: Gefühlt vergeht die Zeit in der IT-Welt schneller, als sonst irgendwo auf diesem Planeten. Kein Wunder also, dass es sich wie eine halbe Ewigkeit anfühlt, die uns die ZenBooks von ASUS bereits begleiten. Tatsächlich feiern die ultraportablen Begleiter bereits ihren... [mehr]

Lesertest zum Acer Predator 17: Jetzt abstimmen und gewinnen (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/ACER_PREDATOR17

Ende November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder zu einem Lesertest der ganz besonderen Art auf: Sie sollten eines von drei brandneuen Acer Predator 17 testen, ein ausführliches Review darüber bei uns im Forum verfassen und es mit etwas Glück am Ende auch behalten dürfen. Mit... [mehr]

ASUS ZenBook 3 - schlank und leistungsstark

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUS_ZB3_TEASER

Advertorial / Anzeige: Das neue ASUS ZenBook 3 UX390 mit Intel® Core™ i7-Prozessor ist ab sofort im Handel verfügbar und bietet in einem schlanken Gehäuse viel Power, lange Akkulaufzeiten und ein hochauflösendes Display. Möglich wird das durch ausgeklügeltes Engineering von ASUS und die... [mehr]

XMG U717 Ultimate im Test: Mit 120 Hz und GeForce GTX 1080 zur...

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/XMG-U717-ULTIMATE/XMG_U717_ULTIMATE-TEASER

Ein schneller Prozessor, eine potente Grafikkarte und viel Speicher – das sind längst nicht mehr die einzigen Argumente für die Anschaffung eines neuen Gaming-Laptops. Auch die restliche Hardware hat sich inzwischen den Bedürfnissen der Gamer angepasst. Dazu zählen eine hochwertige Tastatur... [mehr]