> > > > Test: Acer Aspire V3-771G - Preisattraktives Multimedia-Gerät

Test: Acer Aspire V3-771G - Preisattraktives Multimedia-Gerät

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Temperatur- und Lautstärke-Entwicklung

 

Temperatur-Entwicklung:

Temperatur Oberseite

Temperatur Unterseite

Das Aspire V3-771g wird sowohl im Idle- als auch im Volllast-Betrieb nicht sonderlich warm, was mit Blick auf die verbaute Hardware aber auch keine allzu große Überraschung darstellt. Sollte der Wunsch bestehen, den 17-Zöller auch einmal längere Zeit auf den Oberschenkeln zu betreiben, so ist dies problemlos möglich.

Lautstärke-Entwicklung:

Lautstärke Idle

Lautstärke Load

Die von Acer eingesetzte Kühlung kann auch in dieser Disziplin überzeugen. Das Aspire V3 macht im Idle so gut wie nie auf sich aufmerksam, einzig die verbaute HDD ist hin und wieder herauszuhören, dafür muss man aber schon ganz genau hinhören. Unter Last dreht der Lüfter zwar ein wenig auf, erreicht dabei aber nie störende Dimensionen, sondern arbeitet „säuselnd“ im Hintergrund. So wird auch der Filmgenuss nicht gestört.

Throtteling:

Acer Aspire V3-771

Nicht ganz so gut gefällt uns das Verhalten des Aspire V3 unter maximaler Volllast (Prime95 + Furmark), denn hier kommt es zum Throtteling-Phänomen – die CPU taktet nur noch mit 1200 MHz. Das ist nicht schön, ist aber auch kein Beinbruch, denn eine solch extreme Last wird im normalen Betrieb praktisch nie erreicht, sodass mit keiner wirklichen Beeinflussung zu rechnen ist.