Seite 1: Synology DS1621+ im Test: Mit der Kraft des AMD Ryzen

synology-ds1621+Die Firma Synology hat mit der Vorstellung der neuen DiskStation DS1621+ erstmals ein NAS im Portfolio, welches mit einem AMD-Ryzen-Prozessor ausgestattet ist. Ob sich die AMD ZEN-Architektur auch im Embedded Segment gegen den Mitbewerber aus dem Hause Intel behaupten kann, wollen wir uns in diesem Test anschauen. 

Mit der Einführung der ZEN-Architektur im Desktop-Bereich hat AMD die Karten in Bezug auf Kernanzahl und gleichzeitiger Steigerung der IPC (Instructions per Cycle - Instruktionen pro Zyklus) zu der Vorgänger-Architektur (Bulldozer) und vor allem gegenüber des stärksten Mitbewerbers - Intel – wesentlich verbessert. 

In der von uns getesteten Synology DiskStation DS1621+ kommt der AMD Ryzen Embedded V1500B 2,20 GHz Quad-Core-Prozessor mit acht Threads zum Einsatz. Dieser bietet neben der Unterstützung für bis zu 32 GB DDR4 ECC-Arbeitsspeicher eine konfigurierbare TDP (Thermal Design Power) von 12 bis 25 W. Die vorgegebene TDP liegt bei 16 W und ist damit nur 1 W höher, als bei der Vorgängerversion DS1618+ mit ihrem Intel Atom C3538 Prozessor, soll dafür aber wesentlich mehr Rechenleistung bieten. 

Im direkten Vergleich mit dem Vorgänger-Modell, der DS1618+, hat sich am Gehäuse äußerlich nichts geändert. Der ursprüngliche Intel Atom Quad-Core-Prozessor C3538 auf Basis der Goldmont-Architektur wurde gegen den AMD Ryzen Embedded V1500B auf ZEN-Basis getauscht. Die DS1621+ bietet weiterhin sechs Laufwerksschächte für SATA3 6Gb/s 3,5-Zoll bzw. 2,5-Zoll-HDD/SSDs Laufwerke. Neu ist aber die Möglichkeit, zwei M.2-NVMe-SSDs als Cache zu nutzen. Wir verzichten in unseren Benchmarks auf den Test des SSD-Caches, da die Werte nur schwer reproduzierbar sind, was einen Vergleich mit anderen Geräten unmöglich macht. 


Technische Daten:

HerstellerSynology
ModelDiskStation DS1621+
ProzessorAMD Ryzen™ Embedded V1500B 2,20 GHz
RAM4 GB DDR4 SO-DIMM ECC 2.400 MHz
Speichersechs SATA3 6Gb/s 3,5"/2,5" HDD/SSD
AnschlüsseHinten: 4 x Gigabit-Ethernet, 2 x eSATA-Port, 2 x USB3.0, PCIe-Erweiterungsslot
Vorne: 1 x USB3.0, Intern: 2 x NVMe M.2 2280
Maße (HxBxT)166 mm x 282 mm x 243 mm
Gewicht5,1 kg netto
Besonderheiten3 Jahre Garantie (Optional 5 Jahre), Erweiterungsslot
Preisca. 904,40 Euro

Die Synology DiskStation DS1621+ bietet zu ihrer unverbindlichen Preisempfehlung von ca. 900 Euro einen AMD Ryzen Embedded V1500B 2,20 GHz Quad-Core-Prozessor, 4 GB an DDR4-ECC-Arbeitsspeicher und die Möglichkeit, sechs SATA3 6Gb/s 3,5-Zoll bzw. 2,5-Zoll-HDD/SSDs, sowie zwei M.2 NVMe SSDs als Cache einzubauen. 

In der Klasse der 6-Bay-Geräte gibt es nur die Firma QNAP als Mitbewerber. Dort liegt der günstigste Einstieg bei ca. 613 Euro für eine QNAP Turbo Station TS-653D-4G mit 2 x 2,5-GbE, Intel Celeron J4124 Quad-Core-Prozessor aber einem Garantiezeitraum von nur 2 Jahren. Alternativ bietet sich die QNAP Turbo Station TS-673-4G für ca. 818 Euro an. Diese hat aber einen wesentlich langsameren AMD RX-421ND Quad-Core-Prozessor und ebenfalls keinen ECC-Arbeitsspeicher ab Werk.