Seite 1: Thecus N4310 im Test

ThecusN4310 TeaserMit dem N4310 bringt Thecus ein vergleichsweise günstiges Vier-Slot-NAS für den Einsteigerbereich auf den Markt. Die Hardwareausstattung (1-GHz-Prozessor und 1 GB DDR3-Hauptspeicher) lässt auf Anhieb keine explosive Performance erwarten. Dennoch sind wir gespannt, inwiefern das N4310 vielleicht doch für die ein oder andere Überraschung sorgen kann. Thecus bewirbt das N4310 hauptsächlich mit Stromsparpotential, persönlicher Cloud und dem Einsatz als häusliche Medienzentrale, was wir uns im Rahmen dieses Artikels näher anschauen werden.

Thecus gesellt sich mit dem N4310 in den Bereich der 4-Slot-NAS, der hauptsächlich von Qnaps und Synologys Boliden bevölkert wird. Was das N4310 im Vergleich zur Konkurrenz ausgesprochen attraktiv gestaltet, ist der Preis: Die Box ist bereits ab 249 Euro erhältlich. Andere 4er-NAS schlagen mit deutlich über 300 bzw. 400 Euro zu Buche. Welchen Einfluss auf die Performance der Einsatz günstigerer Komponenten mit sich bringt, werden wir bei den Durchsatzbenchmarks näher klären.

 

Die technischen Eckdaten des N4310 haben wir kurz zusammengefasst:

Technische Daten
Hersteller Thecus
Modell N4310
Hardware AMCC APM86491RDK 1GHz SoC, 1 GB DDR3
Speicher Platz für vier 2,5" bzw. 3,5"-Festplatten
Anschlüsse Hinten: 2 x USB 3.0, 1x Gigabit-Ethernet, 2x Strom-Port
Maße (HxBxT) 135 x 170 x 217 mm
Gewicht 3 Kg
Besonderheiten Option zur redundanten Stromversorgung
Preis ab 249 Euro

 

Lieferumfang des Thecus N4310

  • N4310
  • Quick Installation Guide
  • externes Netzteil + Stromkabel
  • Netzwerkkabel
  • Befestigungsschrauben für 2,5''- und 3,5''-Festplatten

Auf den folgenden Seiten schauen wir uns die verbaute Hardware sowie das Dienstangebot und weitere besondere Funktionen des Thecus N4310 näher an.