Seite 1: Test: ASUS NAS-M25

asus_m25Backups sind wichtig, das weiß wohl jeder. Dennoch fangen die meisten erst damit an, wenn sie erstmalig alle Daten verloren haben. Die Szenarios sind vielfältig. Eine Platte raucht ab, das Betriebssystem zieht das Dateisystem in den Tod, die externe Festplatte fällt zu Boden oder wird geklaut und schon hat man den Salat. Die Bilder aus dem Urlaub, die Videos der letzten Familienfeiern, die mühsam digitalisierte Musiksammlung oder im schlimmsten Fall Rechnungen und Steuererklärungen - alles weg. Daten retten war schon immer teuer, vor allem, wenn die Hardware defekt ist, hier kommt man sehr schnell auf vierstellige Summen für die Instandsetzung. Praktisch ist es daher, alle relevanten Daten regelmäßig auf eine externe Speicherlösung auszulagern, beispielsweise ein NAS, das direkt im Netzwerk hängt. Einen solchen Vertreter wollen wir uns mit dem ASUS NAS-M25 genauer ansehen.

front

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer Daten richtig sichern will braucht vor allem zwei Dinge: eine gute Software und jede Menge ausfallsicheren Platz. Beides Dinge, die in den meisten Fällen sehr teuer sind. Genau hier will ASUS mit dem NAS-M25 Abhilfe schaffen. Das kleine, knapp 150 Euro teure NAS soll das Sichern der Daten einfach machen. Zum NAS legt ASUS zehn) Lizenzen von Farstones „Total Backup 7 Pro“ dazu - damit sollten auch kleine Unternehmen all ihre Computer sichern können. Das NAS-M25 kann aber noch mehr als nur Daten sichern. Dem Trend folgend unterstützt es auch DLNA um Fernseher und Spielekonsolen mit Multimedia-Inhalten zu versorgen und kann via iTunes-Server auch Musik freigeben. Außerdem steht natürlich der Samba-Dienst zur „herkömmlichen“ Dateifreigabe im Netzwerk zur Verfügung.

Features

  • Administration via Webinterface
  • Dateifreigabe (Samba, NFS, FTP)
  • DHCP-Server
  • iTunes-Server
  • Print-Server
  • DLNA via Twonky, inkl. Webinterface
  • Backups via Software für Windows

Ob ASUS wirklich den Spagat zwischen kostengünstigem Netzwerkspeicher und adäquatem Backup-Gerät schafft soll der folgende Test zeigen.