Seite 1: Phanteks AMP 650W im Test: Mittelklasse-Netzteil powered by Seasonic

phanteks amp 650w teaserPhanteks hat mit der AMP Series kürzlich sein Netzteilportfolio um eine Mittelklasse-Serie erweitert. Die AMP-Modelle bieten voll-modulares Kabelmanagement, 80-PLUS-Gold-Effizienz und eine umschaltbare Lüftersteuerung. Phanteks macht auch kein Geheimnis daraus, dass die AMP-Modelle in Zusammenarbeit mit Seasonic entstanden sind. Wir haben uns mit dem AMP 650W einmal das mittlere Modell dieser Reihe näher angeschaut.

Die Firma Phanteks dürfte vielen Usern aufgrund ihres umfangreichen Angebots an PC-Gehäusen bekannt sein. Wie die meisten anderen Marken heutzutage beschränkt sich Phanteks nicht nur auf Gehäuse, sondern bietet ebenso verschiedene Kühler, Lüfter, entsprechendes Zubehör und auch Netzteile an. Die beiden bislang vorhandenen Netzteilserien, RevoltX und Revolt Pro, decken den High-End-Bereich zwischen 850 und 1.200 W ab. Die neue AMP Series, welche drei Wattstufen von 550, 650 und 750 W bietet, stellt nun also die naheliegende und sinnvolle Erweiterung des Netzteilportfolios dar. High-End-Modelle sind sicher gut fürs Renommee, aber relevante Stückzahlen sind sicher nach wie vor in den niedrigeren Leistungs- und Preisbereichen zu erzielen.

Die meisten Netzteilmarken auf dem Markt verfügen über keine eigene Fertigung oder bringen allenfalls einen eigenen Teil ins Design der Netzteile ein. Welche Firma dann tatsächlich der Produzent ist, wird in der Regel nicht erwähnt. Anders Phanteks, denn sie geben bei der AMP Serie direkt an, dass die Modelle in Zusammenarbeit mit Seasonic entstanden sind. Ein Blick ins Innere zeigt dann, dass die AMP Serie erwartungsgemäß auf der aktuellen Revision von Seasonics Mittelklasseserie Focus Plus Gold basiert. 

Das AMP 650W sollte dann vergleichbar mit einem Focus GX-650 sein. Der Kunde erhält also ein modernes Netzteil mit vergleichsweise guter Effizienz und sauberen Ausgangsspannungen. Die AMP verfügen über die hybride Lüftersteuerung von Seasonic, welche einen semi-passiven Modus bietet. Dank voll-modularem Kabelmanagement und einer ebenfalls soliden Anzahl von Anschlussmöglichkeiten sollte das AMP 650W als Mittelklasse-Netzteil sehr gut aufgestellt sein. Die AMP Serie bringt als Besonderheit noch eine Zertifizierung für Phanteks "Revolt Pro Link" mit, d.h. diese lassen sich (in einem System) parallel zu einem Phanteks-Revolt-Pro-Netzteil betreiben, wenn mehr Leistung oder eine redundante Versorgung gefragt sind. 

Dann spielt bei einem Netzteil natürlich noch der Preis eine wichtige Rolle. Insbesondere hier, da Phanteks zumindest indirekt damit wirbt, dass der Kunde hier ein Seasonic-Netzteil erhält, werden vermutlich viele Interessenten diesen direkten Vergleich ziehen. Das Phanteks AMP 650W ist aktuell für 100 Euro auf dem Markt zu finden, was für ein Netzteil dieser Klasse ein fairer Preis ist. Das Seasonic GX 650W ist allerdings bereits am Markt für ca. 90 Euro zu finden. Bei Caseking, dem deutschen Phanteks-Distributor, sind beide Modelle übrigens gleich bepreist. Letztendlich ist es am Kunden zu entscheiden, für welche Version er sich entscheidet.

Hier die Fakten des Phanteks AMP 650W in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

 Phanteks
 AMP 650W

Modell  PH-P650G
Straßenpreis  ca. 99 Euro
Homepage  www.phanteks.com
Leistungswerte
+3,3V  20 A
+5V  20 A
+12V

 54 A

+5Vsb  3,0 A
-12V  0,3 A
Leistung 12V  648 W
Leistung 3,3V & 5V  100 W
Gesamtleistung  650 W
Anschlüsse
ATX  24-Pin
EPS/12V/CPU  2x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
 0 / 4 / 0
SATA  10
4-Pin Molex  3
Floppy  -
Features
Effizienz  80 PLUS Gold
Maße (LxBxH)  140 x 150 x 86 mm
Lüfter  120 mm 
Kabelmanagement  ja, voll-modular
Herstellergarantie  10 Jahre
Besonderheiten  umschaltbare Lüftersteuerung
 Kondensatoren japanischer Marken
 Molex-2xSATA-(Rev. 3.3)-Adapter liegt bei

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir das Phanteks AMP 650W näher vor.