Seite 7: Fazit

be quiet! hat mit den Straight Power 11 eine gelungene neue Revision seiner Erfolgsserie auf den Markt gebracht, auch wenn aus Anwendersicht sicher das Motto "Evolution statt Revolution" vorherrscht. Unter der Haube hat sich mit dem Wechsel von der Active-Clamp- auf die LLC-Resonanzwandler-Topologie natürlich viel verändert, aber das wird einem Anwender im Direktvergleich nicht sofort auffallen. Die neuen Straight Power 11 sind noch etwas leiser, bieten etwas hochwertigere Ausgangsspannungen und viele kleinere Detailverbesserungen.

Das Gesamtpaket, was der Käufer mit den hier getesteten Straight Power 11 550W und 850W erhält, ist weiterhin sehr gut. Beide Netzteile arbeiten angenehm effizient auf 80PLUS-Gold-Niveau oder wie im Falle des E11-850W sogar teilweise auch darüber. Die Ausgangsspannungen sind gut ausgeregelt und weisen nur geringe Ripple-/Noisesspannungen auf. Aus technischer Sicht weiß das gute und vollständige Schutzschaltungskonzept zu gefallen.

Im Betrieb arbeiten die Netzteile dank des hochwertigen Lüfters und der Lüftersteuerung, welche diesen über einen weiten Lastbereich auf einem vergleichweise niedrigen Drehzahlniveau hält, auch fast unhörbar bzw. sehr leise. Dank voll-modularem Kabelmanagement ist auch die Ausstattungsseite positiv hervorzuheben. Die zwei (550 W) bzw. vier (850 W) PCI-Express-Anschlüsse sind der Leistung jeweils angemessen, auch wenn eine optimale Bestückung des 850-W-Modells mit PCI-Express-Kabeln einen Blick ins Handbuch erfordert. Mit neun bzw. elf SATA-Anschlüssen bieten beide Straight-Power-11-Modelle leicht überdurchschnittliche Möglichkeiten.

Preislich sind die beiden von uns hier getesteten Straight Power 11 als Vertreter einer klassischen Mittelklasse-Serie sicher kein Schnäppchen. Mit ca. 95 Euro liegt das E11-550W nur knapp unter der 100-Euro-Schwelle, die heutzutage auch für 80PLUS-Gold-Netzteile durchaus relevant ist, insbesondere in dem Leistungsbereich. Das E11-850 mit ca. 140 Euro liegt dann schon ein gutes Stück höher und z.B. preislich nur wenig unter einem Corsair HX850i.

Wenn der User Abstriche bei der Lautstärke hinehmen kann, dann bietet Seasonic mit den Focus Plus Gold (550W / 850W) preislich sehr attraktive Alternativen. Auch die Seasonic PRIME Gold (550W / 850W) sind ein direkter Konkurrent, die vielleicht etwas weniger "Silence" mitbringen, aber dafür technisch mehr Richtung High-End gehen. Aber auch wenn die Straight Power 11 keine Schnäppchen sind, so geht der Preis aus unserer Sicht vollends in Ordnung.

Insgesamt können wir sowohl das be quiet! Straight Power 11 550W als auch insbesondere das Straight Power 11 850W empfehlen. Letzteres erhält aufgrunder sehr guten Effizienz unseren Excellent Hardware Award.

Positive Punkte bei dem be quiet! Straight Power 11 550W

  • hoher Wirkungsgrad (gutes 80PLUS-Gold-Niveau)
  • sehr leiser Betrieb über einen weiten Lastbereich
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • gute Lastregulierung und niedrige Ripple-/Noise-Spannungen
  • sehr gute Schutzschaltungen
  • voll-modulares Kabelmanagement und gute Ausstattung (2x PCI-Express, 9x SATA)
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Negative Punkte bei dem be quiet! Straight Power 11 550W

EH beq e11 850w 500px

 

Positive Punkte bei dem be quiet! Straight Power 11 850W

  • sehr hoher Wirkungsgrad (teilweise 80PLUS-Platinum-Niveau)
  • sehr leiser Betrieb über einen weiten Lastbereich
  • sehr hohe Leistungsfähigkeit
  • gute Lastregulierung und niedrige Ripple-/Noise-Spannungen
  • sehr gute Schutzschaltungen
  • voll-modulares Kabelmanagement und gute Ausstattung (4x PCI-Express, 11x SATA)
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Negative Punkte bei dem be quiet! Straight Power 11 850W

  • optimale Bestückung der PCIe-Kabel nicht selbsterklärend

Preise und Verfügbarkeit
550 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold
88,90 Euro 105,90 Euro Nicht verfügbar
Zum Shop >> Zum Shop >>