Seite 6: Fazit

Das Aerocool P7-750W Platinum konnte im Test einen sehr guten Eindruck hinterlassen, insbesondere wenn man es im Vorfeld vielleicht "nur" als weiteres RGB-Netzteil zur Ergänzung einer Gehäuse-Produktlinie sieht. Tatsächlich kann das Aerocool P7-750W Platinum sehr gut mit anderen Premium-Netzteilen in seiner Wattklasse mithalten.

Es bietet eine Effizienz nach 80PLUS Platinum, wobei das P7-750W im Bereich niedriger bis mittlerer Belastung die Effizienzwerte durchschnittlicher Platinum-Netzteile zum Teil klar übertreffen kann, was bei normal genutzten Systemen, welche nicht ständig unter hoher Last laufen, sehr angenehm ist. Die Ausgangsspannungen des P7-750W sind allesamt sehr stabil und weisen niedrige Ripple-/Noise-Spannungen auf. Aus technischer Sicht ist ebenfalls positiv zu vermerken, dass sowohl funktionierende Überlastschutzschaltungen als auch qualitativ gute Kondensatoren japanischer Marken verbaut sind.

Im Betrieb kann das Aerocool P7-750W Platinum mit einem sehr leisen Betrieb punkten. Dank der semi-passiv agierenden Lüftersteuerung blieb das Aerocool P7-750W bis fast in den mittleren Lastbereich hinein im lüfterlosen Modus. Aber auch bei höherer Last bleibt das P7-750W dank niedriger Lüfterdrehzahl und dem FDB-Lüfter vergleichsweise leise. Nur unter Volllast ist ein Rauschen zu vernehmen. Auf Ausstattungsseite kann das Aerocool durch sein voll-modulares Kabelmanagement mit insgesamt guten Anschlussmöglichkeiten punkten, welches u.a. zwei 8-Pin-EPS-Kabel und bis zu sechs PCI-Express-Anschlüsse umfasst.

Als Besonderheit bringt das Aerocool P7-750W zuerst seine Optik mit, welche durch die Lochgitterflächen auf fast seiner ganzen Oberfläche auffällt. Eigentlicher Kernpunkt ist aber die in den Lüfter integrierte LED-Beleuchtung, welche sich über einen Port an der Innenseite mit einem Project7-Hub und somit synchronisiert in das Beleuchtungskonzept eines Project-7-Systems integrieren lässt. User ohne P7-Hub oder Mainboard mit RGB-Feature zur Ansteuerung müssen allerdings auf die Beleuchtung des Lüfters verzichten, was neben dem vergleichsweise hohen Preis, welcher oberhalb eines Seasonic PRIME 750W Platinum liegt, die einzigen negativen Anmerkungen zum P7-750W wären.

EH aerocool p7 750w 500px

Positive Punkte bei dem Aerocool P7-750W Platinum

  • hervorragende Effizienz, insbesondere bei niedrigen Lasten
  • sehr gute Leistungsfähigkeit
  • sehr stabile Ausgangsspannungen, niedrige Ripple-/Noise-Spannungen
  • gute Ausstattung (voll-modulares Kabelmanagement, 6x PCI-Express)
  • semipassiver Betrieb, insgesamt angenehm leise
  • qualitativ gute Kondensatoren verbaut
  • sieben Jahre Herstellergarantie

Negative Punkte bei dem Aerocool P7-750W Platinum

  • hohes Preisniveau
  • RGB-Beleuchtung des Lüfters im Standalone-Betrieb (ohne Hub oder kompatibles Netzteil) nicht nutzbar

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar