> > > > Cougar VTX450 im Test

Cougar VTX450 im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Cougar VTX450 im Test

cougar vtx450 teaserCougar hat vor kurzem mit der VTX-Reihe eine neue Netzteilserie vorgestellt, welche sich an preisbewusste Käufer bzw. auch Interessenten aus dem Gamingbereich richtet. Die VTX bieten 80PLUS Bronze, eine gute Kabelausstattung und ein für das Preissegment attraktives Design. Mit dem Leistungsbereich von 400 bis 700 Watt decken die VTX den typischen Bereich für Gaming-Rechner ab. Wir haben uns daher einmal das 450 Watt starke VTX450 näher angeschaut.

Die Marke Cougar, hinter welcher HEC/Compucase steht, dürfte im Netzteilbereich noch vielen bekannt sein, auch wenn sie schon seit langem nicht mehr im prestigeträchtigen High-End-Segment vertreten ist. Cougar hat aber nach wie vor aktuelle Netzteile in seinem mittlerweile breit aufgestellten Produktportfolio, welche allerdings hauptsächlich den Gaming- bzw. Einsteigerbereich abdecken. Mit 80PLUS-Bronze-Effizienz hat Cougar hier die CMX-, LX- und jetzt auch die VTX-Serie im Angebot. Ebenfalls mit 80PLUS Bronze zertifiziert sind die 500 bzw. 600 Watt starken "digitalen" CMD-Modelle zertifiziert, welche über eine USB-Schnittstelle verfügen, über die sie sich in Cougars UIX-System einbinden lassen. Mit den GX-Modellen mit 80PLUS Gold und den STX/STE-Modellen im Einstiegsbereich ist Cougar insgesamt sehr gut aufgestellt, zumal die Bronze-Serien den Bereich von 400 bis 1200 Watt abdecken. Nur wie bereits erwähnt hat Cougar aktuell keine "schicken" High-End-Modelle im Programm.

Die VTX-Reihe umfasst insgesamt fünf Modelle mit den Leistungsstufen 400, 450, 500, 600 und 700 Watt. Effizienz und Gehäusegröße ist bei allen Modellen gleich, nur die Anzahl der Anschlüsse bzw. natürlich auch die Leistungsfähigkeit sind unterschiedlich. Die Marktpreise für die VTX-Reihe liegen momentan zwischen 45 Euro für das VTX400 bis hin zu knapp unter 70 Euro für das VTX700.

Hier die Fakten des Cougar VTX450 in Tabellenform:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung

 Cougar
 VTX
 450W

Modell  VTX450 / CGR BS-450
Straßenpreis  ca. 50 Euro
Homepage  cougargaming.com
Leistungswerte
+3,3V  24 A
+5V  15 A
+12V

 35 A

+5Vsb  3 A
-12V  0,3 A
Leistung 12V  420 W
Leistung 3,3V & 5V  120 W
Gesamtleistung  450 W
Anschlüsse
ATX  24-Pin
EPS/12V/CPU  1x 8(4+4)-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
 0 / 2 / 0
SATA  4
4-Pin Molex  3
Floppy  1
Features
Effizienz  80PLUS Bronze
Maße (LxBxH)  140 x 150 x 86 mm
Lüfter  120-mm-Lüfter
Kabelmanagement  nein
Herstellergarantie  3 Jahre
Besonderheiten  

Auf den nachfolgenden Seiten stellen wir das Cougar VTX450 näher vor.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1722
"Für ein Netzteil der eher günstigen Kategorie hat."
Da fehlt was ^^
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1482
In einer Zeit, in der quasi jede Komponente per SATA Stecker mit Strom versorgt wird, verstehe ich die etwas magere Ausstattung mit nur 4 Anschlüssen einfach nicht.
Daneben aber gleich 3 veraltete Molex Stecker, die kaum noch jemand wirklich benötigt...
Komische Ausstattung.

Dennoch wohl ein ordentliches Gerät für Kunden mit kleinem Geldbeutel und weniger hohen Ansprüchen.
#3
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Vizeadmiral
Beiträge: 7634
Ohne DC-DC-Technik eines von Vielen.

Dann lieber die Corsair Vengeance-Reihe.
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Oberbootsmann
Beiträge: 800
+1
#5
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Leutnant zur See
Beiträge: 1085
+2

Schauen sich die Hersteller eigentlich nicht an, was die Mitbewerber auf den Markt bringen und zu welchen Preisen?

Das VTX400 für ~45 EUR ist kein sonderlich lukratives Angebot wenns ein Corsair Vengeance 400 für knapp 50 EUR zu kaufen gibt!
#6
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
Europäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitänleutnant
Beiträge: 1722
Zitat Morrich;25028749

Daneben aber gleich 3 veraltete Molex Stecker, die kaum noch jemand wirklich benötigt...
Komische Ausstattung.

Du gehst zu sehr von dir aus, denke nur einmal an die vielen Millionen Büro/Arbeits-PC's, diese PC's werden sehr lange gehalten, und wenn da ein Netzteil ausfällt ist die Wahrscheinlichkeit dass Molex Stecker benötigt werden nicht klein.
Aber auch moderne Rechner die für Multimedia und/oder Spiele genutzt werden, benötigen auch heute noch manchmal derartige Stecker, manches Zubehör die man lange halten möchte, wie Soundkarten, Controllerkarten oder Multifunktionspanel usw.
#7
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1324
Netter Test.
#8
Registriert seit: 09.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 79
Zitat silverline;25029164
+2

Das VTX400 für ~45 EUR ist kein sonderlich lukratives Angebot wenns ein Corsair Vengeance 400 für knapp 50 EUR zu kaufen gibt!


OMG Was für eine Argumentation. Das Corsair Vengance ist auch keine gutes Angebot für 50 € denn für 55-60 Euro gibts schon wieder bessere...

Und was Corsair für einen Ruf hat bei Netzteilen, das ist ja hinlänglich bekannt.
#9
Registriert seit: 12.08.2004
Kreis Kleve
Leutnant zur See
Beiträge: 1085
Zitat KalleWirsch
OMG Was für eine Argumentation. Das Corsair Vengance ist auch keine gutes Angebot für 50 € denn für 55-60 Euro gibts schon wieder bessere...

Und was Corsair für einen Ruf hat bei Netzteilen, das ist ja hinlänglich bekannt.

Hast du dir mal die diversen Tests zum Vengeance angesehen? Wohl kaum ... denn überall wird das Vengeance als P/L-Sieger empfohlen! Und dann zeig mir mal bitte ein besseres(!) 400W Multi-Rail-Netzteil mit DC-DC-Technik, wirklich guten Kondensatoren, leisem Lüfter und 5 Jahren Herstellergarantie bis 55 EUR. ;) In der nächst höheren Liga (ca. 65-70 EUR) ist das was anderes - aber da reden wir schon von 30-40% Aufpreis zum Vengeance.

Das Corsair in der Vergangenheit auch mal weniger gute Netzteile auf den Markt gebracht hat, ist kein Geheimnis. Jetzt aber alle Corsair NT in einen Topf zu werfen, zeugt nicht von Objektivität. Denn das Vengeance - und noch einige andere aus dem aktuellen Corsair-Programm - ist wirklich gut.

BTW: Dann müssten lt. deiner Argumentation auch alle Mercedes-Benz-Fahrzeuge von minderer Qualität sein - MB hatte ja mal riesige Rostprobleme um die Jahrtausendwende.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!