Seite 1: Test: FSP Aurum Pro 1200W und LEPA G 1600W

fsp teaser kleinAls Ergänzung zu unserem kürzlich erschienenen Test des Corsair AX1200i haben wir uns noch zwei weitere Netzteile aus dem High-End-Bereich näher angeschaut: Das Aurum Pro 1200W von FSP Fortron/Source als Top-Modell der großen Aurum-Familie und das LEPA G Series 1600W als momentan stärkstes Desktop-Netzteil, welches auf dem deutschen Markt verfügbar ist. Beide Netzteile bieten eine sehr hohe Leistungsfähigkeit, eine gute Ausstattung und mit einer Effizienz im Bereich 80PLUS Gold auch einen guten Wirkungsgrad, wenngleich sie auch auf die besonderen Features verzichten müssen, wie sie z.B. das Corsair AX1200i mitbringt.

Das Aurum Pro 1200W von FSP Fortron Source bietet modulares Kabelmanagement, bis zu acht PCI-Express-Anschlüsse und 1200 Watt Leistdung, welche zu 100 Prozent auf der 12V-Seite abgerufen werden können. FSP hatte mit der Aurum-Modellreihe bislang nur Netzteile im niedrigen bis mittleren Leistungsbereich im Angebot, sodass das Aurum Pro - nicht nur optisch - gut in die Modellpalette passt. Von den technischen Daten her präsentiert sich das Aurum Pro 1200W als vielversprechendes High-End-Netzteil.

 

fsp11s 
Das Aurum Pro 1200W ist aufgrund der Optik klar der Serie zuzuordnen.

Das LEPA G 1600W ist zurzeit das leistungsstärkste ATX-Netzteil auf dem deutschen Markt. Das für den europäischen Raum bestimmte Modell ist zwar aufgrund seines auf 230V-Netze eingeschränkten Betriebsbereichs nicht durch 80PLUS zertifiziert worden, aber es sollte sich in Sachen Wirkungsgrad nicht wesentlich von der internationalen Variante unterscheiden, welche mit 80PLUS Gold zertifiziert ist. Eine äußerliche Ähnlichkeit mit den MaxRevo-Modellen von Enermax ist nicht von der Hand zu weisen, so ist auch beim Top-Modell von LEPAs G-Serie ein voll-modulares Kabelmanagement, eine sehr hohe Anzahl von PCI-Express-Anschlüssen und eine enorme Leistungsfähigkeit mit an Bord.

lepa02s 
Das LEPA G 1600W bringt eine hochwertige und irgendwie bekannte Optik mit.

 

Hier die Fakten der beiden Netzteile in der Übersicht mit dem kürzlich getesteten Corsair AX1200i zum Vergleich:

Technische Daten in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
Corsair
AX1200i
FSP Fortron/Source
Aurum Pro 1200W
LEPA
G Series 1600W
Modell 75-000784 / AX1200i AU-1200PROH G-1600MA-EU
Straßenpreis ca. 275 Euro ca. 215 Euro ca. 220 Euro
Homepage www.corsair.com www.fsp-europe.com www.lepatek.com
Leistungswerte
+3,3V 30 A 25 A 25 A
+5V 30 A 25 A 25 A
+12V 110,4 A 100 A 133 A
+5Vsb 3,5 A 3 A 4 A
-12V 0,8 A 0,4 A 0,5 A
Leistung 12V 1204,8 W 1200 W 1596 W
Leistung 3,3V & 5V 180 W 160 W 140 W
Gesamtleistung 1204,8 W 1200 W 1600 W
Anschlüsse
ATX 24(20+4)-Pin 24(20+4)-Pin 24(20+4)-Pin
EPS/12V/CPU 2x 8(4+4)-Pin 8(4+4)-Pin, 8-Pin 2x 8-Pin, 1x 4-Pin
PCI-Express
(6P / 8(6+2)P / 8P)
0 / 6 / 0 0 / 8 / 0 0 / 10 / 0
SATA 16 10 14
4-Pin Molex 12 6 10
Floppy 2 1 2
Features
Effizienz 80PLUS Platinum 80PLUS Gold -
Maße (LxBxH) 200 x 150 x 86 mm 180 x 150 x 86 mm 180 x 150 x 86 mm
Lüfter 140 mm, kugelgelagert

135 mm,
FDB-Lager

135 mm,
kugelgelagert
Kabelmanagement ja ja ja, voll-modular
Herstellergarantie 7 Jahre 5 Jahre 5 Jahre Garantie
Besonderheiten digitale Steuerung
semi-passive Lüftersteurung
kompatibel zu Corsair-Link
(USB-Adapter dabei)

Dual-Transformer-Design

Anschlüsse für Gehäuselüfter

 

1700 Watt Peak
G-1600MA-EU nur für 230V-Netz

Zunächst wollen wir in einem kleinen Special auf die Netzteilproduktion eingehen, da wir Ende September die FSP-Entwicklung in Taiwan besuchen konnten.