Seite 1: Sennheiser Momentum True Wireless 2 im Test: Erstklassiger Klang trifft auf ANC

sennheiser momentum 2 teaser 100Der deutsche Traditionshersteller Sennheiser schickt seine Momentum TrueWireless 2 an den Start. Gegenüber der ersten Generation bieten die eine längere Akkulaufzeit und können mit einer aktiven Geräuschunterdrückung aufwarten. Wie gut die neuen Funktionen wirklich sind und ob auch der Klang überzeugen kann, klären wir in diesem Test.

Der Markt der kabellosen In-Ears wird von Apple dominiert, die mit ihren AirPods nicht nur einen Hype ausgelöst haben, sondern sich auch als regelrechte Gelddruck-Maschine etabliert haben. Da liegt es für die Konkurrenz natürlich nahe, auch ein Stück vom Kuchen abhaben zu wollen. Zuletzt hatten wir mit den 1More TrueWireless ANC eine durchaus überzeugende Lösung im Test. Auch der deutsche Audio-Spezialist mischt im True-Wireless-Segment mit und hat mit den Momentum TrueWireless 2 jetzt die zweite Auflage seiner Ohrstöpsel an den Start gebracht. 

Gegenüber der ersten Generation wurde die Ausstattung auf das aktuelle Level gebracht. Konkret bedeutet dies, dass nun ein Noise-Cancelling-Feature mit von der Partie ist. Gleichzeitig bietet Sennheiser eine Audio-Transparenz, sodass die Umgebungsgeräusche durchgelassen werden können. Gleichzeitig soll die Akkulaufzeit ein gutes Stück besser ausfallen.

Gegenüber dem ersten Anlauf führt die verbesserte Ausstattung jedoch dazu, dass der Preis deutlich nach oben korrigiert wird. Knappe 300 Euro müssen für die Sennheiser Momentum TrueWireless 2 eingeplant werden. Damit werden nicht nur die 1More TWS ANC deutlich überboten, auch die AirPods Pro sind deutlich günstiger im Handel erhältlich.

Im Detail

Liegen die Momentum TrueWireless 2 erstmals ohne ihr Case auf dem Schreibtisch, fällt auf, dass es sich nicht unbedingt um eine schlanke Erscheinung handelt. Die beiden Ohrstöpsel sind recht voluminös, mit einem Gewicht von je 6 g jedoch nicht sonderlich schwer. Sennheiser setzt auf Gehäuse aus mattem, schwarzem Kunststoff, welcher eine hochwertige Haptik vorweisen kann und mit einem geriffelten, silbernen Kunststoff an den Oberseiten kombiniert wird. Dieser Kontrast sieht schick aus und verleiht den In-Ears ein edles Auftreten. Die Verarbeitung bei unserem Testmuster war tadellos.

Im Vergleich zu anderen In-Ears bauen die Momentum True Wireless recht tief. Das führt dazu, dass die In-Ears nicht so unauffällig im Ohr verschwinden, wie dies bei manchen Konkurrenzprodukten der Fall ist. Gleichzeitig gelingt es Sennheiser auf diese Weise eine eigene Optik zu kreieren und sich abzuheben.

Bei TWS-In-Ears kommt dem Case eine exponierte Stellung zu. Zum einen, da die kleinen In-Ears im Rucksack einfach viel zu schnell allein verloren gehen würden, zum anderen da es sich um die Lademöglichkeit handelt. Sennheiser setzt auf ein Kunststoff-Case mit einem Textilbezug, das den Premium-Anspruch der Momentum TrueWireless 2 unterstreicht, allerdings nicht besonders klein ist. In der Hosentasche verschwindet ein AirPods-Case beispielsweise deutlich einfacher, hinsichtlich der Haptik ist die Sennheiser-Lösung jedoch deutlich überlegen. Das Case wiegt mit beiden In-Ears 70 g.

Im Inneren befindet sich ein Akku, sodass die In-Ears problemlos mehrfach neu befüllt werden können. Sennheiser gibt an, dass die In-Ears rund sieben Stunden laufen sollen und mit dem Case zusammen 28 Stunden lang betrieben werden können. Ganz auf diese Werte kommen wir in der Praxis zwar nicht, die Laufzeit fällt aber etwas länger aus, als es beispielsweise bei den 1More TWS ANC der Fall ist. Sennheisers Lösung kann in diesem Fall also auf jeden Fall überzeugen. 

Natürlich hängt die Akkulaufzeit in der Praxis aber von diversen Faktoren ab. Welche Musik wird gehört – und vor allem in welcher Lautstärke wird diese gehört? Wenn es einmal schnell gehen soll, reichen übrigens rund zehn Minuten, dann kann wieder für mehr als eine Stunde Musik gehört werden.

Auf der Rückseite des Cases zeigt sich Sennheiser modern. Geladen wird via USB Typ C, ein entsprechendes Kabel liegt dem Lieferumfang natürlich bei. Die Zeiten, in denen nur noch eine Art von Kabel für alle Geräte benötigt wird, kommt also langsam näher. Wenn es um das drahtlose Laden geht, ist 1More im Vorteil, denn das Ladecase der TWS ANC ist bereits Qi-kompatibel und kann entsprechend induktiv mit Strom versorgt werden.