Seite 1: Riva Audio Turbo X im Test

riva turbox teaserRiva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser Test.

Zugegeben, der Markt an mobilen Lautsprecherlösungen ist nicht gerade dünn besiedelt. Neben klassischen PC-Anbietern wie Creative oder Logitech, drangen in den letzten Jahren auch vermehrt klassische HiFi-Hersteller wie B&W oder Bose in das Segment der handlichen Bluetooth-Lautsprecher vor. Entsprechend gibt es bereits ein breites Angebot, was zu der Frage führt: Muss es denn unbedingt noch ein Bluetooth-Speaker sein? Geht es nach den Machern von Riva Audio, kann es darauf nur eine Antwort geben: Ja!

Um nicht nur einer unter vielen zu werden, greifen die Amerikaner, deren Mutterkonzern ADX bereits über langjährige Erfahrung im Audio-Business verfügt, zu der Trillium-Technologie. Im Genaueren werden wir später auf die Technik eingehen, vereinfacht gesagt, kombiniert Riva Audio eine üppige Chassisbestückung mit einem Algorithmus, der ermöglicht ein Stereosignal so auf die verschiedenen Treiber aufzuteilen, dass der Nutzer im Idealfall trotz nur eines Geräts einen ausgeprägten Links-Rechts-Effekt wahrnehmen kann. Darüber hinaus kann der Riva Audio Turbo X mit einer zeitgemäßen Ausstattung aufwarten. Dank eines integrierten Akkus kann der Turbo X beispielsweise auch bei der Grillparty im Sommer genutzt werden. Hält der Akku des Smartphones wieder einmal nicht lange genug, kann der Bluetooth-Speaker auch als überdimensionierte Powerbank herhalten.

Ein Blick auf das Preisschild zeigt dann auch, dass Riva Audio mit dem Turbo X der etablierten Elite das Leben schwermachen möchte, denn 300 Euro sind wahrlich kein Pappenstiel.

Technische Daten des Riva Audio Turbo X
EigenschaftWerte
Art:

mobiler Bluetooth-Lautsprecher

Preis: 299 Euro
Frequenzbereich: k.A.
Ausgangsleistung: 45 W
Chassisbestückung: 3x 60 mm + 4 passive Bassradiatoren
Eingänge: Bluetooth, USB, Klinke
Maße: Satellite: 230 x 98 x 105 mm (B x H x T)
Besonderheiten Trillium-Technik, die aus drei Chassis eine Stereo-Trennung bei einem einzelnen Lautsprecher erzeugen soll