> > > > Test: Wavemaster Moody

Test: Wavemaster Moody

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: Wavemaster Moody

wavemaster moodyWavemaster bringt mit dem Moody ein 2.1-System auf den Markt, dass auch höheren Ansprüchen genügen soll, dabei allerdings mit schmalen Geldbeuteln kompatibel bleibt. Für einen Preis von lediglich 70 Euro verspricht Wavemaster eine perfekte Klangwiedergabe, ein zeitloses Design und hochwertige Verarbeitung. Inwiefern sich dies in der Realität bestätigt, werden wir uns in diesem Test genauer ansehen.

Momentan ist Wavemaster in der PC-Audio Branche noch zu den Neulingen zu zählen, wurde der Vertrieb in deutschen Landen doch erst im Jahre 2009 von der Hightech Media Components GmbH übernommen. Seitdem versucht man im Niedrigpreissegment, in dem Riesen wie Logitech ebenfalls beheimatet sind, auf Kundenfang zu gehen - und das mit beachtlichem Erfolg. Insbesondere die sehr günstigen 2.1-Systeme aus dem Hause Wavemaster genießen einen ausgezeichneten Ruf. Ein weiterer Grund für uns dem Moody einmal auf den Zahn zu fühlen.

 k-IMG 2144

Technische Daten Wavemaster Moody

Eigenschaft

Werte
Satelliten 7 cm Breitband-Chassis mit Phase-Plug
Subwoofer 16,5 cm Langhub Tieftöner-Tieftöner
Übertragungsstandard: Subwoofer 35 Watt, Satelliten 2 x 15 Watt
Frequenzbereich Subwoofer 30 - 150 Hz, Satelliten 150 Hz - 20000Hz
Anschlüsse 3,5 mm Stereo Klinkenstecker oder Cinch
Maße Subwoofer 245 x 248 x 275 mm, Satelliten 90 x 145 x 103 mm

Im Lieferumfang des Moody befinden sich neben den Lautsprechern selbst, eine Kabelfernbedienung sowie die benötigten Anschlusskabel - auf weitere Beigaben verzichtet man vermutlich angesichts des Preises.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 16.04.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 285
Lässt sich das System mit der Kabelfernbedienung "richtig" abschalten oder nur Standby?
#2
customavatars/avatar136801_1.gif
Registriert seit: 03.07.2010
Itzehoe
[online]-Redakteur
Beiträge: 4335
Es lässt sich damit vollständig ausschalten. ;)
#3
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6415
Überall stehen Watt angaben aber nie eine Sinus leistung, ohm werte.

Mit Watt ist wenig anzufangen, mit Sinus und Ohm schon ehr.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Riva Audio Turbo X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RIVA_TURBOX/RIVA_TURBOX-TEASER

Riva Audio möchte mit dem Turbo X den Markt der kompakten Bluetooth-Lautsprecher aufmischen. Dafür sorgen soll die Trillium-Technologie, die dank eines raffinierten Algorithmus und drei Kanälen einen besonders voluminösen und weitläufigen Klang generieren soll. Ob das gelingt, klärt unser... [mehr]

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/RAZER

Razer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]